2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 84: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.915 Positivtestungen und 13 weitere Todesfälle ...weiterlesen

  • Stadt Bingen informiert: Bestattungen unter Coronabedingungen ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 62: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.831 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 75: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.769 Positivtestungen und 9 weitere Todesfälle ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
25.01.2021
- B 420 Frei-Laubersheim: Zu schnell auf nasser Fahrbahn - Pkw fuhr Böschung hinab und ...weiterlesen >>
 
25.01.2021
- Bad Kreuznach: Nach einer Woche wurde vermisst gemeldeter Jugendlicher aufgegriffen ...weiterlesen >>
 
24.01.2021
- Feuerwehren aus Niederhausen und Norheim retteten Hund aus dem Niederhäuser Stausee ...weiterlesen >>
 
24.01.2021
- Meisenheim: In Wochenendhaus eingebrochen und unter anderem ein Schwert gestohlen ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Gemeinsam auf vergangenes Jahr zurück und zuversichtlich in die Zukunft geschaut

200 Rotkreuzler feierten Jahresanfang in Mandel

200 Rotkreuzler feierten Jahresanfang in Mandel
Wenn 200 Rotkreuzler gemeinsam eine ganze Halle füllen, muss dies schon ein besonderer Anlass sein. In diesem Fall war es die traditionelle Jahresanfangsfeier des DRK-Kreisverbandes Bad Kreuznach e.V. in der Schlossberghalle in Mandel. Einmal im Jahr treffen sich alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden des Kreisverbandes, um gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückzublicken und zu feiern.

Traditionell eröffnete der Präsident des DRK-Kreisverbandes, Wolfgang Ginz, die Veranstaltung. In seine Ansprache ging er auf die besonderen Herausforderungen des letzten Jahres ein. So legte er dar, dass es für den Kreisverband wirtschaftlich schwierige Zeiten mit ungeplanten Ausgaben und rückläufigen Einnahmen waren. Durch verschiedene Steuerungsmaßnahmen blickt Ginz jedoch zuversichtlich in die Zukunft. „Beide Säulen, die Säule des Ehrenamtes als auch die Säule der Hauptamtlichkeit, werden auch weiterhin auf stabilen Fundamenten stehen und einen sicheren Halt haben. Dies gelingt jedoch nur durch das Engagement vieler Menschen für das Rote Kreuz. Genau dafür möchte ich allen Hauptamtlichen, ehrenamtlichen und den vielen tausend Fördermitgliedern unseres Kreisverbandes danken“, war sich der Präsident sicher.

Weiter ging Wolfgang Ginz, der bereits seit 1994 Vorsitzender des DRK im Kreis Bad Kreuznach ist, auf die zunehmende Gewalt gegen Einsatzkräfte ein: „Das Rote Kreuz mit seinen vielen engagierten Menschen ist nicht nur eine anerkannte, sondern auch eine unverzichtbare Institution zum Wohle unserer Mitmenschen. Deshalb ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass es Menschen gibt, die Helferinnen und Helfer angreifen, beleidigen und behindern. Ein solches Verhalten in inakzeptabel und muss Konsequenzen haben“, appellierte Ginz.

Das Jahr 2020 bringt für den Präsidenten des DRK-Kreisverbandes ein besonderes Ereignis mit sich. Turnusgemäß wird das Präsidium in diesem Jahr neu gewählt. Nach 26 Jahren als Vorstand tritt Ginz aus persönlichen Gründen nicht mehr an. Er will das Feld nun jüngeren Menschen überlassen. „Persönlich fällt es mir nach all den großartigen Erfahrungen mit dem Roten Kreuz schon etwas schwer, die 'Kommandobrücke' zu verlassen. Doch im Alter von 71 Jahren ist es nun an der Zeit, das Amt weiterzugeben“, stellt der scheidende Präsident fest.

DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Decker lagen in seiner Rede vor allem die Einrichtungen und Angebote des Kreisverbandes am Herzen. Er sei sich sicher, dass in allen DRK-Einrichtungen eine hervorragende Arbeit geleistet wird. Ein großes Lob hatte er für das Team der Kreisgeschäftsstelle übrig. War zu Beginn des Jahres 2019 noch keine Rede vom neuen Bereich der Krankenfahrten, so führt der DRK-Kreisverband heute bis zu 50 Krankenfahrten täglich durch. „Hier ist von heute auf morgen ein neuer Leistungsbereich geschaffen worden, der ohne das große Engagement unserer Mitarbeiter so nicht möglich gewesen wäre. Hier zeigt sich erneut, dass die Menschen und die Behördenverantwortlichen im Kreis Bad Kreuznach sich auf das DRK verlassen können. Wenn unsere Hilfe benötigt wird, sind wir da – und wenn es sein muss auch von jetzt auf gleich“, zeigt sich Thomas Decker stolz.


Fünf Rotkreuzler wurden geehrt

Kreisbereitschaftsleiter Thorsten Walg richtete den Blick vor allem in die Zukunft. Er möchte im Jahr 2020 hauptsächlich drei Projekte angehen. Dazu zählen eine mobile Behandlungsstation für Sanitätsdienst und größere Einsätze, welche durch Spenden finanziert werden sollen, die Einrichtung weiterer „Helfer vor Ort“-Systeme im Kreisgebiet und eine Werbekampagne für neue Mitglieder in den DRK-Bereitschaften.

Bevor es zum gemütlichen Teil mit Musik von DJ Sammy und Auftritten der Showtanzgruppen "Saphir" und "Achat" des TSV Rüdesheim überging, standen noch besondere Momente an. Gleich fünf Rotkreuzler durften Auszeichnungen für langjährige aktive Mitgliedschaft entgegennehmen. So wurden Petra Bretzer für fünf Jahre, Philipp Bus für zehn Jahre und Susanne Schmitz sogar für zwanzig Jahre geehrt. Eine Ehrung für 25 Jahre Rotkreuzmitgliedschaft wurde dem stellvertretenden Kreisbereitschaftsliter Lloyd Fuchß zuteil.

Auch Martin Braun ist seit einem Vierteljahrhundert aktiv im DRK und wurde für seine Verdienste ausgezeichnet. Hauptberuflich beim DRK-Blutspendedienst beschäftigt, engagiert er sich ehrenamtlich in den DRK-Bereitschaften und in der Notfalldarstellung. Eine besondere Auszeichnung erhielt Kreisgeschäftsführer Thomas Decker. Seit 30 Jahren ist er nicht nur hauptamtlich, sondern auch ehrenamtlich im DRK aktiv. In dieser Zeit war er bereits Bereitschaftsleiter, Leiter der DRK-Einsatzeinheit und zählte zum Team von hunderten Sanitätsdiensten. Bereitschaftsleiter Thilo Hahn würdigte ihn als echten "Vollblutrotkreuzler" und war sich sicher, dass er für viele Rotkreuzkarrieren im Ehrenamt eine nicht unerhebliche Rolle gespielt hat.    


Foto v.l.n.r.: Glückliche Gesichter nach den Ehrungen: Wolfgang Ginz, Petra Bretzer, Rosmarie Trautmann, Lloyd Fuchß, Martin Braun, Resi Rech, Jennifer Heinz, Thomas Decker, Dominique Oehler und Thorsten Walg (Quelle: Philipp Köhler/DRK).

Quelle: Philipp Köhler
Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Kreuznach e.V.