2018-11-23_Lebenshilfe_Stellenanzeige.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region

Anzeigen
 

Blaulicht
12.12.2018
Täter flüchteten auf Zweirad - Zeugen? - Am 12. Dezember wurde gegen 04:03 ...weiterlesen >>
 
11.12.2018
Entzug der Lizenz für gewerblichen Gütertransport droht - Viele Schwertransporte dürfen die Nahebrücke bei ...weiterlesen >>
 
11.12.2018
Alkoholtest bei der Fahrerin ergab 1,7 Promille - Bei einem Verkehrsunfall in der Pfarrer-Goedecker-Straße ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2019 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 

Mutter Erdes wohlige Wärme ins Wohnzimmer holen
Energiesparen klug anfangen (6): Wärmepumpen

Mutter Erdes wohlige Wärme ins Wohnzimmer holen

Nachfolger gesucht: Fossile Energieträger sind nur begrenzt verfügbar und ihr Preis steigt. Es liegt nahe, diese Ressourcen zu schonen und für die Heizung in Privathäusern Wärmepumpen als nachhaltige Perspektive für die Umwelt und das eigene Portemonnaie in Betracht zu ziehen.

„Der Strom wird immer grüner“, sagt Reiner Stein, Energieberater bei RWE Vertrieb AG, mit Blick auf die Energiewende. Die CO2-Emissionen bei der Stromproduktion werden weiter drastisch sinken, meint er: „Hier sehen wir den Ansatz, dass eine Wärmepumpe für die Beheizung eines Gebäudes eine sehr gute Möglichkeit darstellt.“ Denn im Regelfall wird eine Wärmepumpe mit Strom betrieben, und zwar hocheffizient. Je nach den örtlichen Gegebenheiten können mit 1 kW Energiezufuhr 4 bis 5 kW Heizenergie herausgeholt werden.

Zumeist ist es der Boden, aus dem die Wärmepumpen die Heizenergie holen und im umgekehrten Kühlschrankprinzip via Heizkörper zur Verfügung stellen. Hier liegen die aber zugleich die Einschränkungen, die das so überzeugend effiziente Verfahren dann doch nicht für jede Anwendung sinnvoll erscheinen lassen. „Die Wärmepumpe ist kein Universalheilmittel zum Thema Heizung oder Warmwasserbereitung“, sagt Reiner Stein, und er empfiehlt eine genaue Analyse. Denn „wohlig“ warm ist es ein paar Dutzend Meter unter der Erdoberfläche keineswegs, vielmehr muss die Wärme recht aufwendig herausgekitzelt werden.

Sanierer sollten genau hinschauen

Für ein bestehendes Haus eignet sich die Wärmepumpenheizung nicht in jedem Fall. Weil die zutage geförderte Wärme bestenfalls als handwarm bezeichnet werden kann, wird auch das in die Heizkörper gepumpte Wasser nicht heiß sein. Daher braucht eine Heizanlage dieser Bauart große Heizkörperflächen – etwa eine Fußbodenheizung, die mit der Wärmepumpe optimal zusammen geht.

Eine vergleichsweise geringe Vorlauftemperatur von 35 Grad C nennt Reiner Stein optimal. Eine erhöhte Temperatur des Heizungswassers ist zwar möglich, doch nur um den Preis eines geringeren Wirkungsgrades. Heizkörper aus den 60er-Jahren, die man damals stets mit einem „Angstzuschlag“ kalkuliert und installiert habe, seien möglicherweise genau richtig dimensioniert, sagt Reiner Stein.

