2016-09-27_Gewobau.jpg
Sie befinden sich hier: Start » Archive » Archiv Stadtgeschichte » ARCHIV STADTGESCHICHTE
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Kreis-Fassenachtssitzung am Sonntag in Bingen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    In der Theodor-Fliedner-Halle: Der kleine Vampir schließt Freundschaft mit Anton ...weiterlesen
  • Bingen:
    Binger OB Feser nutzte Neujahrsempfang für Standortbestimmung der Stadt ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
16.01.2019
Schränke und Schubladen durchwühlt - Bretzenheim, Hermann-Löns-Weg, zwischen Donnerstag, 10.01.2019, und ...weiterlesen >>
 
15.01.2019
Beide Fahrer waren in ihren Autos eingeklemmt - Am Dienstag, 15.01.2019, 07:40 Uhr, ereignete ...weiterlesen >>
 
15.01.2019
Ältere Frau flüchtete vergeblich - Am Dienstagnachmittag, 15.01.2019, versuchte eine ältere ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

ARCHIV STADTGESCHICHTE

ARCHIV STADTGESCHICHTE



"Interdependenz": Fotoausstellung zeigt Arbeitsplätze in der Stadtverwaltung
Gut 200-mal im Jahr ist der Arbeitsplatz derjenige Ort, an dem Beschäftigte die meiste Zeit des Tages verbringen. Kein Wunder, dass sich da enge Verbindungen aufbauen und der Schreibtisch oder die Werkbank widerspiegelt, was in dem Mann oder der Frau, die dort „lebt“, so vorgeht. Eine Ausstellung im Bad Kreuznacher Kunstraum Install lädt dazu ein, Einblicke in solche Beziehungen zu nehmen.  >>
 
"Liederkranz" spendete nach Vereinsauflösung Archiv und 4500 Euro
Nach seiner Auflösung stiftet der Verein „Liederkranz“ nicht nur sein Archiv, sondern spendete für die sachgerechte Aufbewahrung, für Auswertungen und die Bereitstellung für die Stadtgeschichte der „Stiftung Haus der Stadtgeschichte Bad Kreuznach“ 4500 Euro.  >>
 
Mit Seifen fing es an: Eberhart – „bekannteste Drogerie am Platze“
Wolfgang Eberharts Großvater August Veek legte mit seinem Kolonialwarengeschäft den Grundstein für ein Kapitel erfolgreicher Einzelhandelsgeschichte in Bad Kreuznach. Dieses Kapitel schlug nun im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“  der Gründer-Enkel Wolfgang Eberhart noch einmal auf.  >>
 
Steffen Kaul fotografiert heute, was morgen Geschichte ist
Im Mai 2015 hat Steffen Kaul die Freunde seiner Bildbände aus der Bad Kreuznacher Heimatgeschichte noch auf die Folter gespannt: Bei einer Ausstellungseröffnung kündigte er sein nächstes Buch für „bald“ an. Doch ein Konzept hatte er damals noch nicht. Ab dem nächsten Montag können sich Heimatfreunde nun davon überzeugen, ob das schließlich entwickelte Konzept das neue, siebte Fotobuch „trägt“.  >>
 
"... bietet tausendfach, alles unter einem Dach": Die Kaufhof-Story
Große Namen aus der Kaufhausbranche sind aus dem Straßenbild verschwunden, etwa Neckermann und Wertheim, Hertie und Quelle. Bad Kreuznach hat mit Kaufhof und Kaufhof hat mit Bad Kreuznach Glück gehabt. Sein 50. Jahr seit der Übernahme des damaligen Kaufhauses Krämer feiert der Kaufhof in diesem Jahr.   >>
 
Heimrichs Anekdoten aus der Zeit des Wirtschaftswunders
Als das „Wirtschaftswunder nach Bad Kreuznach kam“ erlebten auch die inhabergeführten Einzelhandelsgeschäfte ihre goldenen Zeiten. Daran erinnerte Helmut Heimrich im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“, als er von jenen 40 Jahren, in denen „wir mit System, Qualität und guter Beratung unser Geschäft betrieben und zum Platzhirsch für Damenoberbekleidung in Bad Kreuznach wurden.“   >>
 
725 Jahre Stadtrechte – Festakt am 3. Oktober in der Pauluskirche
Bad Kreuznach vor 725 Jahren:  König Rudolf von Habsburg gewährt mit einer Urkunde vom 9. Januar 1290 für den Grafen Johann von Sponheim dem Ort Crucenach und dessen Bürgerschaft die Stadtrechte. Ein historisches kleines Theaterspiel nimmt die Besucherinnen und Besucher des Festaktes „725 Jahre Stadtrechte“ am Samstag, 03.10.2015, 11 Uhr, in der Pauluskirche auf eine Zeitreise ins Mittelalter mit.  >>
 
