2018-11-23_Sparkasse_Advent.jpg
2018-05-04_Schneider-Man-2018-Skyscraper-allgemein.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
09.12.2018
Rund 22.000 € Sachschaden - Am Samstag, 08.12.2018, gegen 19:40 Uhr ...weiterlesen >>
 
09.12.2018
27-Jähriger hatte dafür keine Erklärung - Am Sonntagmorgen, 09.12.201,8 um kurz vor ...weiterlesen >>
 
09.12.2018
Polizisten holten die Frau an Notrufsäule ab - Gegen 00:45 Uhr in der Nacht ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 

Kulturförderpreis der Stadt für zwei Multitalente, die die Neustadt beleben
Thomas Donahue und Wolfgang Wobéto sind das "Sprechzimmer"

Kulturförderpreis der Stadt für zwei Multitalente, die die Neustadt beleben

Bad Kreuznach, 25.03.2018
Der Kinosaal im Bad Kreuznacher Cineplex war in mehrfacher Hinsicht der ideale Ort für die Verleihung des Förderpreises für Kunst und Kultur der Stadt Bad Kreuznach 2016 am Sonntag. Denn allein der Fanclub der beiden Sprechzimmer-Akteure Thomas Donahue und Wolfgang Wobéto hätte das Jagdzimmer im Amalienschloss, wo schon Kulturpreise vergeben wurden, glatt gesprengt.


Neben dem Sprechzimmer wurde auch das Kehrebacher Knüppchen Theater mit einem Sonderpreis geehrt – auch die Puppenspieler kamen in großer Zahl (dazu an anderer Stelle mehr).

„Herzlich willkommen zum Viertelfest der Bad Kreuznacher Neustadt“, sagte Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin Dr. Heike Kaster-Meurer einleitend, womit sie gleich auf die große Anzahl Besucher aus dem historischen Stadtteil einging. Diese große Resonanz zeige, dass – wie Donahue und Wobéto es selbst ausdrücken – erst die Menschen und das kulturelle Miteinander den Stadtteil so liebenswert machen.

Baulich sei die alte Neustadt erkennbar noch längst nicht aus dem Gröbsten heraus, doch zeigten das Sprechzimmer sowie die Anzahl der Teilnehmer an der Preisverleihung, „wie unglaublich reich dieses Viertel ist“, und zwar reich am Miteinander und einem vielfältigen persönlichen Beziehungsgeflecht, wozu nicht zuletzt die Preisträger beitragen.

 

In der Begründung der Jury heißt es:

Wolfgang Wobéto und Thomas Donahue sind wahre Multitalente. Ihr Programm ist spontan, selbst gemacht, für jeden kostenlos zugänglich, und eine große Bereicherung der Kulturszene der historischen Neustadt im Besonderen und für Bad Kreuznach im Ganzen. 


 

Schauspiel statt Steinbruch

Heike Kaster-Meurer erzählte die Geschichte von dem Jungen aus Kirn, Wolfgang Wobéto, der sich wünschte, Theaterschauspieler zu werden. Sein Lehrer tat dies als Träumereien ab: In der Arbeiterstadt Kirn schaffe man im Steinbruch, in der Lederindustrie oder in der Brauerei.


Denkste. Wobéto zog nach Bad Kreuznach. Hier verdiente er in der Spülküche des Restaurants Kauzenburg das Geld für den Schauspielunterricht in Wiesbaden (1977-1980) und hier traf er Inge Rossbach. Sie sei eine der wichtigsten Personen in seinem Leben, sagte Wolfgang Wobéto tief gerührt. In ihrer Theatergruppe lernte er das Schauspiel und hatte in einer Hauptrolle als Schambes Klappergässer bereits große Erfolge. „Er war ein lokaler Star“, sagt Kaster-Meurer in ihrer Rede. Ohne Inge Rossbach wäre alles ganz anders gelaufen, ist Wobéto überzeugt, „und ich würde heute wahrscheinlich nicht hier stehen“.