Nicht jedes Haus passt zur Wärmepumpe

Doch müssten Sanierer zu Anfang prüfen, ob ihr Gebäude die Voraussetzungen für eine Thermopumpenheizung mitbringt. Ein ungedämmtes Gebäude könne einen solch hohen Wärmebedarf haben, „dass man hier besser die Finger von der Wärmepumpe lässt, weil man damit die Bude nicht warm kriegt“, berichtet Stein. Das Letzte aus der Anlage herauszuholen sei nicht sinnvoll: „Bei einer erhöhten Vorlauftemperatur habe ich dann einen anderen Energieträger, aber von der Kosteneinsparung bleibt nicht viel übrig.“


2013-12-16 Gewinnspiel

Erst mal den Energieberater befragen, dann über die Dämmung der Außenhülle nachdenken und schließlich den Wärmebedarf je Zimmer ausrechnen lassen – so sollte sich ein Hausbesitzer der Heizungserneuerung annähern, sagt Stein. Seine Faustformel lautet: „Von außen nach innen denken“, denn wer erst eine Heizung für einen hohen Wärmebedarf installiere und wenige Jahre später mit der Hausdämmung beginne, der sei auf Jahre hinaus mit einer ineffizienten, weil zu groß dimensionierten Heizungsanlage bestraft.

Sondenbohrung nur zertifizierten Unternehmen überlassen

Die Bohrung sollte man einem zertifizierten Bohrunternehmen überlassen, damit keine kostspieligen Fehler unterlaufen. Für die wahrscheinliche Bohrtiefe gebe es regionale Erfahrungswerte über die sogenannte Entzugsleistung, also die im Boden nutzbare Wärmemenge.

In diesem Zusammenhang taucht wieder der Ratschlag auf, bei der Haussanierung von außen nach innen zu denken. Denn für ein älteres Haus ohne energetische Sanierung müsse tiefer gebohrt werden, weil der kW-Anschlusswert höher liege, erklärt Reiner Stein: Eine energetische Sanierung reduziert diese Kosten.

In der Regel hat man einen Spezialisten dabei, der die Bohrung begleitet, erklärt Reiner Stein. Der Fachmann kann anhand der Bohrkerne unmittelbar beurteilen, ob eine erreichte Tiefe für die ermittelte Entzugsleistung ausreicht oder ob noch tiefer gebohrt werden muss. Grundsätzlich müssen Bohrungen genehmigt werden. Diese Prozeduren übernimmt ein geeignetes Bohrunternehmen. Und wenn der Nachbar ebenfalls Erdwärme nutzen möchte: Sechs Meter Abstand sollten zwischen den Bohrungen liegen.

Auch der Luft kann Wärme entzogen werden

Statt dem Boden kann man zum Heizen auch der Luft Wärme entziehen. Darüber lohnt es sich etwa nachzudenken, wenn in der Nähe des Hauses das Bohrgerät nicht platziert werden kann.

Alternative Beschreibung
Energieberater Reiner Stein
Die „saubere Alternative“ hat aber einen Haken: Zumeist werde man die Luftwärmepumpe hören, jedenfalls nachts, wenn ansonsten Ruhe einkehrt, warnt der RWE-Energieberater.

Denn eine 12-kW-Maschine sauge stündlich mehr als 3000 Kubikmeter Luft an. Auch eine Luftwärmepumpe könne günstiger betrieben werden als eine herkömmliche Heizung, rechnet Stein vor, doch gelte dies eher im Nahetal als auf den Hunsrückhöhen, und gegenüber der Sole-Wasser-Pumpe arbeite sie mit einer um ein Viertel geringeren Effizienz.

Bei Interesse kann ein Installateur die konkreten Kosten ermitteln, doch gilt grundsätzlich, dass Wärmepumpenanlagen in der Anschaffung teurer sind als Gasbrenner. Es entfallen aber bestimmte Wartungs- und Reinigungsaufwendungen, auch braucht man für eine Wärmepumpe keinen Schornstein (und keinen Schornsteinfeger), keinen Gashausanschluss beziehungsweise Heizöltank.

