Bad Sobernheim: Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung durch Müllablagerung in Hausflur
Brandursache muss noch ermittelt werden

Bad Sobernheim: Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung durch Müllablagerung in Hausflur

Am Mittwochabend, 15.05.2019, wurde ein Wohnhausbrand gemeldet: Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Großstraße brannte es in einer  Ecke des Hausflures. Dort hatte einer der Einwohner wohl seinen Müll gelagert. Wie dieser sich letztendlich entzünden konnte muss noch geklärt werden.

Die Feuerwehr war mit 16 Kräften vor Ort und hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und gelöscht. Die Wohnungen wurden lediglich durch Rauchgas belastet. Sie wurden durch die Feuerwehr gelüftet und sind auch wieder bewohnbar. Ein 2-jähriger Junge wurde vorsorglich zur Untersuchung ins Diakonie-Krankenhaus Bad Kreuznach gebracht.

Der Gebäudeschaden dürfte circa 10.000 € betragen. Der Brandort wurde versiegelt. Die Tatortaufnahme wird durch die Brandermittler der Kriminalpolizei durchgeführt.

Quelle:
Polizeiinspektion Kirn
Telefon 06752 – 156-0
Fax 06752 – 156-56
E-Mail
[email protected]
 
 
Facebook Du findest uns auf FB 410px