2019-01-16_SPK_Entscheiden_ist_einfach.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Bingen wächst: Einwohnerzahl nahm im Jahr 2018 um 285 zu ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    "Frauen in der Geschichte Bad Kreuznachs" ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kreis-Fassenachtssitzung am Sonntag in Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.01.2019
Drei Wildschweine verendeten - Am Sonntagnachmittag, 20.01.2019, kollidierte der Wagen ...weiterlesen >>
 
20.01.2019
Junger Mann wehrte sich vehement - Nachdem ein 21-Jähriger zunächst vergebens versucht ...weiterlesen >>
 
20.01.2019
Polizei kassierte den Autoschlüssel ein - Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte eine Streife ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Ehrenamtliche Kreuznacher Lastenradler strampelten sich auf 2000 km ab
Rikscha-Projekt nimmt Formen an

Ehrenamtliche Kreuznacher Lastenradler strampelten sich auf 2000 km ab

Bad Kreuznach, 16.12.2018
Das Bad Kreuznacher Lastenrad „Klara“ wird am Freitag, 21.12.2018, seine dritte Saison auslaufen lassen. Dann werden die insgesamt 14 ehrenamtlichen Fahrer und Fahrerinnen zum zweiten Male auf eine Jahresbilanz von rund 2000 km zurückschauen können. Am letzten „Fahrtag“ wollen sich die Fahrerinnen und Fahrer und die Disponenten ab 10:00 Uhr am Kornmarkt einfinden.

In einem „Klara-Rundbrief“ bedanken sich Pitt Elben, treibende Kraft hinter „Klara“, und Thomas Fischer von der Stadtverwaltung für das Engagement ihrer Mitstreiter. Bis zum Saisonende wird Klara an 95 Tagen jeweils von einem Zweierteam ehrenamtlich mit Einkäufen vom Wochenmarkt und aus Innenstadtgeschäften für Bürgerinnen und Bürger der Stadt unterwegs gewesen sein. Es sei ein intensives und erfolgreiches Jahr gewesen, schreibt Elben, dazu gehöre auch der Umzug vom zwischenzeitlichen Marktplatz an der Pauluskirche zurück an den Kornmarkt, wo sich langsam alles wieder einspiele.

Namentlich erwähnt Pitt Elben alle Fahrer und Fahrerinnen. Jene mit zweistelligen Einsatzzahlen seien hier genannt: Hans-Peter Klein (32 Einsätze), Reinhold Hassel (30) Klaus Schneider (19), Pitt Elben (15), Rüdiger Huy (14) und Hanne Wolf (zwölf). „Den Vielfahrern und Intensivdisponenten gebührt natürlich ein besonders hervorzuhebendes Dankeschön, wäre es ansonsten doch schwierig geworden, mit einer leider doch recht dünnen Personaldecke alle wöchentlichen Dienste mit je zwei Aktiven entsprechend abzudecken“, schreibt Elben.
 

Stadt Bad Kreuznach als Projektträger bedankt sich

Klaras Erfolgsgeschichte geht 2019 ins vierte Jahr, und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Die Stadt Bad Kreuznach als Projektträger bedankt sich deshalb bei allen, die zu diesem Erfolg beigetragen und mitgeholfen haben. „In einer Zeit, in der ehrenamtlicher Einsatz stetig rückläufig ist, kann ich hier nur besonderen Dank aussprechen und weiterhin meine Unterstützung zusagen“, schreibt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer in einem Grußwort.


2017-12-01 KLARA auf dem Wochenmarkt (HJR)

Klara-Aktivisten auf dem Wochenmarkt.
 

Freiwillige und unfreiwillige Werbung

Am 22. Juni drehte der SWR für das Umweltmagazin „natürlich“ einen fast 6-minütigen TV-Beitrag über Klara. Moderatorin Ulrike Nehrbaß führte dazu Interviews auf dem Markt und war sogar als Fahrerin selbst im Liefereinsatz. Der Beitrag ist in der SWR- Mediathek abrufbar.

Eine Werbung anderer Art war zunächst mit einem Schrecken verbunden, als nämlich an einem Morgen im September das Lastenrad aus der Garage in der Hochstraße gestohlen worden war. Allerdings hatte der Dieb nicht lange Freude an seinem neuen Fahrzeug. Eine intensive Berichterstattung in den Medien und zahlreiche Einträge in den sozialen Netzwerken waren erfolgreich. Bereits am Folgetag wurden der Dieb gestellt und sein Diebesgut von der Polizei sichergestellt, sodass schon der nächste Wochenmarkt-Einsatz planmäßig vonstattengehen konnte.
 

"Krista" – das Kreuznacher-Rikscha-Taxi

Die Projektidee, eine Fahrrad-E-Rikscha (die vielleicht als „KRISTA - das Kreuznacher-Rikscha-Taxi“ getauft werden könnte) zu beschaffen, wird weiter verfolgt. Dank dem Spendengeld aus dem Umweltpreis 2017, dem Betrag der Fa. Michelin, einer sich ab- zeichnenden Spende der Sparkasse sowie dem nicht unbeträchtlichen Inhalt der Klara-Spendenkasse, könnte demnächst ein stattliches Sümmchen zur Verfügung stehen. Damit sollte dann auch eine Rikscha zu finanzieren sein ...
 

Winterpause für Klara

Im Januar und Februar 2019 macht Klara Winterpause. Der letzte Einsatztag wird am 21.12.2018 sein, danach geht es für ca. 10 Wochen in den Winterschlaf, bevor es im März 2019, gleich nach den „heißen“ Fastnachtstagen weitergehen soll. Das Orga-Team wird die Winterpause nutzen, um sich über das Rikscha-Projekt intensiv Gedanken zu machen, ein Konzept auszuarbeiten und die notwendigen Vorbereitungen zu treffen.

Am letzten „Fahrtag“ treffen sich die Aktiven noch mal auf dem Kornmarkt. zusammenfinden. Aus ihrer reichen Apfelernte haben Pitt Elben und Reinhold Hassel „Nahe-Viez“ gekeltert. Angesichts der Jahreszeit ist geplant, die „Übermengen“ als „Glüh-Viez“ kostenfrei an Kunden und Klara-Aktivisten auszuschenken. Außerdem wird eine „Spezialität“ gereicht: Weingelee namens, sprich „Bene-Viez-Gelee“. 24 Gläser mit jeweils 400 ml Inhalt sollen gegen eine angemessene Spende abgeben werden.

Thomas Gierse

 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH