2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
19.06.2019
Angesichts mehrere Zeugen entschloss sich Täter zur Flucht - Am Dienstag, 18.06.2019, eskaliert gegen 18:00 ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Tatort war Friedhof an der Mannheimer Straße - Am Dienstag, 18. Juni 2019, wurde ...weiterlesen >>
 
19.06.2019
Nur eine Stunde im Fitnessstudio - Nur eine Stunde abwesend, und schon ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 

"Fridays for Future" in Bad Kreuznach

Eine 6 in Ethik, Klimaschutz und Verantwortung: Jugend stellt Politik mieses Zeugnis aus



Bad Kreuznach, 14.06.2019
„Findet Nemo“ – dann findet ihr dies: Plastikmüll im Fisch. Während früher der Fisch in der Packung war, befinde sich nun die Packung im Fisch, verdeutlichten junge Teilnehmer*innen an der Demonstration „Fridays for Future“ am Freitag in Bad Kreuznach. Die Demonstranten finden interessante Bilder, die verdeutlichen, dass ihr Klimaschutzanliegen ein Thema ist, das eigentlich alle begreifen und zu ihrem eigenen machen sollten.

Zum ersten Mal führte der Demonstrationszug von der Mannheimer Straße über die Salinenstraße zum Kreishaus. Die Straße war gesperrt, und vor der Kreisverwaltung fand eine Kundgebung statt, allerdings ohne Beteiligung von Landrätin Bettina Dickes, die im Urlaub weilte.

Fabian Zimmermann wies auf die zwingende Handlungsnot hin: Wenn auch die Folgen des Klimawandels an sich weitere verstärkende Klimafolgen produzieren, sei mit einem Anstieg der Temperatur von 4° zu rechnen. Dann aber käme niemand ungeschoren davon, weil die bekannten Möglichkeiten von Nahrungsproduktion, die bekannten Klimaregeln nicht mehr gelten und Hungersnot für alle wahrscheinlich wird. Daher gehe es nicht um einen theoretischen Umweltschutz, sondern ums praktische Überleben.

Thomas Gierse


 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



Button_STILVOLL_137x60.jpg