2019-03-14_SPK_Kreditkarte.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Werkeln, forschen, gemeinsam Spaß haben inmitten der Natur ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Teilhabechancengesetz: 100 Prozent Lohnkostenzuschuss für Arbeitgeber in MZ-BIN ...weiterlesen

Anzeigen
 

Blaulicht
22.04.2019
Wohnungen von drei Tatverdächtigen durchsucht - In den frühen Morgenstunden des Ostermontags, ...weiterlesen >>
 
22.04.2019
Fahrradaktionstag "Mainz setzt aufs Rad" - In den vergangenen drei Jahren registrierte ...weiterlesen >>
 
21.04.2019
Pulver und Flüssigekeiten verschüttet sowie Feuerlöscher ausgelöst - Zwei Rauchmelder im 6. Obergeschoss des ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet unter einem Dach die gesamte Palette der Physiotherapie, Anwendungen mit ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Wer sich gut anstellt, kann bei den Kreuznacher Stadtwerken viel werden …
Als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme zählen die Kreuznacher Stadtwerke zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildern in ...weiterlesen
 

Markant gerundet: Nach Umbau präsentiert Geschäftshaus seine prägnante Fassade
Ecke Mannheimer Straße/Römerstraße in Bad Kreuznach

Markant gerundet: Nach Umbau präsentiert Geschäftshaus seine prägnante Fassade

Bad Kreuznach, 11.10.2018
Die Bad Kreuznacher Innenstadt ist um eine großstädtisch anmutende Fassade reicher. Am Eck Mannheimer Straße / Römerstraße ließ sich Hausbesitzer Bruno Hoffmann von Architekt Gerhard Förster eine gerundete Hausfront planen, die nun sehr markant das Entree zum schlankeren Abschnitt der Mannheimer Straße prägt.



Ein Rücksprung, also eine zurückversetzte Fassade, kennzeichnete bislang das Gebäude: Oben leuchtete eine Reklametafel, unten warben oftmals verschiedenste Gruppierungen um die Aufmerksamkeit der Passanten. Ehedem wollte sich die Bad Kreuznacher Stadtplanung die Option offenhalten, die Römerstraße zu verbreitern, weshalb der Rücksprung beim ersten Bauantrag, den Bruno Hoffmann 2001 stellte, noch nicht baulich ausgeglichen werden sollte. 

Ein Jahr zuvor hatte Bruno Hoffmann – ehedem „Fernseh Hoffmann“ in der Kreuzstraße – das Haus gekauft. 2012 unternahm er einen zweiten Anlauf zum Umbau seiner Immobilie und hatte Erfolg. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und  Stadtplaner Bettino Gagliani hätten das Anliegen sehr unterstützt, erklärte Hoffmann am Mittwoch, 10.10.2018, bei einem Medientermin. Dass inzwischen der Denkmalschutz den für eine Straßenverbreiterung notwendigen Abriss des Nachbarhauses vereitelt, mag zum Umdenken in der Stadtplanung beigetragen haben.

Hoffmann erwarb den Grund vor seinem Haus, Förster & Förster Architekten sorgten für die Planung und die Voraussetzungen für die Bebauungsplanänderung. Die nunmehr gerundete Straßen-„Ecke“ erlaubt es, den Eingang zum Orsay-Ladengeschäft nun diagonal zum Passantenstrom in der Fußgängerzone auszurichten. Die große gläserne Schiebewand lässt sich komplett öffnen und somit entsprechend attraktiv hervorheben. Auch ein Lernstudio im ersten Stock nutzt den Umbau des Hauses für die eigene Modernisierung und eine Büro-/Praxisetage darüber sowie ein Penthouse werden noch ausgebaut. Alle Ebenen sind nun per rollstuhlgerechtem Aufzug barrierfrei zu erreichen. In den Umbau und den Zugewinn von rund 20 qm je Etage investiert Bruno Hoffmann einen knapp siebenstelligen Betrag. 

Die gerundete Fassade biete mit ihrer organischen statt klassisch-eckigen Formgebung eine „differenzierte Ästhetik“.  „Das sticht großstädtisch heraus“, sagt Gerhard Förster, der diesen architektonischen Zeitgeist auch beim Gebäude von Aktiv-Optik am Salinenplatz umsetzte. Von dort aus – und dank der markanten Sonnenblenden auch aus dem Abschnitt der Mannheimer Straße Richtung Kornmarkt – ist das neugestaltete Gebäude weithin erkennbar. Nun sei man gespannt, so der Architekt, ob der „Meilenstein“ weitere Investitionen in der Nachbarschaft auslöse, wovon zumindest gerüchteweise bereits die Rede sei.

Thomas Gierse


Das Foto zeigt Bruno und Kriemhild Hoffmann mit Sohn Mirko Hoffmann (2. von rechts) sowie Bauleiter Martin Kernbach (links), Architekt Gerhard Förster und Timo Appel vom Baunternehmen Iselborn (rechts).

► Das Modegeschäft Orsay – seit 34 Jahren an derselben Stelle zu finden – öffnet nach dem Umbau am heutigen Donnerstag erstmals seine Türen.
 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 7Jahre FLACH