2018-11-12_Baederhaus_Weihnachten.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Wiesbaden:
    Wiesbaden Musik: Erste Konzertsaison in Kurhaus und RheinMain CongressCenter ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
19.11.2018
Feuer ging von Mülltonne aus - Am Montagmorgen griff in Winterbach ein ...weiterlesen >>
 
19.11.2018
Vollsperrung der Autobahn - Drei Autofahrer befuhren die A 60 ...weiterlesen >>
 
19.11.2018
60-jähriger erfahrener Jäger ist Beschuldigter - Bei einem Jagdunfall in Dalberg wurde ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Crucenia Gesundheitszentrum 2017-03-01 630px
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Stadtwerke 2018-04 24 Perspektiven AzubisBetriebstechnikQUER
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Umweltpreis: Die Leser haben entschieden
Montag werden Gewinner bekanntgegeben

Umweltpreis: Die Leser haben entschieden

Mittwochmittag (19. Oktober) endete die Publikumsabstimmung für den Umweltpreis von RWE Vertrieb AG und hanz-online. Nachdem die Jury getagt hat und die nominierten Bewerber ausführlich vorgestellt wurden, lag die letzte Entscheidung über die Vergabe der Preisgelder bei den hanz-online-Lesern.

Der erste Preisträger erhält 3000 Euro, der zweite 2000 Euro, der dritte Gewinner ist mit 1000 Euro dabei. Für Platz vier und fünf gibt es Trostpreise in Höhe von 250 Euro.

Am Montag, 24. Oktober, werden die Preise im Rahmen einer kleinen Feier vergeben. Erst dann erfahren die Endrunden-Teilnehmer, wie die hanz-online-Leser abgestimmt haben. Zwischenzeitlich machte nur eine einzige Stimme den Unterschied zwischen Erstem und Zweitem aus. Über Tage hinweg hatte mal dieser, mal jener die Nase um wenige Stimmen vorn. Am Montag werden alle mehr wissen.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Abstimmung danken wir sehr herzlich. Unter ihnen werden drei Stromspar-Pakete verlost - ganz im Sinne des Wettbewerbs, nachhaltiges Handeln anzuregen.


Dies sind die fünf Umweltpreis-Bewerber in Kurzvorstellung:


Umweltpreis-Bewerber Nr. 1
Angelsportverein Guldental: Renaturierung des Guldenbachs


Alternative Beschreibung
Als der ASV Guldental 1981 gegründet wurde, war der angepachtete Guldenbach in einem beklagenswerten Zustand. Das Wasser war stark verschmutzt und die Struktur des Gewässers kaum geeignet als Lebensraum etwa der Bachforelle.

Von Beginn an hatten sich die Vereinsmitglieder die Renaturierung des Bachs vorgenommen, und sie legten mit Kursen, mit einem ersten Kompaktlabor zur Wassergütebestimmung und mit dem Bestimmungsbuch in der Hand den Grundstein für ihr andauerndes Engagement. Heute ist das Wasser gut bis sehr gut, der Bach mäandert wieder und erste Rückkehrer der Meerforelle wurden entdeckt.

Die ausführliche Beschreibung des Projekts:
Umweltpreis: Renaturierung des Guldenbachs


Umweltpreis-Bewerber Nr. 2
Fritz-Straßmann-Schule in Boppard: Ökologisches Wissen und Handeln als Lehrstoff


Alternative Beschreibung
Die Realschule plus in Boppard zeigt ihren Schülern die Zusammenhänge von Alltag und Ökologie. Da ist zum einen der fast 25 Jahre alte Schulweinberg, zu dem sich später Schulgarten, Streuobstwiese, Schaf- und Ziegenzucht, Schulteich und Kräutergarten gesellten.

Zum andern können die Kinder aus ihren Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsgruppen Handlungsanleitungen für den Alltag ableiten. Beispielsweise wenn die Mountainbiker, die ihre Strecke unter ökologischen Gesichtspunkten nutzen und pflegen, auch Stromverbräuche in der Werkstatt messen, protokollieren und diskutieren.

Die ausführliche Beschreibung des Projekts:
Umweltpreis: Ökologisches Wissen und Handeln als Lehrstoff



Umweltpreis-Bewerber Nr. 3
Turnverein 1880 e. V. Gau-Algesheim: Turnhalle in Bestform


Alternative Beschreibung
Der Belegungsplan für die Sporthalle des Turnvereins 1880 Gau-Algesheim ist engbedruckt und weist kaum Lücken auf. 1420 Vereinsmitgliedern und einigen Kursteilnehmern bietet die Halle das sportliche Zuhause.

Seit 30 Jahren wird die Turnhalle Stück um Stück renoviert, seit 20 Jahren spielt die Nachhaltigkeit eine große Rolle. Inzwischen sind das Dach gedämmt und die Fenster erneuert worden. Somit sind die Voraussetzungen geschaffen für weitere Angebote, die bei den Sportbegeisterten Anklang finden.

Die ausführliche Beschreibung des Projekts:
Umweltpreis: Turnhalle in Bestform



Umweltpreis-Bewerber Nr. 4
TV-Odernheim: Nachhaltiger Umbau von Sporthalle und Sportverein


Alternative Beschreibung
Beim TV Odernheim standen die Energiekosten für das Beheizen der 100 Jahre alten Turnhalle in keinem Verhältnis zu den Einnahmen, die durch Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse erzielt werden können. Deshalb zog der Vereinsvorstand die Notbremse.

Die kaum sieben Jahre alte Gasheizung wurde durch eine Hackschnitzelheizung ersetzt, außerdem wurden die Hallendecke gedämmt und neue Fenster eingebaut. Dies alles steht in Zusammenhang mit dem Umbau des Vereins zu einem modernen Sportdienstleister, der auf Trends reagiert und die demografische Entwicklung im Blick hat.

Die ausführliche Beschreibung des Projekts:
Umweltpreis: Nachhaltiger Umbau von Halle und Verein


Umweltpreis-Bewerber Nr. 5
Verein Kreiznacher Narrefahrt: Wiederverwertbare Hartplastikbecher


Alternative Beschreibung
Wo beim Straßenkarneval in Bad Kreuznach früher Glasscherben, dann Plastikbecher den Boden verunzierten, liegt heute kaum noch Müll. Dem Verein Kreiznacher Narrefahrt ist es gelungen, durch die verpflichtende Einführung wiederverwertbarer Hartplastikbecher das Müllaufkommen deutlich zu reduzieren.

Schöne Nebeneffekte: Die großen Feiern treten heute etwas gepflegter auf als früher, und eingesparte Kosten können in die Sicherheit investiert werden.

Die ausführliche Beschreibung des Projekts:
Umweltpreis: Ex und hopp - das war einmal