2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
24.03.2019
Sachschaden liegt bei 10.000 € - Am Sonntagnachmittag befuhr eine 56 Jahre ...weiterlesen >>
 
24.03.2019
Anfangs mit Wasserrohrbruch gerechnet - Am Samstagnachmittag brach in Bockenau ein ...weiterlesen >>
 
24.03.2019
Zecher wurde ins Krankenhaus gebracht - Am Donnerstag, 21.03.2019, gegen 16:45 Uhr, ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Neuruppiner brachten Fontane-Skulptur als Geschenk in die Stadtbibliothek mit
Als Botschafter zum 200. Geburtstag

Neuruppiner brachten Fontane-Skulptur als Geschenk in die Stadtbibliothek mit

Den berühmten Sohn der Stadt in Gestalt einer knapp ein Meter hohen Skulptur aus Kunststoff hatte die Neuruppiner Delegation bei ihrem Besuch in der Partnerstadt Bad Kreuznach im Gepäck: Theodor Fontane (1819-1898), Schriftsteller und Reisejournalist. Als Botschafter für die Feierlichkeiten zu Fontanes 200. Geburtstag im Jahr 2019 in Neuruppin steht sie fortan in der Stadtbibliothek.

Die ehemalige Neuruppiner Beigeordnete Margarete Jungblut brachte den Menschen Fontane den Zuhörern in der Stadtbibliothek etwas näher: „Er war ein anziehender Mensch mit unerschöpflichem Humor. Er hatte klare blaue Augen, in denen oft der Schalk wohnte.“ Fontane lebte für seine Arbeit und nach dem Motto „Alles verstehen, heißt alles verzeihen“.

Die Neuruppiner Delegation unter der Leitung von Bürgermeister Jens-Peter Golde hatte zudem als Gastgeschenk Literatur von und über Fontane mitgebracht, die der Bibliotheksleiter Stefan Meisel dankend entgegennahm. Die graue Fontane-Skulptur ist eine von 400 Exponaten, die der international renommierte Künstler Ottmar Hörl im Mai 2016 vor der Neuruppiner Kulturkirche unter dem Motto „Wanderer zwischen Welten“ ausstellte.

Bei ihrer Begrüßung stimmte Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer die Gäste auf die anschließende Fahrt mit dem „Blauen Klaus“ durch das Salinental und durch den Stadtteil Bad Münster am Stein-Ebernburg ein und bedankte sich bei Mitarbeiterin Christine Simmich, die das Besuchsprogramm organisierte und die Gäste betreute. Als Reiseleiter informierte der Leiter des städtischen Bauamtes Klaus Christ über die dort geplanten Modernisierungsmaßnahmen mit Hilfe des Förderprogrammes „Stadtumbau West“. Am Samstagabend waren die Neuruppiner Gäste des „Ball Crucenia“. Bei ihrer Ankunft am Freitag erlebten sie die Präsentation der Dokumentation „Eisernes Buch – 100 Jahre Zeitgeschichte“ im Kurhaus.


Foto: Jens-Peter Golde (rechts) und Margarte Jungblut (zweite von links) hatten aus Neuruppin eine Fontane-Skulptur als Geschenk mitgebracht, das Heike Kaster-Meurer und Stefan Meisel dankend entgegennahmen.

Quelle:
Stadtverwaltung Bad Kreuznach