2018-05-24_Lebenshilfe_Stellenangebot.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Boarding: Riverboat-Shuffle und Ü-30-Party ...weiterlesen
  • Bingen:
    In Bingen: Fotoausstellung von Peter Meurer "... direkt in die Seele" ' ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    IGS Gerhard Ertl in Sprendlingen feiert 10-jähriges Jubliäum ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.06.2018
Junge stürzte von seinem Roller - Dieser Beitrag wird am Freitag gelöscht. ...weiterlesen >>
 
20.06.2018
Führerschein ist vorerst weg - Am Mittwoch, 20.06.2018, befuhr um 02:57 ...weiterlesen >>
 
20.06.2018
Gemeinsame und behördenübergreifende Zusammenarbeit im Katastrophenfall üben - Am Samstag, 16. Juni 2018, veranstaltete ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 

2016-05-03 Muehlenteichbruecke2016
Bautagebuch Brückensanierung (40)

Beschleunigte Baustelle: mehr Arbeitskräfte, höhere Kosten

Anfang Juni soll die Mühlenteichbrücke asphaltiert und damit weitgehend „fertig“ sein, für Ende November 2016 ist der Abschluss der gesamten Brückensanierung terminiert (hanz berichtete).  „Wir beschleunigen die Maßnahme jetzt“, sagt Bauleiter Norbert Großmann. Weil dies einigen zusätzlichen Aufwand bedeutet, kann das Unternehmen einen mittleren fünfstelligen Betrag zusätzlich abrechnen.

„Das ist kein Betrag, der den gesamten Kostenrahmen sprengen würde“, sagt dazu Oberbürgermeisterin und Baudezernentin Dr. Heike Kaster-Meurer. Der Verwaltung sei es wichtig, die terminlichen Verzögerungen so weit auszugleichen, dass die Bauarbeiten vor dem Winter abgeschlossen sein werden und die Brücke dann genutzt werden kann. Zuletzt hatte es Verzögerungen unter anderem durch Bauschäden an der Weinstube gegeben. Probleme an einem Eichenpfosten der Fassade werden nun mittels Einbau einer Versteifung behoben, doch bis Ende April fehlte dafür die Zustimmung des Denkmalschutzes, sagt der Bauleiter.

Seit einiger Zeit sind bis zu 20 Leute gleichzeitig auf der Baustelle beschäftigt. Das ausführende Unternehmen TKP Krächan allein stellt bis zu zehn Mitarbeiter; Unternehmen aus der Region Bad Kreuznach und aus dem Saarland werden zusätzlich phasenweise eingesetzt. Bei den insgesamt beengten Verhältnissen und dem beschränkten Lagerplatz entstehen dadurch allerdings Reibungsverluste, die man nicht hätte, würde man die Dinge nacheinander abarbeiten, erklärt Norbert Großmann. All diese Punkte seien in die sogenannten Beschleunigungskosten eingeflossen, die TKP Krächan der Stadt zusätzlich in Rechnung stellen wird. „Wenn das Wetter nicht weiter so verrückt spielt, bin ich guter Dinge“, sagt der Bauleiter mit Blick auf den Terminplan. 
 

Brückenschlag zunächst bis zur Straßenkante

Der Brückenschlag endet zunächst an der Kante zur Mühlenstraße/Roßstraße: Dort wird derzeit ein Randstein gesetzt (Foto). Die vielfach beschriebene Fahrbahnerhöhung für den Fußgängerüberweg in der Mühlenstraße, die die Autos bremsen soll, wird jetzt (noch) nicht gebaut. „Der Fußgängerüberweg kommt in das Konzept für den Kornmarkt“, erklärt Klaus Christ, Leiter des Fachbereichs Planen und Bauen in der Stadtverwaltung Bad Kreuznach. Aus dieser Lösung sei allerdings keine Abkehr von einer gleichberechtigten Verkehrslösung („Shared Space“) für Fußgänger und Autos abzulesen. Städtebaulich sei dies wünschenswert und werde von der Stadtverwaltung so behandelt. Gleichwohl sei noch nichts beschlossen.
 

Anschlüsse für Poller liegen in der Brückenauffahrt

Im Erdreich unter der Brückenauffahrt liegen Anschlüsse für einen versenkbaren Poller. Ob dieses Instrument zur Verkehrssteuerung dort eingebaut wird, ist noch offen. Auf der Grundlage der Meinungsbekundungen bei der Bürgerversammlung vom 13. April 2016 und einer Planung, die das Büro "Stadt-Land-plus" aus Boppard derzeit anfertigt, entsteht zunächst ein Verkehrskonzept für eine autofreie Mühlenteichbrücke und einen stark begrenzten Fahrzeugverkehr auf der Nahebrücke. Des Pudels Kern ist hierbei ein versenkbarer Poller oder eine ähnlich wirksame Zufahrtssperre vor der Geesebrick.

Ein Verkehrskonzept, das den Aufenthalt auf den Brücken angenehmer macht und außerdem den nächtlichen Verkehr am Salzmarkt „beruhigt“, hält Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer für unproblematisch bei der Mehrheitsfindung in den Gremien. Details über Anzahl und Art der Zufahrtsbeschränkungen beziehungsweise Fragen zum Durchlass für größere Gruppen (evangelische Kirchengemeinde und Creuznacher Ruderverein) würden von dem Planungsbüro erarbeitet. Ein Mitarbeiter von „Stadt-Land-plus“ war bei der Bürgerversammlung anwesend und konnte sich ein Bild von der Stimmungslage der Anlieger machen.

Thomas Gierse
03.05.2016
 

hanz berichtete:

2016-04-13 Muehlenteichbruecke2016

Stadt und Baufirma meinen es ernst mit der Fertigstellung bis Ende November 2016

Die zahlreichen Brückenbauexperten in der Schar der Passanten und Anlieger der Nahebrücke können jetzt Wetten abschließen: Packt die Firma TKP Krächan den neu verhandelten Termin für die Gesamtfertigstellung am 30.11.2016 oder packt sie ihn nicht? Eine neuerdings mit diesem Datum verknüpfte Vertragsstrafe legt jedenfalls nahe, dass es die Stadt und die Baufirma mit diesem Datum ernst meinen.
27.04.2016



2016-04-13 Verkehrskonzept 630px

Mühlenteichbrücke künftig fast autofrei und "berechtigte" Fahrten über die Geesebrick
So könnte das Verkehrskonzept für die Alte Nahebrücke und den südlichen Teil der Neustadt aussehen: An den Werktagen zwischen 6 und 10 Uhr dürfen Lieferanten die Mannheimer Straße und die Mühlenteichbrücke befahren. Darüber hinaus können nur Berechtigte über die Geesebrick in das Gebiet einfahren: Vor der Brücke soll ein versenkbarer Poller (oder Ähnliches) zuverlässig insbesondere die motorisierten Nachtschwärmer aussperren.
13.04.2016



2015-05-04 Muehlenteichbruecke 2015-02-24 Bautagebuch

► Bautagebuch Brückensanierung


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanz-online Logo 5 Jahre mit 2016 ohne Rahmen 320px