20212-14_Voba_Goldsparen.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 92: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.382 Positivtestungen und 6 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 79: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.290 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Erste Woche Impfzentrum Ingelheim: Zufrieden mit reibungslosem Start - Planung für 2. Impfstraße ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Weltmusiker gesucht: Mainz-Binger Kulturpreis 2021 hat Schwerpunkt „Instrumentale Weltmusik“ ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
18.01.2021
- Mainz: Massive Möbel von einer Dachterrasse im 18. Stockwerk geworfen ...weiterlesen >>
 
18.01.2021
- Fahrzeugbrand in Mainz: Feuer sprang auf weitere Autos über - Rund 50.000 Euro Schaden ...weiterlesen >>
 
18.01.2021
- Zu schnell auf glatter Straße: Verkehrsunfallflucht in Wallhausen ...weiterlesen >>
 
17.01.2021
- Sachbeschädigung durch Graffiti an Kanu-Wettkampfstrecke: Hinweise von Zeugen erbeten ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Gartentipp: Ungeliebte Gartenbewohner – Wühlmaus und Maulwurf in Schach halten
Pflanzendoktor Hans Willi Konrad im Februar

Gartentipp: Ungeliebte Gartenbewohner – Wühlmaus und Maulwurf in Schach halten

Hans Willi Konrad ist "Pflanzendoktor" beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bad Kreuznach. Bei hanz-online gibt er Tipps für die richtige Pflege von Garten- und Zimmerpflanzen im Februar 2020.

Noch können Wühlmäuse und Maulwürfe gut bekämpft bzw. vertrieben werden: Es bewegt sich auf das Winterende hin und die Wühlmäuse brauchen neues Futter. Ihre Vorräte sind ziemlich aufgebraucht und so nehmen sie eher Köder auf. Im Laufe der Vegetation steht genügend frisches, saftiges Futter zur Verfügung, sodass sie Köderstoffe eher verhalten aufnehmen. Zur Wühlmausbekämpfung stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Die tierfreundlichste Variante ist das Vertreiben der ungeliebten Nager.

Im Handel sind dafür verschiedenste Mittel erhältlich. Diese kommen in den Gängen zur Anwendung und entwickeln dort Gerüche, die der Wühlmaus quasi stinken. Allerdings muss klar sein, das ist keine nachhaltige Wirkung. Gleiches gilt für alle bekannten Hausmittel: da wären diverse Vertreibungspflanzen, Knoblauch, Milch, Hundehaare und jede Menge sonstig Zweifelhaftes. Eine Ausnahme kenne ich allerdings. Einem alten Gärtner gelang es durch regelmäßigen Einsatz von selbstgemachter Holunderjauche, die Plage erträglich zu gestalten. Er öffnete die gefundenen Gänge und goss die Brühe hinein. Das geschah praktisch die ganze Gartensaison über. Einige von ihnen kennen bestimmt diese Vertreibungsgeräte zum Einstecken in die befallenen Bereiche.

Mit denen soll durch Schall oder sogar seismischen Schwingungen ein durchschlagender Erfolg zustande kommen. Nicht nur nach meinem Kenntnisstand sind das eher sinnfreie Geldverbrennungen. Eine Stufe weiter sind Wühlmauslebendfallen. Diese Röhrenfallen werden in den Gängen eingebaut und klappen nach innen auf, wenn die Maus reinläuft. Ist das Tier mal drin, kann es nicht mehr raus, weil die Klappen an den Enden sich nicht nach außen öffnen lassen. Regelmäßige Kontrollen sind aus Gründen des Tierschutzes notwendig. Sie haben dann die Aufgabe, die Maus an passender Stelle wieder frei zu lassen. Egal, wo sie das Tier freilassen. Irgendwer freut sich nicht darüber.


Tödliche Verfahren

Jetzt kommen die tödlichen Verfahren: einmal klassische Fallen, bei der die Wühlmaus durch unterschiedliche Mechanismen getötet wird. Sei es durch Druckwellen oder ich nenn es mal Schlagfallen. Als wohl häufigste angewandte Methode bleibt abschließend der Wühlmausköder. Hier nimmt sie einen Köderstoff auf, der mit einem für den Nager tödlichen Wirkstoff versetzt ist. Vergleichbar den allseits bekannten Ratten- und Mäuseködern. Bevor sie auf ihren Fläche zuschlagen, ist es nützlich, den Verlauf der Gänge zu kennen und ob die Wühlmaus sie auch nutzt. Nur dann hat die Maus die Chance, an den Köder zu kommen.