In Boston, Massachusetts, und dann im Silicon Valley ging Thomas Donahues Streben nach Deutschland. Vor rund 25 Jahren vollzog er diesen Schritt, brachte Computer- und Sprachkenntnisse (als Englischlehrer) mit und fand in Hamburg interessierte große Firmen, für die er arbeitete. 
 

Von der Alster an die Nahe

In Hamburg lernten Donahue und Wobéto sich kennen. 2009 kamen sie nach Bad Kreuznach, wo sie in der Jahngasse 5 das Sprechzimmer eröffneten: als einen gemütlichen Ausbildungsort für englische Sprache (Geschäftsenglisch) und deutsches Sprechen (Sprechtechnik) sowie als Kleinkunstbühne in der Neustadt.

„Eher beiläufig als beabsichtigt haben Sie das Kulturangebot in unserer historischen Neustadt auf den Kopf gestellt - im positiven Sinne“, erklärte Kaster-Meurer. Mit bescheidenen Mitteln, dafür mit umso mehr Herzblut, Erfindungsreichtum und Improvisationsvermögen hätten Wobéto und Donahue ihren Traum verwirklicht, Kunst aus dem Volk und für das Volk anzubieten. Wein- und Lyrikabende gehörten zu den ersten Angeboten, später kam das Leseduo „Literatur in Moll und Dur“ mit Stefanie Kleidt hinzu. Beide finden bis heute ein großes Publikum: Im Sprechzimmer bis zu 25 Menschen, mehr können sich nicht in den kleinen Raum drängen.
 

„Don't dream it - Be it“

Der zweite Grund, das Cineplex als idealen Ort für die Preisverleihung zu bezeichnet, liegt in den „echten“ Großveranstaltungen des Sprechzimmer-Duos, den Abenden des Freiluftkinos am Ellerbach. Bis zu 400 Gäste schauen sich im Herzen Klein-Venedigs Filmklassiker an. Etwa die Rocky Horror Picture Show, die mit ihrer zentralen Botschaft „Don't dream it - Be it“ (Lebe deinen Traum) den Sinnspruch für das Sprechzimmer-Duo gestiftet haben könnte.

Hans-Georg Sawatzki, Inhaber des Cineplex und Mitglied der Jury, hatte, als der geeignete Ort für die Feier gesucht wurde, gesagt: „Dann lad’ ich mal die Kollegen ein.“ Derart geadelt, geht das Freiluftkino nun in sein achtes Jahr. Der organisatorische Aufwand dafür, sei es bei der Bestuhlung, sei es bei der Beschaffung von Zelluloid-Streifen, sei groß und werde gerne übersehen. Dennoch verlangen Thomas Donahue und Wolfgang Wobéto keinen Eintritt: Jeder legt so viel in den Hut wie er kann und möchte.

Dieserart dem Lebensmotto treu zu bleiben, finde sich nicht allzu oft und verdiene Respekt und Anerkennung, sagte Kaster-Meurer. Aber Wobéto und Donahue machten auch deutlich, wie wichtig, zahlreich und treu die Unterstützung durch zahlreiche Freunde, Nachbarn und Helfer aus dem Viertel ist und baten sie auf die Bühne.


2018-03-25 Foerderpreis Kultur2016 Kaster-Meurer Wobeto Donahue 03

Wobéto, Donahue und Kaster-Meurer.

 

Träume hören nicht auf

Die Zukunft des Sprechzimmers liegt in den Sternen. „Wir hoffen natürlich, dass die beiden Herren der Neustadt weiterhin die Treue halten“, sagte Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer vieldeutig, denn der Stadtteil brauche Menschen wie sie, die sich einbringen, und den Stadtteil lebens- und liebenswert machen. Donahue und Wobéto hätten aber noch viele Träume, die es zu verwirklichen gelte. „Ob alles davon in Bad Kreuznach umzusetzen ist, wird sich zeigen.“

Immerhin: Für das Freilichtkino im August 2018 seien die Filme schon ausgewählt. 

Thomas Gierse

Das Foto ganz oben zeigt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit den Preisträgern Wolfgang Wobéto (Mitte) und Thomas Donahue vor der Preisverleihung.


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH