2016-09-27_Gewobau.jpg
GUT-Skyscraper-Wohlfuehlen-160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Nachwuchs-Klimaretter auf Besuch im Fahrradmuseum Gau-Algesheim ...weiterlesen
  • Bingen:
    Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille an Thomas Feser überreicht ...weiterlesen
  • Bingen:
    Ausflüge, Sport und Kreativität – im Binger Herbstferienprogramm für jeden etwas dabei ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
15.09.2019
Feuerwehr konnte Verteilerkasten vor Flammen schützen - Am Sonntagabend brannte in der Lucas-Cranach-Straße ...weiterlesen >>
 
15.09.2019
Alkoholtest ergab 2,32 Promille - Am Sonntag, 15.09.2019, ereignete sich gegen ...weiterlesen >>
 
15.09.2019
26-Jähriger kam mit dem Schrecken davon - Ein 26-jähriger Motorradfahrer stürzte am Sonntag ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt für Blumenfreunde und Gartenliebhaber in Bad Kreuznach. Wonach auch immer ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 

Arbeiter- und Soldatenrat wurde 1918 in Kreuznach und Bad Münster am Stein gebildet
"Demnächst im Haus der Stadtgeschichte" (42)

Arbeiter- und Soldatenrat wurde 1918 in Kreuznach und Bad Münster am Stein gebildet

Bad Kreuznach, 22.03.2019
Bevor das Stadtarchiv ins „Haus der Stadtgeschichte“ umzieht, wird in loser Folge unter der Rubrik „Demnächst im Haus der Stadtgeschichte“ ein Objekt daraus vorgestellt. Im 42. Teil geht es um den Arbeiter- und Soldatenrat, der am 9. November 1918 in Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein gebildet wurde. 

Unter dem Einfluss der Novemberrevolution wurden in Kreuznach am 9. November 1918 ein Arbeiterrat unter Vorsitz von Wilhelm Espenschied und ein Soldatenrat unter dem Vorsitz von Karl Messer gegründet. Dr. Heinrich Grein übernahm den Vorsitz des Arbeiter- und Soldatenrates in Kreuznach. Landrat von Nasse und Bürgermeister Dr. Koernicke übergaben die öffentliche Gewalt und die Kommunalbehörden von Stadt und Kreis an ihn. Der Revolutionsrat wurde zur obersten Behörde des Kreises und übernahm die Macht im gesamten Kreisgebiet. Im Stadtarchiv Bad Kreuznach sind Schreiben überliefert, die an den Kreuznacher Arbeiter- und Soldatenrat, mit Sitz im Stadthaus, geschickt wurden.

Darunter befinden sich Briefe aus verschiedenen Orten des Landkreises Bad Kreuznach wie z.B. ein handschriftlich verfasster Brief vom 16. November 1919, in dem mitgeteilt wird, dass sich am 15. November 1918 in Bad Münster am Stein ein Arbeiter- und Soldatenrat gegründet hat. Dieses Komitee setzte sich zusammen aus: Knörzer, Stieb und Sonntag, Berkenhoff Jr., Urschel, Günther, Kadisch und Mohr. Weiterhin wurde darin mitgeteilt, wer für die Nahrungsmitteleinziehung, Überwachung der Lebensmittelverteilung und den Sicherheitsdienst in der Stadt zuständig war und wer für die Teilnahme an den Kreuznacher Sitzungen des Arbeiter- und Soldatenrates bestimmt worden war.

Ein zweites Schreiben dokumentiert die antisemitische Stimmung in der Bevölkerung, die gegen Ende des Ersten Weltkrieges und unter dem Einfluss der schlechten Lebensmittelversorgung nach dessen Ende nochmals an Heftigkeit zugenommen hatte. Der Vorsteher der jüdischen Gemeinde aus Sobernheim Leopold Loeb zeigte am 16. November 1919 an, dass „in den letzten Tagen 17 Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof umgeworfen und teilweise zerstört worden seien“.

Trotz Anzeige bei der Polizeiverwaltung und der Bekanntmachung im „Sobernheimer Intelligenz-Blatt“, mit Hinweis auf eine Belohnung, konnte kein Täter überführt werden. In der Übergangszeit vom Ende der Monarchie bis zur Errichtung der Weimarer Republik stellte der Arbeiter- und Soldatenrat eine wichtige Instanz dar. Das Konvolut, das sich im Stadtarchiv befindet, bezeugt eine Zeit des Umbruchs und der Unsicherheit. Neben den schriftlichen Zeugnissen befinden sich darin auch zwei Armbinden, die die Träger als Mitglieder bzw. Beauftrage des Arbeiter- und Soldatenrates kennzeichneten.



► Demnächst im Haus der Stadtgeschichte ►Jetzt noch im Stadtarchiv unter StAKH MS Arbeiter- und Soldatenrat 1918/19.
► Suchbegriff für weitere hanz-Beiträge in dieser Serie: Stadtgeschichte-KH (in das Suchfeld oben rechts einkopieren).



2019-03-22 Arbeiter Soldatenrat Kreuznach

Im 42. Teil der Reihe „Demnächst im Haus der Stadtgeschichte“ geht es den Arbeiter- und Soldatenrat in Kreuznach und Bad Münster am Stein.

Quelle: Stadtarchiv Bad Kreuznach


 

Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline  

hanzlogo 8Jahre FLACH

 

Button_STILVOLL_137x60.jpg