Einige Präparate entwickeln tödliche Dämpfe, die durch ihr unterirdisches Reich wabern. Solche müssen natürlich mit noch größerer Vorsicht Verwendung finden. Genaue Einhaltung der Gebrauchsanleitung ist grundsätzlich unabdingbar. Als vorbeugende Maßnahmen sind Drahtkörbe um frisch gepflanzte Gehölze brauchbar. Auch Blumenzwiebeln lassen sich mit einem Drahtgeflecht schütze. Allerdings darf die Maschenweite nicht zu groß sein. 

Die Öffnungen sollten maximal 12 mm sein. Kunststoffkörbe stellen für die Biester mit ihrem guten Gebiss keine Herausforderung dar.


Unterschied von Wühlmäusen und Maulwürfen

Viele finden ihn putzig, Rasenbesitzer und sonstige Freunde von nichthügeligem Gartengelände können bei seinem Erscheinen ihre Begeisterung eher bremsen: der Maulwurf, ein unermüdlicher auch im Winter aktiver Wühler. Maulwürfe stehen unter Naturschutz und somit ist ihre Bekämpfung sehr stark eingeschränkt.

Als Kleingärtner haben wir nur die Möglichkeit, mit Vergrämungsmitteln gegen ihn vorzugehen. Also Mittel, die ihm geruchsmäßig nicht passen. Wie bei dem Schädling Wühlmaus müssen diese in den Gängen ausgebracht werden. Ansonsten kenne ich, genau wie sie, die ganzen Hausmittel von Windrädchen in die zu schützenden Flächen stecken oder Flaschen in die Haufen usw. Die Schallwellengeräte zum Vertreiben sind ähnlich hilfreich wie bei der Wühlmaus. Einen besonderen Aufwand betrieb ein Hobbygärtner: Er grub einen Eisenträger in den Garten ein und bearbeitete diesen von Zeit zu Zeit mit der Bohrmaschine. Der Lärm und das Vibrieren sollte Abhilfe gegen den Maulwurf schaffen.

Warum gilt die Wühlmaus als klassischer Schädling und darf mit abtötenden Mitteln dezimiert werden. Wer einen Garten hat, weiß das oder kennt einen Geschädigten. Diese lästigen Nager mögen gerne saftige Wurzeln. Was schon mal im Frühjahr an Gehölzen auffällt. Weil sie keine Winterruhe halten, geht ihr Fraß durchs ganze Jahr. Auch bei mir hat die Wühlmaus den Status eines besonderen Störenfriedes.


Keine Wundermittel

Zur Geburt unserer Tochter bekamen wir einen Apfelbaum geschenkt. Nun raten sie mal, was geschah? Volle Punktzahl: abgefressen. Ich bin nicht nachtragend, aber das ging zu weit. Die eine oder andere Gemüsepflanze oder ein paar Tulpenzwiebeln - kein Problem. Nur der „Geburtsbaum“, die habens bei mir versch ...

Der Maulwurf dagegen ist kein Vegetarier. Er steht auf Fleisch. Auf seinem Speisezettel steht alles was er überwältigen kann: von Käfern, Würmern, Raupen bis zu jungen Mäusen. Er stört nur versehentlich das Pflanzenwachstum. Allerdings ist die Optik von schönen, ebenen Flächen sein bzw. unser wunder Punkt. Da er auf Grund seines hohen Stoffwechsels viel fressen muss, ist er sehr aktiv auch im Winter. Sein Gangsystem muss in Ordnung sein und umfangreich. So erklären sich die Hügel, welche uns irgendwie nicht glücklich machen. Für mich ist er aber maximal ein Lästling. Im zeitigen Frühjahr kommen verstärkt Haufen vor. Das legt sich aber im Laufe der Zeit. Wenn die Gartenarbeit richtig losgeht. Wir stören ihn dann durch unsere Anwesenheit und Bewegung im Garten.

Für beide Gartenbewohner gilt, es gibt keine Wundermittel gegen sie.

Wühlmaus und Maulwurf können nur langfristig auf einem erträglichen Niveau gehalten werden. Dies bedeutet, regelmäßig Bekämpfungen durchführen. Ist die Fläche mal vom ungeliebten Mitbewohner frei, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis wieder „Nachmieter“ einziehen.

Eine erste Bekämpfung sollte jetzt stattfinden. Beide sind im Frühjahr auf Partnersuche. Wer also jetzt seine ungeliebten Gartenbewohner zu Leibe rückt, hat im Laufe des Jahres weniger Betrieb in seinem Garten.


Quelle:
Hans Willi Konrad

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR)
Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Rüdesheimer Str. 60-68
55545 Bad Kreuznach

E-Mail:
willi.konrad@DLR.RLP.DE
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


 
tracking