2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 84: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.915 Positivtestungen und 13 weitere Todesfälle ...weiterlesen

  • Stadt Bingen informiert: Bestattungen unter Coronabedingungen ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 62: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.831 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 75: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.769 Positivtestungen und 9 weitere Todesfälle ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
25.01.2021
- B 420 Frei-Laubersheim: Zu schnell auf nasser Fahrbahn - Pkw fuhr Böschung hinab und ...weiterlesen >>
 
25.01.2021
- Bad Kreuznach: Nach einer Woche wurde vermisst gemeldeter Jugendlicher aufgegriffen ...weiterlesen >>
 
24.01.2021
- Feuerwehren aus Niederhausen und Norheim retteten Hund aus dem Niederhäuser Stausee ...weiterlesen >>
 
24.01.2021
- Meisenheim: In Wochenendhaus eingebrochen und unter anderem ein Schwert gestohlen ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Seit gut einem Monat ist Katastrophenschutz im Landkreis Bad Kreuznach im Dauereinsatz
Im Ehrenamt mehr als 2600 Stunden geleistet

Seit gut einem Monat ist Katastrophenschutz im Landkreis Bad Kreuznach im Dauereinsatz

Kreis Bad Kreuznach, 14.04.2020
Am 10. März 2020 wurde der erste Fall einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus im Landkreis Bad Kreuznach bekannt. Seither wurden die Anstrengungen zum Abflachen der Infektionskurve zunächst schrittweise erweitert und dann auf hohem Niveau beibehalten. Der – hauptsächlich ehrenamtlich getrangene – Katastrophenschutz des Landkreises nimmt dabei eine tragende Rolle ein.


In der Krise sind alle Kräfte und unterschiedlichste Fähigkeiten gefragt, um die Kontrolle über eine vielleicht noch bevorstehende Entwicklung nicht zu verlieren. Seit gut vier Wochen sind daher auch die ehrenamtlich aktiven Mitglieder der Technischen Einsatzleitung, die Fachberater verschiedener Fachdienste sowie das Team Medien (fast) rund um die Uhr im Einsatz, um den Krisenstab des Landkreises Bad Kreuznach bei der Bewältigung der Corona-Pandemie zu unterstützen.


2020-04-10 Team Medien Corona 02

Aufbau der Abstrichstation in Bad Sobernheim.


So nehmen die Fachleute aus den Einheiten des Katastrophenschutzes regelmäßig an Lagebesprechungen teil, sind an der Beschaffung des dringend benötigten Schutzmaterials beteiligt oder koordinieren den Betrieb der Abstrichstation in Bad Sobernheim.

Eine wichtige Aufgabe kommt dem Team Medien zu: Informationen aus frei zugänglichen Datenquellen und Veröffentlichungen werden gesammelt, geordnet, und übersichtlich kategorisiert. So können Falschmeldungen in den sozialen Medien schnell als solche entlarvt werden. Dennoch bittet Jörg Dindorf, Leiter des Teams Medien, nochmals ausdrücklich darum, keine Falschmeldungen zu erstellen und Nachrichten vor der Verbreitung stets kritisch auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen.
 

Buchstabengetreue Beachtung der Schutzmaßnahmen

Die Unterstützung durch das Ehrenamt aus dem Brand- und Katastrophenschutz sowie den Hilfsorganisationen ist für den Krisenstab der Kreisverwaltung von einem kaum zu beziffernden Wert. Umso bedeutsamer ist es, die Einsatzfähigkeit der Einheiten und Fachdienste sicherzustellen. Den Helferinnen und Helfern wird daher im besonderen Maße die buchstabengetreue Beachtung der Schutzmaßnahmen wie Hygiene oder Versammlungsverbot angetragen. Darüber hinaus wurden Helferinnen und Helfer gleich welcher Funktion – Führungskräfte und deren Stellvertreter – gebeten, den persönlichen Kontakt untereinander auf das nötigste Maß zu minimieren, um die Gefahr einer Ansteckung zu verringern.

Die erste Besprechung der ehrenamtlichen Kräfte in Vorbereitung auf die sich abzeichnende Corona-Pandemie fand Anfang März im Feuerwehrgerätehaus in Hargesheim statt. Nur einen Tag später wurde bereits die Koordinierungsstelle des Katastrophenschutzes in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach eingerichtet, die seither täglich in wechselnden Schichten besetzt ist. Von der Abstrichstation in Bad Sobernheim über den Transport von Beatmungsgeräten bis hin zur Ausgabe von Schutzmaterial an Ärzte oder, wie am Gründonnerstag, die Verteilung von 2000 Masken an alle Alten- und Pflegeheime im Landkreis: Die Aufgaben der Ehrenamtsträger im Brand- und Katastrophenschutz sind so vielseitig und ihre Unterstützung unerlässlich. In Summe wurden bis Ostern geschätzt mehr als 2600 Dienststunden durch das Ehrenamt erbracht – also rund 65 Arbeitswochen à 40 Stunden.
 

Dank vom Kreisfeuerwehrinspekteur

Die jahrelange Aus- und Fortbildung macht sich in diesen Tagen bezahlt. Zwar gehört die Bewältigung einer Pandemie zu den grundlegenden 
Aufgabenstellungen im Bevölkerungsschutz, gleichwohl erbringen viele Helferinnen und Helfer diese Leistung neben ihrem Beruf, neben der Sorge um ihre berufliche Zukunft oder um Freunde und Familie. „Was das Ehrenamt leistet, ist immens“, lobt daher Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann und ergänzt: „Ich danke allen Helferinnen und Helfern ganz persönlich für ihren unermüdlichen Einsatz.“


Quelle: Team-Medien
Katastrophenschutz Landkreis Bad Kreuznach


Team_Medien_TeamMedienLogo
 
Facebook Du findest uns auf FB 410px

tracking