RWE sucht Vorbilder und Nachahmer

Die Leistung der Wärmepumpe in puncto Effizienz ist hoch, kann aber durch Besonderheiten (etwa die Kombination mit einer Fotovoltaikanlage) noch verbessert werden. Die Suche nach solchen Lösungen unterstützt RWE Vertrieb AG mit dem Wärmepumpen-Innovationspreis (Teilnahmeschluss: 31. Januar 2014 für Anlagen aus den Jahren 2011 bis 2014). Damit möchte das Unternehmen Leuchtturmprojekte hervorheben und diese Planern zwecks Anregung und Nachahmung bekannt machen.

Bis Ende dieses Jahres läuft außerdem noch ein RWE-Förderprogramm für Wärmepumpen. Diese Förderung richtet sich an Sanierer, nicht an Hausbauer, und macht beim Einfamilienhaus 400 € aus. Im Gegenzug sollte der Kunde 5 Jahre RWE treu bleiben.

Thomas Gierse

Großes Foto oben: 
http://www.lgb-rlp.de/fileadmin/cd2009/download/erdwaerme/erdwaerme_flyer.pdf

Beratung, Thermografie & Energiesparsets zu gewinnen

Alternative Beschreibung
Sieben dieser Energiesparsets sind zu gewinnen.
Sie haben Interesse an Energiesparthemen? Sie möchten Fragen oder Hinweise, Kritik oder Lob beisteuern? Wir würden uns über Ihre E-Mail zu den Themen unserer Serie freuen. Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected].

Um die Teilnahme noch interessanter zu gestalten, verlost RWE Vertrieb AG diese Preise an alle Teilnehmer, die uns bis zum 10. Januar 2014 (verlängert!) eine E-Mail mit Namen, Adresse und Telefonnummer geschickt haben, diese Preise:

Eine Energieberatung Kompakt (Wert 249 €)
Die Energieberatung Kompakt ist eine persönliche Analyse Ihres Wohngebäudes durch einen unabhängigen und fachlich qualifizierten Energieberater. Während einer zweistündigen Besichtigung des Gebäudes werden Ihnen energetische Schwachstellen aufgezeigt. Der Energieberater empfiehlt sinnvolle Maßnahmen, um langfristig Energie zu sparen, und gibt Ihnen einen Überblick über mögliche Kosten. Zusätzlich informiert er über konkrete Fördermittel für die Sanierungsmaßnahmen.

Das Beratungsergebnis erhalten Sie per Post in Form eines 8- bis 10-seitigen Berichts mit allen Einsparmöglichkeiten, Sanierungsvorschlägen, Kostenschätzungen und Fördermöglichkeiten.

Eine Thermografie Kompakt (Wert 129 €)
Bei der Thermografie Kompakt werden alle Seiten Ihres Hauses mit einer Wärmebildkamera aufgenommen. Der Thermograf zeigt Ihnen so auf, wo Heizenergie über Wärmebrücken in der Gebäudehülle verloren geht.

Sieben Energiesparsets
mit einem Energieverbrauchmessgerät und fernbedienbaren (Aus-)Schaltern.




Die Serie entsteht in Kooperation von hanz-online.de und RWE Vertrieb AG.


Im nächsten Serienteil geht es Energiesparen als "Familienthema".


Bereits veröffentlicht

Alternative Beschreibung
Energiesparen klug anfangen (1) - eine Serie für Nachdenker und Nachahmer
Sabas klangvoller Dauerlauf schluckte 2453kwh Strom
   







Alternative Beschreibung
Energiesparen klug anfangen (2)
Licht macht Stimmung und will gut geplant sein
  









Alternative Beschreibung
Energiesparen klug anfangen (3)
Naturnah fahren mit Schal & Mütze, mit Strom & Vergnügen
   







Alternative Beschreibung
Energiesparen klug anfangen (4):
Den Pionieren der Elektromobilität würde Bertha Benz aufmunternd auf die Schulter klopfen
   







Alternative Beschreibung
Energiesparen klug anfangen (5): Hocheffiziente Technik "rechnet sich"
Mit nur 20 % Strombedarf heißes Wasser in die Heizkörper pumpen