Mit Hausbesetzung nahmen Kreuznacher Abschied vom Großen Felsenkeller
„Energisch, selbstbewusst und draufgängerisch“. So beschreibt Marita Peil den „kleinen Mann mit dem großen Schnauzbart“, dessen Leben und Wirken für ein Kapitel Stadtgeschichte steht. Im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ porträtierte sie Philipp Wallauer, dessen Name aufs Engste mit der Brauerei und dem Gasthaus „Großer Felsenkeller“ verbunden ist.  >>
 
Im Kaufhaus Reinhardt gab's Gymnastikstunden auf der Dachterrasse
Göttin Fortuna, die heute noch als Statue gemeinsam mit Hermes an der Fassade zu sehen ist, zeugt von glücklichen Zeiten einer sehr erfolgreichen Bad Kreuznacher Kaufhaus-Familie: „Reinhardt war einmalig und wird einmalig bleiben“, lautete das Fazit von Marita Peil, die im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ viele interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer hatte.  >>
 
Gebrüder Best stehen für bedeutende Architektur und Kunst in Bad Kreuznach
Zu den bedeutenden Architekten in der Geschichte der Stadt Bad Kreuznach gehören die Gebrüder Hans und Friedrich Best. Dies verdeutlichte Claudia Frey, die im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ das Haus Mannheimer Straße 130 vorstellte, das Hans Best im Jahr 1905 für Paul Scheben baute.  >>
 
„Geschichtshäppchen“ erinnerten an die gute alte Zeit des Cafés Kiefer im Blücherhaus
Ein Hauch von Wehmut zog über den Kornmarkt. Dr. Martin Senner und Steffen Kaul erinnerten im Rahmen der Stadtarchiv-Reihe „Geschichtshäppchen“ an die gute alte Zeit des Cafés Kiefer in der Mannheimer Straße 114, auch Blücherhaus genannt.  >>
 
Der Erste Weltkrieg in Bad Kreuznach: Januar/Februar/März 1915
Vor 100 Jahren befand sich Deutschland im Ersten Weltkrieg. Auch in der Heimat der Soldaten forderte der Krieg besondere Maßnahmen, die auch den zivilen Alltag prägten. Darüber berichtet die Leiterin des Bad Kreuznacher Stadtarchivs in einer Serie.  >>
 
Vom Schokoladenhaus zum "mach ebbes": Video erzählt eine Altstadtgeschichte
Eine halbstündige Video-Präsentation über die Vergangenheit des rund 300 Jahre alten Hauses an der Ecke Schulgasse/Mannheimer Straße kann man sich jetzt via Youtube anschauen. Als die „Geschichtshäppchen“ im heutigen "mach ebbes" zu Gast waren, hat Josef Brantzen sein Video zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Vor allem geht es darin um das frühere Schokoladenhaus Mathias, das heute die Kunst- und Kreativwerkstatt „mach ebbes!“ von Cäcilia und Josef Brantzen beherbergt.  >>
 
Bald wieder ein ganzer Kerl: Restaurierung des Michel Mort steht vor dem Abschluss
Ein "frisches Gesicht" gibt es für den tapferen Metzger Michel Mort und einen neuen Helm für seinen Herrn, den Grafen Johann von Sponheim: Die Restaurierung des Denkmals auf dem Eiermarkt macht große Fortschritte und ist fast abgeschlossen. Dank der Spende des Altstadtvereins, der die Arbeiten finanziert, wird der zentrale Blickfang auf dem Platz bald wieder in ursprünglichem Detailreichtum zu sehen sein.  >>
 
Der Kreuznacher Altstadt ein lebendiges Denkmal gesetzt
Mit einer neuen Präsenz im Internet gibt der Kreuznacher Altstadtverein der Altstadt eine Bühne: Die Homepage des Vereins zeigt das aktuelle Erscheinungsbild mit seinen schönen und weniger schönen Seiten und beschreibt die Veränderungen in diesem Stadtteil. Dabei ist das prägende Merkmal dieser sehr gelungenen Seite der konsequente Einsatz von Fotos, denn Bildreportagen, Fototagebücher und Fotoserien dokumentieren das Leben und die Lebendigkeit in der Altstadt.  >>
 
Denkmalschutz für „Siedlung Herlesweiden“ wird zunächst beibehalten
Seit knapp 10 Jahren ist die Siedlung Herlesweiden in Bad Kreuznach-Süd als Denkmalzone unter Schutz gestellt. Zunächst einmal soll sich daran auch nichts ändern. Dies teilte die Untere Denkmalschutzbehörde beim Landkreis am Dienstag, 19. Mai 2015, besorgten Bewohnern der Siedlung mit.  >>
 
« 12 »
1 - 16 von 28