2018-12-17_Lebenshilfe_Stellenangebote_Integrative_Kita.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Archive » Archiv Stadtgeschichte » ARCHIV STADTGESCHICHTE
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Programm der Kreisvolkshochschule für das nächste Semester steht ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Abendliche Stadtführung im Fackelschein ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
17.12.2018
Dank Anpralldämpfer blieben Insassen unverletzt - Ein Verkehrsunfall in der Nacht zu ...weiterlesen >>
 
17.12.2018
Ungebremst mit circa 130 km/h auf Lkw aufgefahren - Am Montagmorgen, 17.12.2018, ereignete sich um ...weiterlesen >>
 
16.12.2018
23-Jähriger hatte Farbspraydosen bei sich - Am Sonntag, 16.12.2018, gegen 03.30 Uhr ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

ARCHIV STADTGESCHICHTE

ARCHIV STADTGESCHICHTE



Ein Jahr lang der Stadt und ihren Menschen zugeschaut
04.12.2011 bis 02.01.2012 in Bad Kreuznach: Claus Brier und Matthias Luhn haben die Menschen und ihre Feste, die Bauten und ihre Veränderungen ein Jahr lang aus dem besonderen Blickwinkel des Stadtfotografen betrachtet und festgehalten. Zu einer Art Werkschau lädt das Stadtarchiv in den Ausstellungsraum Install ein.  >>
 
Gesichter der Stadt und der Menschen
Den Augenblick ihrer Antrittsrede als erste Oberbürgermeisterin in der Geschichte der Stadt Bad Kreuznach hat Claus Brier mit seinem Fotoapparat festgehalten. Gut fünf Monate später hatte Dr. Heike Kaster-Meurer am Sonntag das Vergnügen, eine Ausstellung zu eröffnen, die diesen Moment dokumentiert. Denn dort zeigen Claus Brier und Matthias Luhn Ausschnitte dessen, was ihnen als Stadtfotografen des Jahres 2011 bewahrenswert erscheint.  >>
 
Stadtfotografen: Nachfolger gesucht
Stadtfotografen halten das Alltagsleben in Bad Kreuznach mit ihrer Kamera fest. Ihre Fotos sind Dokumente der Zeitgeschichte, die im Stadtarchiv für die nachfolgenden Generationen aufbewahrt werden. Für die Nachfolge der beiden "amtierenden" Stadtfotografen Claus Brier und Matthias Luhn sucht das Stadtarchiv Bewerber für die ehrenamtliche Fotografentätigkeit im Jahr 2012.  >>
 
Video "Traubenmädchen wieder im Kurpark"
Dieses Video entstand im Bad Kreuznacher Kurpark, als die Skulptur "Traubenmädchen" nach mehrmonatiger Ausleihe zurückkehrte und Restaurator Martin Langer über seine Arbeit bei Abbau, Transport und erneuter Montage der Bronzeplastik berichtete: Video "Traubenmädchen wieder im Kurpark"  >>
 
Fotogalerie mit Kreuznacher Perspektiven im Stadthaus
Für künftige Rückblicke hat Professor Kurt Johnen viele Ecken und Alltagsszenen der Stadt Bad Kreuznach fotografiert. Eine Auswahl dieser Aufnahmen ist in der Fotogalerie im Stadthaus zu sehen.  >>
 
Bei Unterrichtsbesuch Bogen zum Mittelalter gespannt
Wie interessiere ich Kinder und Jugendliche für die Geschichte Bad Kreuznachs? Ich zeige ihnen beispielsweise die erste Stadtrechtsurkunde aus dem 13. Jahrhundert und eine Replik des Stadtsiegels von 1261.  >>
 
Nur "wichtige" Brücken im Bewusstsein verankert
Brücken in Bad Kreuznach – das ist ein aktuelles und viel diskutiertes Thema in dieser Stadt und daher auch ein Projekt der Stiftung Haus der Stadtgeschichte Bad Kreuznach, in dessen Rahmen der ehemalige Oberbürgermeister Andreas Ludwig eine höchst informative und kurzweilige Fuß- und Busführung anbot.  >>
 
Professor Johnen führt durch Fotogalerie im Stadthaus
Bis Ende Oktober in Bad Kreuznach: Der Stadtfotograf des Jahres 2010 zeigt eine Auswahl seiner Fotos im Stadthaus und lädt zu einer Führung ein.  >>
 
Relief gibt Hinweis auf Fischerstecher-Tradition
Ein Kalkstein-Relief am Fischerturm auf der Wilhelmsbrücke zeigt Nahefischer. Dabei handelt es sich möglicherweise um einen Entwurf für eine größere Auftragsarbeit von Professor Ludwig Cauer.  >>
 
Kreuznacher Lesebuch jetzt im Handel
Der Verein für Heimatkunde veröffentlicht literarische Zeugnisse des 19. Jahrhunderts im Kreuznacher Lesebuch - jetzt im Handel.  >>
 
Die Stadt, wie sie einst gewesen sein wird
Historiker stellen gern einen Bezug her, etwa zwischen der Mode, der Kultur, der Architektur einer (vergangenen) Epoche. Die Historikerin Franziska Blum-Gabelmann denkt außerdem in die Zukunft, denn als Leiterin des Bad Kreuznacher Stadtarchivs möchte sie Zeitgeschichtliches dokumentieren und bewahren.  >>
 
Kinderbuchautorin Berti Breuer-Weber wäre 100 Jahre alt
Vor 100 Jahren wurde in Bad Kreuznach die Grafikerin und Autorin Berti Breuer-Weber geboren, deren Titel teils Auflagen von über einer Million Stück erreichten.  >>
 
„Jahrmarktsbroschüre 2011" des Freundeskreises
Neun Monate nach seiner Gründung tritt der Freundeskreis Kreiznacher Johrmarkt mit seiner ersten größeren Veröffentlichung an die Öffentlichkeit: der Jahrmarktsbroschüre 2011.  >>
 
Ja, es ist ein Sensationsfund
Das Bad Kreuznacher Stadtarchiv beherbergt Handschriftenfragmente aus dem zweiten Drittel des 11. Jahrhunderts. Weitere Bad Kreuznacher „mittelalterliche Schätze auf Pergament“ entstanden im 12. Bis 15. Jahrhundert. Archivleiterin Franziska Blum-Gabelmann ist bei der Bewertung dieser Funde um Sachlichkeit bemüht, doch schließlich räumt sie ein, dass dieser Sensationsfund für die einschlägigen Wissenschaftler „eine Nachricht“ sein wird.  >>
 
Jahrmarkt im Stadtarchiv erforscht
„Das Bad Kreuznacher Stadtarchiv ist ein unscheinbares zweistöckiges Haus, das unglaublich viele Informationen bereithält“, schreibt Jenny Hoffmann, Schülerin der Jahrgangsstufe 12 des Lina-Hilger-Gymnasiums in ihrem Erfahrungsbericht. Gemeinsam mit 17 Mitschülerinnen und Mitschülern recherchierte sie im Stadtarchiv über die Geschichte des Bad Kreuznacher Jahrmarktes.  >>