2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Bingen wächst: Einwohnerzahl nahm im Jahr 2018 um 285 zu ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    "Frauen in der Geschichte Bad Kreuznachs" ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Kreis-Fassenachtssitzung am Sonntag in Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
20.01.2019
Drei Wildschweine verendeten - Am Sonntagnachmittag, 20.01.2019, kollidierte der Wagen ...weiterlesen >>
 
20.01.2019
Junger Mann wehrte sich vehement - Nachdem ein 21-Jähriger zunächst vergebens versucht ...weiterlesen >>
 
20.01.2019
Polizei kassierte den Autoschlüssel ein - Am frühen Sonntagmorgen kontrollierte eine Streife ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Gewaltprävention in Rheinland-Pfalz

Neue Homepage bündelt Projekte gegen Gewalt

Mainz, 07.01.2019
Das neue Onlineangebot gewaltpraevention.rlp.de des rheinland-pfälzischen Jugendministeriums informiert über Präventionsprogramme gegen Gewalt und Radikalisierung. Bürgerinnen und Bürger aber auch Fachkräfte können sich hier einen Überblick über alle Angebote verschaffen, die dazu beitragen, gewalttätigen Konflikten vorzubeugen und sie rechtzeitig zu erkennen.

Familien- und Jugendministerin Anne Spiegel sieht in dem Internet-Angebot erst den Anfang. „Nach den ersten Erfahrungen werden wir noch 2019 das Angebot auf Projekte von freien Trägern und von Kommunen ausweiten“, kündigt sie an. „So kommt erfolgreiche Arbeit in der Gewaltprävention allen in Rheinland-Pfalz zugute.“

Präventive Maßnahmen bieten die Chance, bei Menschen frühzeitig eine gewalttätige Orientierung zu verhindern bzw. Ausstiegshilfen aus Gewaltstrukturen anzubieten. Um das präventive Angebot zu verbessern, hat die Landesregierung beim Familien- und Jugendministerium das Projekt "Koordination Prävention gegen Gewalt" angesiedelt. Alle Landesministerien sind dabei vertreten.

Innenminister Roger Lewentz stellt fest: „Wenn eine Gewalttat ausgeübt wird, dann kann akut nur die Polizei helfen – aber das Beste ist, wenn es gar nicht so weit kommt. Dazu helfen  die hier angebotenen Programme und Projekte.“ Für sein Ministerium habe die Gewalt- und Kriminalprävention einen sehr hohen Stellenwert. Beim Innenministerium liegt die stellvertretende Federführung des interministeriellen Projektes.
 
Die neue Internetseite ist übersichtlich angelegt. Mit wenigen Klicks können Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Jugendgruppenleiterinnen und -leiter oder interessierte Bürgerinnen und Bürger jeweils das Angebot finden, das zu ihrem Thema und ihrer Zielgruppe passt. Solche Angebote können beispielsweise Fortbildungen für Lehrkräfte zum Thema Islamismus oder Aussteigerprogramme für Rechtsextreme sein. Die meisten Projekte sind auf den Bedarf von Jugendlichen und Schulen zugeschnitten. Die Themenpalette ist breit. Sie umfasst unter anderem den Kampf gegen Cybermobbing,  Sicherheitskonzepte zur Verhinderung von Amokläufen, vorbeugende Konzepte gegen islamistische Gewalt, rechts- oder linksextreme Gewalttaten und andere Gewalttaten, auch Gewalt in engen persönlichen Beziehungen.
 
Die Seite ist unter https://gewaltpraevention.rlp.de/de/startseite/ zu finden. Sie liefert neben den Projekten und Programmen auch Hintergründe und einen provokativen Video-Clip als Einstieg ins Thema.
 
Quelle: Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz
 

 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo 8Jahre FLACH

2016-05-17_hanz_direkt_Schnell_neu_output_6nbYMD.gif