Abendlicher Religionsspaziergang

Vom Zusammenleben verschiedener Religionen im 19. Jahrhundert in Bingen

Am Mittwoch, 13.12.2017, in Bingen: Um 17 Uhr, Treffpunkt Tourist-Information, Rheinkai 21, findet ein abendlicher Religionsspaziergang statt, der das Zusammenleben von Katholiken, Protestanten und Juden im 19. Jahrhundert in Bingen veranschaulicht.

Bingen, die alte Stadt der Mainzer Erzbischöfe, erlebte im 19. Jahrhundert eine neue konfessionelle Vielfalt: Die zahlreichen jüdischen Einwohner erhielten endlich die bürgerliche Gleichberechtigung, und die hessische Regierung brachte protestanti-sche Beamten und Einwohner in die Stadt. Das Zusammenwachsen, aber auch die Konflikte unter den Religionen sind noch heute an einigen Orten im Stadtbild abzulesen.

Als kleines „Schmankerl“ in der Vorweihnachtszeit gibt es zusätzlich in der evangelischen Johanneskirche eine Orgelführung und ein kleines Vorspiel.

Kosten: 12 Euro pro Person bei Anmeldung über die Tourist-Information, Rheinkai 21, 55411 Bingen am Rhein, Telefon 06721-184-205/-206, E-Mail [email protected] Bei Buchung über www.adticket.de kosten die Karten 14,40 Euro.


Quelle:
Stadtverwaltung Bingen am Rhein