2018-10-01_Sparkasse_Pay_Gap.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Naheregion
    An der Nahe 11,5 ha Rebfläche für Eiswein angemeldet ...weiterlesen
  • Wiesbaden:
    Wiesbaden Musik: Erste Konzertsaison in Kurhaus und RheinMain CongressCenter ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.11.2018
Gesundheitliche Probleme dürften Ursache gewesen sein - Vermutlich war ein gesundheitliches Problem der ...weiterlesen >>
 
19.11.2018
Anfänglicher Mülltonnenbrand griff auf Gebäude über - Ein Gebäudebrand in Winterbach beschäftigte ab ...weiterlesen >>
 
19.11.2018
Feuer ging von Mülltonne aus - Am Montagmorgen griff in Winterbach ein ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Crucenia Gesundheitszentrum 2017-03-01 630px
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 

Umweltpreis: Turnhalle in Bestform
Turnverein 1880 Gau-Algesheim hat seine Sportstätte saniert

Umweltpreis: Turnhalle in Bestform

Die Sporthalle des Turnvereins 1880 Gau-Algesheim ist „bis unters Dach“ ausgebucht. Das kann man beinahe wörtlich nehmen, denn für Angebote wie Pilates, Yoga und Aikido hat der Turnverein die Dachetage einer angrenzenden Scheune ausgebaut – möglichst energieeffizient, wie es auch für die gesamte Halle gilt. Seit 30 Jahren wird die 1890 erbaute Halle Stück um Stück auf Vordermann gebracht. Mit diesem Projekt bewirbt sich der Turnverein um den Umweltpreis von RWE Vertrieb AG und hanz-online.de.

Alternative Beschreibung
Mit Ausnahme des Freitags ist an jedem Werktag schon morgens in der Sporthalle im Gau-Algesheimer Ortskern einiges los. Dann steht beispielsweise „60 plus – vital und fit“ auf dem engbedruckten Übungsplan. Nachmittags haben Kinder, am frühen Abend vor allem Jugendliche das Sagen. Danach gibt es Angebote wie „Fit forever“, „Mach mit, bleib fit“ oder Showtanz.

60 Angebote reiht der Übungsplan auf. „Turnen, Gymnastik, Volleyball, Showtanz, Badminton, Aikido, Taekwondo“ steht oben auf dem Plan. Leistungsbezogene Angebote macht der Verein vor allem für die Jugend. Die U13-Volleyballerinnen errangen in diesem Jahr die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft, und die Tanzmädchen belegen auf Landesebene immer wieder vordere Plätze.

Darüber berichtet Georg Lindemann mit einigem Stolz. Seit 25 Jahren leitet er den Verein. Etwas länger währt im Turnverein neben dem Engagement für den Sport das Engagement für den Erhalt und die bauliche Verbesserung der 121 Jahre alten Halle. „Seit 20 Jahren wird energetisch mitgedacht“, berichtet Lindemann: Eine Glasbausteinwand wurde zunächst durch doppelte Verglasung, jüngst durch Dreifachverglasung ersetzt.

Vor fünf Jahren wurde die Hallendecke mit 30 Zentimeter dicken Dämmmatten ausgekleidet. Ganz neu ist die Warmluftheizung. Den Planungsablauf beschreibt Georg Lindemann so: Der Vorstand bespricht das Notwendige und Wünschenswerte, dann wird nach Zuschussgebern gesucht und erst danach über die Investition entschieden – „da sind wir uns einig“. Das Prinzip, Kredite als potenziell gefährlich zu werten und zu vermeiden, wurde nur einmal außer Kraft gesetzt: Bei der Anschaffung einer eigenen Fotovoltaikanlage.

Alternative Beschreibung
Georg Lindemann leitet den Turnverein 1880 Gau-Algesheim seit 25 Jahren.
Der 14-köpfige Vereinsvorstand versammelt in seinen Reihen einiges Fachwissen aus der Baubranche. Anders als in dieser ehrenamtlichen Variante wäre die Aufgabe kaum zu bewältigen. Zwar nimmt der Verein dankbar Zuschüsse von Stadt und Kreis entgegen, doch liegt andererseits der Familienbeitragssatz mit 10 Euro an der vom Sportbund geforderten Mindestgrenze, und Familien, die von Hartz IV leben, sind von Beitragszahlungen befreit.

Das benötigte Geld wird hauptsächlich ehrenamtlich in der „Wirtschaft“ zusammengebracht, also mit dem Ausschank bei Feiern und Veranstaltungen. Wenn etwa der Gesangverein in der Halle ein Konzert gibt, kostet ihn das nur eine kleine Miete. Das eigentliche Entgelt erzielt der Turnverein dann durch seine Gastronomie.

Derzeit ist die Turnhalle keine Baustelle. „Wir sind durch“, sagt Georg Lindemann, „aber man wird nie fertig. Das ist wie zu Hause.“ Das Nachdenken über künftige Vorhaben wird auch von der demographischen Entwicklung beeinflusst. Mehr Mitglieder als jetzt wird der Verein nicht gewinnen können. Im Gegenteil, denn jüngere Trends wie der Ganztagsunterricht bringen Probleme für das Kinderturnen. Und wenn der Verein keine sehr guten Angebote mit ebenso guten Übungsleitern macht, sackt das Interesse daran sofort ab.

Neue Ideen sind gefragt. Etwa das einwöchige Sommercamp für Turner, bei dem die Turnhalle auch als Nachtlager dient. Oder das einzige Abenteuer, das Georg Lindemann in puncto Turnhalle gutheißt: das „Abenteuerturnen“.

Thomas Gierse



Turnverein 1880 e. V. Gau-Algesheim
Gau-Algesheim hat ca. 7000 Einwohner * Der Verein hat 1420 Mitglieder * Weitere 40 Vereine gibt es in dem Ort * Die Turnhalle wurde 1890 errichtet und wird seit 30 Jahren Stück um Stück modernisiert * Das Prinzip Eigenleistung: Der Ausbau der alten Heizungsanlage war Sache der Vereinsmitglied, der Einbau der neuen Anlage wurde von Fachleuten erledigt * Die neue Fotovoltaikanlage leistet bis zu 26,45 kWh und kostete 84.000 Euro


Nächste Projekt-Vorstellung:
Samstag, 8. Oktober: TV Odernheim

Bereits vorgestellt:
Umweltpreis: Renaturierung des Guldenbachs
Ökologisches Wissen und Handeln als Lehrstoff

Näheres zum Umweltpreis:
Nominierte Projekte werden vorgestellt