2019-02-01_Sparkasse_Wohlfuehlen.gif
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Freie Plätze im Ferienprogramm der Stadtjugendpflege Bingen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach/Region
    Aktualisiert: Hochwassereröffnungsmeldung für Bad Kreuznach ...weiterlesen
  • Mainz:
    Lkw-Fahrverbot beim Jugendmaskenzug in Mainz ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
16.02.2019
Unter anderem mit Schreckschusspistole zugelangt - Am Samstagnachmittag gab es in der ...weiterlesen >>
 
16.02.2019
Schadenhöhe liegt bei 60.000 € - Ein 35-Jähriger befuhr mit einem Lkw-Gespann ...weiterlesen >>
 
16.02.2019
Gerade als Tür geöffnet werden sollte, rührte sich der Mieter - Bewohner eines Hauses in der Straße ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Sorge um Kaufhof-Standort: Kreuznacher Oberbürgermeisterin unterzeichnet Appell
Konzern will 2600 Vollzeitstellen streichen

Sorge um Kaufhof-Standort: Kreuznacher Oberbürgermeisterin unterzeichnet Appell

Bad Kreuznach, 06.02.2019
Die Fusion der beiden Kaufhauskonzerne Kaufhof und Karstadt wird mutmaßlich Folgen für Standorte der Warenhäuser haben. Daher beteiligt sich Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer an einem Appell, den Stadtoberhäupter an Stephan Fanderl, den Vorsitzender der Karstadt-Geschäftsführung richten.


Darin drücken die Oberbürgermeister die Hoffnung aus, dass Karstadt die Attraktivität der Innenstädte auch nach der besiegelten Fusion der Warenhausketten erhalten werde. Sie fordern, dass mit der neuen Karstadt-Kaufhof-Struktur Standorte gestärkt, Doppelstandorte aufrechterhalten und den Interessen der im Verkauf tätigen Beschäftigten Rechnung getragen werden soll.

„Als Standortstadt einer Kaufhoffiliale haben Ihre Maßnahmen zur Sanierung des fusionierten Unternehmens direkte Auswirkungen auf Bad Kreuznach und seine Einwohnerinnen und Einwohner. Ihre aktuellen Pläne, bei Kaufhof 2600 Vollzeitstellen zu streichen, betrachten wir mit Sorge“, schreibt Kaster-Meurer an Fanderl. Die Innenstädte lebten von einer attraktiven und abwechslungsreichen Einzelhandelslandschaft. Das In-die-Stadt-gehen bedeute den Menschen seit jeher mehr als das Besorgen notwendiger Dinge, heißt es weiter. Die Stadtverwaltung trage dazu ihren Teil zur Gestaltung des öffentlichen Raumes als Erlebnisort bei. 

Die Unterzeichner verstehen das Universalkaufhaus auch in Zeiten des Onlinehandels als einen wichtigen Baustein des Einkaufserlebnisses – in einem Kaufhaus komme die ganze Breite des Innenstadtangebots  zum Tragen. Das "greifbare" Warenerlebnis in Verbindung mit einer fundierten persönlichen Beratung durch Fachpersonal – auch kombiniert mit eigenen Internetangeboten – sei nach Einschätzung zahlreicher Experten zukunftssichernd für das Universalkaufhaus, so die Oberbürgermeister in ihrem Schreiben abschließend.

Quelle: Isabel Gemperlein
Stadtverwaltung Bad Kreuznach


Archivbild: Steffen Kaul

 

hanz berichtete über die Kaufhof-Tradition

"... bietet tausendfach, alles unter einem Dach": Die Kaufhof-Story
Große Namen aus der Kaufhausbranche sind aus dem Straßenbild verschwunden, etwa Neckermann und Wertheim, Hertie und Quelle. Bad Kreuznach hat mit Kaufhof und Kaufhof hat mit Bad Kreuznach Glück gehabt. Sein 50. Jahr seit der Übernahme des damaligen Kaufhauses Krämer feiert der Kaufhof in diesem Jahr. 
27.10.2015


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo 8Jahre FLACH