2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
2019-03-18_VobaRNH_160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Wiesbaden:
    Cecilia Bartoli eröffnet zweite Saison der „Wiesbaden Musik“ ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.03.2019
An zwei Stellen Sperrmüllsofas angezündet - An der Brandstelle Rüdesheimer Straße/Völkerring, wo ...weiterlesen >>
 
20.03.2019
Logistikerwohnung und Waldstück in Bad Kreuznach durchsucht - Der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und dem ...weiterlesen >>
 
20.03.2019
Nervenstarker Pilot brachte sich bei eingeklapptem Schirm heil zu Boden - Ein Anrufer teilte der Polizei Kirn ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 

Was können wir für die Umwelt tun? Anfangen!
Umweltpreis von RWE Vertrieb AG und hanz-online

Was können wir für die Umwelt tun? Anfangen!

Dreck-weg-Aktionen sind gute Beispiele dafür, wo und wie Umweltschutz anfangen kann. Nämlich bei den kleinen Dingen des Alltags, wenn sich ein Gespür für die Umwelt entwickelt und vielleicht eine Verhaltensänderung einstellt. Aktionen und Unternehmungen, die in solche Aha-Erlebnisse münden, möchten die RWE Vertrieb AG und das Internetmagazin hanz-online mit ihrem Umweltwettbewerb unterstützen.

Umweltbewusstsein ist ein Lernprozess. Davon ist Sascha Schmidt von der bündischen evangelischen Jugend (beJ-Nahe, http://www.bej-nahe.de) überzeugt. Die beJ-Nahe hat bei einem früheren von der RWE Vertrieb AG ausgelobten Ehrenamts-Preis erfolgreich abgeschnitten und einen Teil des Preisgeldes zurück in die Aktivitäten rund um das Bootshaus Boos und die Gruppenstunden und Freizeiten für Kinder und Jugendliche fließen lassen.

Alternative Beschreibung
Bei dem aktuellen Umweltwettbewerb von RWE Vertrieb AG und hanz-online.de geht es darum, nachhaltiges Handeln im Großen wie im Kleinen zu belohnen. Alle festen Gruppierungen sind eingeladen mitzumachen: Vereine und Arbeitsgemeinschaften, Schulklassen und Kirchengemeinden sowie sonstige Gemeinschaften.








Die Einzelheiten der Ausschreibung sind hier zu finden:

Bewerben um den Umweltpreis

Bei der evangelischen bündischen Jugend gehören „Umwelt-Erfahrungen“ zu den Gruppenerlebnissen bei den Freizeiten. Schon die Anreise mit dem Fahrrad als einzigem Fortbewegungsmittel gehört dazu, dann die Suche eines geeigneten Schlafplatze und schließlich Erlebnisse mit kleinsten Lebewesen, die sich zuhauf bemerkbar machen, wenn etwa Süßigkeiten im Zelt zurückbleiben.

Wenn die Kinder dann noch erfahren, welche „wundervollen Pfannkuchen“ man aus Holunder backen kann, setze ein Lernprozess ein , bei dem Kinder merken was denn überhaupt als Umwelt geschützt wird und dass sich sogar Kleinigkeiten lohnen. Auf Selbstverständlichkeiten zu verzichten, mal ohne Strom aus der Steckdose zu leben – den meisten Kindern ist dieser Gedanke fremd, erklärt Sascha Schmidt.

Der Umweltpreis-Wettbewerb richtet sich an alle Gruppierungen, auch an solche mit hauptsächlich erwachsenen Mitgliedern oder Teilnehmern. Es geht um die gute Idee, um das gute Beispiel. Sie werden mit Preisgeldern von 1000, 2000 und 3000 Euro belohnt.

Quelle:
Die Illustration wurde zu einem Müllliteraten-Wettbewerb im Landkreis Darmstadt-Dieburg angefertigt.