2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-03-18_VobaRNH_160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Wiesbaden:
    Cecilia Bartoli eröffnet zweite Saison der „Wiesbaden Musik“ ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
18.03.2019
25-Jähriger wurde von Passanten überwältigt - Gegen 17:00 Uhr waren an der ...weiterlesen >>
 
18.03.2019
Rückkehr zum Tatort hatte Folgen - Am Samstag, 16.03.2019, gegen 13.15 Uhr ...weiterlesen >>
 
18.03.2019
Überhöhte Geschwindigkeit mutmaßliche Unfallursache - Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit überschlug sich ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Bourg-en-Bresse: Weinstöcke als Sinnbild tief wurzelnder Freundschaft
Gastgeschenk aus Bad Kreuznach wurde offiziell übergeben

Bourg-en-Bresse: Weinstöcke als Sinnbild tief wurzelnder Freundschaft

In Bad Kreuznach wurzelt seit zwei Wochen eine Freundschaftseiche aus Bourg-en-Bresse, und in der Partnerstadt sollen nun Weinstöcke die wachsende und tief gründende Freundschaft zwischen den Bürgern beider Städte versinnbildlichen. Am Samstagmorgen, 18. Mai 2013, wurde dieses Gastgeschenk anlässlich der Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Partnerschaft offiziell überreicht.

Am besten sichtbar ist das Gastgeschenk am Kreisverkehr Konrad Adenauer, dort, wo man aus Richtung Deutschland kommend in die Stadt hineinfährt und wo auch die Rue de Bad Kreuznach abzweigt. „Hier kommen Sie in eine Stadt, wo Sie zu Hause sind“, sagte Guillaume Lacroix, Partnerschaftsdezernent in Bourg-en-Bresse zu Wahl des Standortes.

Der Großteil der Weinstöcke, die auf dem „Rond Point“ keinen Platz hatten, wurden an einer Fachschule für Landwirtschaft gepflanzt, wo man sie pflegen und eines Tages vielleicht einen schönen Wein erzeugen werde, so Monsieur Lacroix.
 
Alternative Beschreibung
Wolfgang Heinrich: Möge die Städtefreundschaft sich weiterhin aus Begegnungen und Freundschaften nähren.
 
Partnerschaftsdezernent Wolfgang Heinrich erinnerte im Zusammenhang mit der Freundschaftseiche an die traditionsreiche Symbolik der Freiheitsbäume, die als Zeichen für den Kampf um bürgerliche Freiheitsrechte in der Französischen Revolution („Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit“) und der Revolution von 1848 gelten.

„Die Kreuznacher antworten nun mit einer Pflanze, die noch tiefer wurzelt und die in Deutschland Inbegriff eine Savoire-vivre ist, wie wir Deutschen es immer wieder bei unseren französischen Nachbarn bewundern: dem Weinstock“, sagte Wolfgang Heinrich.

Auch künftig solle die Freundschaft nichts Künstliches haben, sondern sich wie bisher aus Begegnungen, aus langjährigen Freundschaften, aus einem aufgeschlossen, aktiven Interesse aneinander nähren.

Als Überlebenskünstler könne der Weinstock auch schlechte Jahre überstehen. So wie Weinbau und Weinerzeugung Geduld und Vertrauen dahinein brauchen, dass die Dinge schon ihren guten Weg gehen werden, so könne mit dieser Einstellung auch mal eine Phase geringerer Aktivitäten überstanden werden. Ein tief wurzelnde Freundschaft sei nicht von saisonalen Konjunkturen abhängig.

Als „Komplementäre“, als Menschen, die sich mit ihren Eigenschaften und Fähigkeiten gut ergänzen, charakterisierte Guillaume Lacroix die Bürger Bad Kreuznachs und aus Bourg-en-Bresse: „Sie erzeugen Wein, und wir genießen es, ihn zu trinken.“ Wein ist Gastfreundschaft, Wein ist das Leben – zahlreiche positive Gedanken ranken um die Weinpflanze. Außerdem, so der französische Partnerschaftsdezernent, Wein könne sogar die Verständigung in derselben Sprache ermöglichen. „Und ich hoffe, dass wir weiterhin mehr Gelegenheit haben werden, miteinander anzustoßen und die europäische Zukunft zu gestalten. Vive l’Allemagne, vive Bad Kreuznach, vive l’Europe.“
 
Alternative Beschreibung
Veronika Wügner schenkte Bürgermeister Jean François Debat Wein aus ihrem Heimatort. Die weiteren Personen auf dem Foto (von links): Stadträtin Charlotte Dominjon, die Partnerschaftsdezernenten Guillaume Lacroix und Wolfgang Heinrich, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Wirtschaftsdezernent Udo Bausch.
 
Sehr charmant kündigte Guillaume Lacroix dann Veronika Wügner an, Weinkönigin aus der VG Bad Kreuznach: „Wir haben heute nicht Madame Merkel und nicht Monsieur Hollande bei uns, sondern eine Königin.“

In gekonntem Französisch und natürlich auch in Deutsch erzählte die Weinkönigin von ihrer persönlichen engen Verbindung nach Bourg-en-Bresse, wohin sie seit ihrem 10. Lebensjahr regelmäßig reise. Es sei ihr umso mehr ein Vergnügen, den 50. Geburtstag der Partnerschaft mitfeiern zu können.

Veronika Wügner bedankte bei den Verantwortlichen beider Städte herzlich für ihr Engagement, ohne das diese Partnerschaft und die zahlreichen daraus erwachsenen Freundschaften nicht möglich wären.

Thomas Gierse
 
Das große Foto oben zeigt Weinkönigin Veronika Wügner mit der Bad Kreuznacher Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Jean François Debat, Bürgermeister von Bourg-en-Bresse.

 
Alternative Beschreibung
Während der Übergabezeremonie stand der Publikum auf der gegenüberliegenden Seite im (gleichwohl abgesperrten) Teil des Kreisverkehrs "Rond Point Konrad Adenauer".
Fotos: Thomas Gierse
  
 
tracking