2019-02-17_Lebenshilfe_Stellenangebot_Erzieherinnen.jpg
2019-02-18_Voba_Jubilaeum.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Rhein-Hunsrück-Kreis:
    Vier Pferde aus einer katastrophalen Haltung geholt ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
21.02.2019
Bergung des Lkw zunächst problematisch - Gegen 06:30 Uhr am Donnerstag, 21.02.2019, ...weiterlesen >>
 
21.02.2019
Autofahrer hielten sich am Hundeplatz auf - Ein bisher unbekannter Täter beschädigte am ...weiterlesen >>
 
21.02.2019
Helm schützte vor schwereren Kopfverletzungen - Am Donnerstagmorgen, 21.02.2019, ereignete sich gegen ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Umweltpreis: Ökologisches Wissen und Handeln als Lehrstoff
Fritz-Straßmann-Schule in Boppard übt Ökologie ganzheitlich ein

Umweltpreis: Ökologisches Wissen und Handeln als Lehrstoff

Für einen Besuch der Fritz-Straßmann-Schule in Boppard sollte man sich einen Mittwochnachmittag im Spätsommer oder Frühherbst aussuchen. Denn der Mittwoch ist Safttag, dann gibt es Apfelsaft frisch aus der Presse. Außerdem lernt man Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer kennen, denen der Schulalltag offensichtlich Spaß bereitet. Gemeinsam bewerben sie sich um den Umweltpreis von RWE Vertrieb AG und hanz-online.de.

Bei so viel „Hallo“ und „Wie geht es Ihnen?“ von Seiten der Schüler muss diese Frage einfach sein: heile Welt in der Fritz-Straßmann-Schule? Schulleiter Patrick Loosen winkt ab. Die ehemalige Hauptschule bleibt auch als Realschule plus eine Brennpunktschule. Schließlich hat sie mit einer klassischen Realschule in kirchlicher Trägerschaft im Ort einen starken Wettbewerber um die Elterngunst.

Alternative Beschreibung
Frühere Schulreformen brachten Wahlpflichtfächer oder Pflichtbereiche mit sich und pflanzten die Idee, das große begrünte Schulgelände in einen ökologisch orientierten Schwerpunktunterricht einzubeziehen. Zum Schulweinberg, beinahe 25 Jahre alt, gesellten sich Schulgarten, Streuobstwiese, Schaf- und Ziegenzucht, Schulteich und Kräuterspirale.

Lehrern wie Jascha Thiele und Martin Hopfgartner obliegt es, diese Angebote der Natur mit Safttag oder Mountainbike-Gruppe in die Unterrichtspraxis zu überführen. Der Safttag ist sozusagen das wöchentliche Finale einer Produktion, die alle Arbeitsschritte von der Auswahl der Früchte über das Pressen bis zur Verteilung beinhaltet. Nicht zu vergessen die Reinigung der klebrigen, bei Ebay ersteigerten alten Presse.

Alternative Beschreibung
Die Herstellung und (kostenlose) Verteilung des Obstsaftes geschieht emissionsfrei. Für die Pflege der Streuobstwiese sind Ziegen und Schafe sowie die jungen Mountainbike-Fahrer verantwortlich, die seit drei Jahren dort ihre „Beinhart“-Strecke befahren. Mit Pflanzen und Tieren kennen sie sich aus – wenn sie den Baumstamm mit Hornissennest passieren, halten die Radler den Mund geschlossen, berichtet ihr Lehrer.

Wann immer die Mountainbiker den Kompressor zum Reifenaufpumpen benutzen, wann immer sie in den Werkstatträumen das Licht einschalten: Der Energieverbrauch wird gemessen, protokolliert und diskutiert. Damit auch der Weg zu Schule möglichst abgasfrei erfolgen kann, wurden günstige Radwege ausgetüftelt und sogar zwei alte Fahrräder verkehrssicher hergerichtet.

260 Schüler besuchen die Fritz-Straßmann-Schule, davon nehmen 145 die freiwilligen Ganztagsangebote wahr. Auch an den Vormittagen wird Nachhaltigkeit eingeübt, und immer wieder sind auch nachmittags Schüler dabei, die eigentlich ihre Zeit woanders verbringen könnten – „sie haben Spaß daran, hier zu sein“, sagt Schulleiter Loosen. Manchen Schulwechslern gelinge es, leistungsmäßig aufzuholen, berichten die Lehrer. Alle werden zum Ende ihrer Schulzeit praktisches Wissen über ökologische Zusammenhänge erlebt und erlernt haben. „Was kann nachhaltiger sein?“, fragt Jascha Thiele.

Thomas Gierse



Fritz-Straßmann-Schule
Realschule plus in Boppard * 260 Schülerinnen und Schüler in den Klassen fünf bis zehn * 25 Lehrer – „gerne mit grünem Daumen“ * 16 Schafe * 15 Ziegen * Lämmer werden vermarktet, um Schur und Futter bezahlen zu können * 10.000 Quadratmeter großes schuleigenes Gelände * Bach-patenschaft im benachbarten „Bruder Michels Tal" * ein Platz für „Freiwilliges ökologisches Jahr“ *

Nächste Projekt-Vorstellung:
Freitag, 7. Oktober: Turnverein 1880 e. V. Gau-Algesheim

Bereits vorgestellt:
Umweltpreis: Renaturierung des Guldenbachs

Näheres zum Umweltpreis: 
Nominierte Projekte werden vorgestellt