2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-05-04_Schneider-Man-2018-Skyscraper-allgemein.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
09.12.2018
Rund 22.000 € Sachschaden - Am Samstag, 08.12.2018, gegen 19:40 Uhr ...weiterlesen >>
 
09.12.2018
27-Jähriger hatte dafür keine Erklärung - Am Sonntagmorgen, 09.12.201,8 um kurz vor ...weiterlesen >>
 
09.12.2018
Polizisten holten die Frau an Notrufsäule ab - Gegen 00:45 Uhr in der Nacht ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 

Freundschaft in einem großen Festakt erneuert
50 Jahre Städtepartnerschaft Bad Münster−Pouilly-sur-Loire

Freundschaft in einem großen Festakt erneuert

Bad Kreuznach, 13.05.2018
Die Stadt Bad Kreuznach feiert in diesem Jahr gleich zwei Städtepartnerschafts-Jubiläen: Einmal über Pfingsten „55 Jahre Bad Kreuznach−Bourg-en-Bresse“ und am "verlängerten" Christi Himmelfahrts-Wochenende die 50-jährige Freundschaft des Stadtteils Bad Münster mit dem burgundischen Städtchen Pouilly-sur-Loire.

Beim Festakt im Kurhaus in BME am Freitag, 11. Mai 2018, erinnerte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer an die Anfänge dieser Freundschaft im ereignisreichen Jahr der Bürgerrechts- und Studentenbewegungen 1968. Zugleich dankte sie dem Deutsch-Französischen Freundschaftskreis und seiner Partnerorganisation, dem Comité de Jumelage, die sich seit mehr als 30 Jahren dafür einsetzen, dass diese Freundschaft aktiv gelebt und mit Inhalten gefüllt wird. „Danke für Ihre Toleranz und Aufgeschlossenheit, gerade in Zeiten, in denen der europäische Geist von vielen Seiten angegriffen wird“, würdigte Kaster-Meurer das ehrenamtliche Engagement und die „fruchtbare Kooperation“ der beiden Partnerschaftsvereine.
 

Pouilly-sur-Loire – auch eine Partnerstadt Bad Kreuznachs

Wie in den Jahren zuvor hatte der Deutsch-Französische Freundschaftskreis die Feierlichkeiten rund um das Jubiläum organsiert, die am Freitag mit dem Festakt im Kurhaus ihren Höhepunkt fanden. Besonders dankte die Oberbürgermeisterin Hans-Otto Kunz, seit 26 Jahren Vorsitzender des Deutsch-Französischen Freundschaftskreises, und Françoise Maîtrepierre, die dem Comité de Jumelage vorsteht. Kaster-Meurer erinnerte daran, dass Pouilly durch die Fusion Bad Kreuznach mit Bad Münster am Stein im Jahr 2014 neben Bourg-en-Bresse und Neuruppin quasi auch eine Partnerstadt von Bad Kreuznach geworden ist und betonte, dass es nie die Absicht des Stadtvorstandes und des Stadrates gewesen war, diese Partnerschaft nach der Fusion infrage zu stellen.
 

Eine Partnerschaft mit (kulinarischem) Austausch

Die Partnerschaftsvereine zu beiden Seiten pflegen die Freundschaft Jahr für Jahr durch zahlreiche gemeinsame Kontakte, Aktionen und Aktivitäten. Neben den jährlichen Begegnungen der beiden Vorstände, abwechselnd in BME und Pouilly, bildete der Schüleraustauch in den Sommerferien mit teils bis zu 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Anfang an das Rückgrat der Städtepartnerschaft. Auch die regelmäßigen Tagesfahrten ins Elsass, nach Luxemburg oder Straßburg erfreuen sich unter Frankreichfreunden großer Beliebtheit. Durch den traditionellen Kochkurs mit Franz-Xaver Bürkle, das Weincolloquium „Ars Bibendi“ sowie das alljährliche Martinsgansessen während der Herbstaktion wird die deutsch-französische Freundschaft auch kulinarisch gelebt. Seit 1995 weht mit der Boule-Gruppe „Nah dran“, die sich regelmäßig auf dem Platz um das Hutten-Sickingen-Denkmal trifft, auch ein sportlicher Geist in der Städtepartnerschaft. 
 

"Herausforderung für die Gesellschaften beider Länder"

Der Bürgermeister von Pouilly, Jean-Jacques Lété, machte in seiner Rede auf die „essentielle Bedeutung“ der Kinder als Vermittler und Botschafter der beiden Nationen aufmerksam. Zentrale Aufgabe der Partnerschaft sei es daher weiterhin, „die Kinder so schnell wie möglich auf den Weg der Begegnungen zu führen“ − und sei es im Erlernen der Sprache. An diesen Appel knüpfte Ortsvorsteherin Dr. Bettina Mackeprang an. Nach so vielen Jahren der Freundschaft sei es heute keine leichte Aufgabe, die Jungen für die Idee der Städtepartnerschaft zu gewinnen: „Die deutsch-französische Verständigung ist kein abgeschlossener Prozess, sondern auch in Zukunft eine Herausforderung für die Gesellschaften beider Länder“, so Mackeprang. 
 

Historisch gesehen ein Kraftakt

Auf die ungewöhnliche Geschichte der Städtepartnerschaft ging Stefan Köhl, ehemaliger Bürgermeister von Bad Münster am Stein-Ebernburg, ein. Die tiefsitzende Feindschaft der beiden Länder, die sich in den beiden Weltkriegen entlud – Bad Kreuznach war zudem 1917/18 Hauptquartier von Kaiser und Heeresleitung − hätte eigentlich in den 50er- und 60er-Jahren jede Annäherung der beiden Städte fast unmöglich machen müssen. So sei es letztlich der Initiative der Winzer beider Städte zu verdanken, dass die Freundschaft dennoch vorangetrieben wurde, sagte Köhl. 

Einen historischen Abriss der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund zeichnete Martine Durand-Krämer, Generalsekretärin des Partnerschaftsverbands Rheinland-Pfalz−Burgund, nach. Diese Partnerschaft erhielt 1956 mit der Gründung des Freundschaftskreises Rheinland-Pfalz/Burgund schon sehr früh einen institutionellen Rahmen. Heute seien 146 Gemeinden und Städte des Bundeslandes und der französischen Region durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Als Dank für die langjährig gelebte Freundschaft zu beiden Seiten überreichte Durand-Krämer Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer und Bürgermeister Lété eine Ehrenurkunde. 

Der Festakt mit anschließendem Festessen wurde durch den Kleinen Chor Ebernburg musikalisch begleitet, der mit Liedern wie „Les Champs-Élysées“ die Gäste nach Frankreich versetzte. Am Nachmittag gab es für die französischen und deutschen Besucher eine zweisprachige Führung mit anschließender Weinprobe zum Thema „Wein und Stein“ im Bad Münsterer Steinskulpturenparkmuseum


Sie freuen sich über die ausgetauschten Geschenke: (auf dem Foto von links) Hans-Otto Kunz (Vorsitzender Freundschaftskreis), Jean-Jacques Lété (Bürgermeister Pouilly), Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, Françoise Maîtrepierre (Vorsitzende Comité de Jumelage) und Dr. Bettina Mackeprang (Ortsvorsteherin BME).

Quelle: Stadt Bad Kreuznach



Archiv Staedtpartnerschaften 01



 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH