2018-11-23_Lebenshilfe_Stellenanzeige.jpg
Twitter-Box

Video
 

Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Programm der Kreisvolkshochschule für das nächste Semester steht ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Abendliche Stadtführung im Fackelschein ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
16.12.2018
23-Jähriger hatte Farbspraydosen bei sich - Am Sonntag, 16.12.2018, gegen 03.30 Uhr ...weiterlesen >>
 
16.12.2018
Fensterfront und Teile der Hauswand beschädigt - Am Sonntagmorgen, 16.12.2018, gegen 06:15 Uhr ...weiterlesen >>
 
16.12.2018
Trio erwartet nun Strafanzeigen - Am Samstagabend, 15.12.2018, beobachtete ein Passant ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 

Polizei musste auf dem Kreuznacher Jahrmarkt seltener als sonst einschreiten
19-Jähriger muss sich wegen Angriffs auf Polizeibeamte verantworten

Polizei musste auf dem Kreuznacher Jahrmarkt seltener als sonst einschreiten

Bad Kreuznach, 22.08.2018
Aus polizeilicher Sicht verlief der diesjährige Jahrmarkt weitgehend ruhig. Das Sicherheitskonzept mit Einlasskontrollen, Videoüberwachung und einer sichtbaren polizeilichen Präsenz hat sich bewährt. Auffällig war allerdings der Trend, dass nach der "Sperrstunde" auf dem Festplatz um drei Uhr intensiv in der Innenstadt weitergefeiert wurde – wo die Sperrzeitenregelung an diesen Tagen nicht galt. Daher hatte die Polizei dort noch viele weitere Einsätze bis in die frühen Morgenstunden.

Von Donnerstag bis Dienstag wurden insgesamt 14 Körperverletzungsanzeigen aufgenommen, was im Vergleich mit den Vorjahren ein niedriger Wert ist. Zumeist hat es sich hierbei um Streitigkeiten zwischen sehr stark alkoholisierten Besuchern gehandelt. Auch bei den Diebstählen ist mit zwölf Anzeigen der Wert auf einem niedrigen Niveau. Hauptsächlich kamen Fahrräder und Geldbörsen abhanden.

Erfreulicherweise wurde kein Sexualdelikt zur Anzeige gebracht.

Weniger erfreulich hingegen ist, dass die Einsatzkräfte der Polizei mehrfach angegangen wurden. Wie bereits berichtet, wurden am Samstagabend zwei Beamte bei Angriffen leicht verletzt. Auch am Dienstagabend sind zwei Beamte leicht verletzt worden. Sie hatten eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jahrmarktsbesuchern beobachtet und schritten ein. Bei der Ingewahrsamnahme des stark alkoholisierten 19-Jährigen aus Bad Kreuznach trat und schlug dieser massiv um sich, wodurch die Verletzungen der Beamten entstanden. Der junge Mann wurde in den polizeilichen Gewahrsam gebracht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen der vorangegangenen Körperverletzung.

Insgesamt gab es also drei Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte. Daneben wurden in fünf Fällen die Beamten teils massiv beleidigt.

Über den Jahrmarktszeitraum wurden insgesamt fünf Besucher in den polizeilichen Gewahrsam gebracht, gegen 30 Personen wurde ein Platzverweis ausgestellt.

Quelle:
Polizeiinspektion Bad Kreuznach
Telefon 0671/8811 0
Telefax 0671/8811 212
E-Mail
[email protected]
 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  


hanzlogo 7Jahre FLACH