2019-11-18_Sparkasse_healthy_mandy.gif
GUT-Skyscraper-Wohlfuehlen-160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Fachtag Kindertagespflege in der Kreisverwaltung ...weiterlesen

Anzeigen
2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg
 

Blaulicht
19.11.2019
Unfallopfer wollte totes Reh bergen - Ein Jagdpächter wollte am Dienstag, 19.11.2019, ...weiterlesen >>
 
19.11.2019
Gaffer verursachten Verkehrsstörungen - Die Feuerwehr Mainz wurde am Dienstag, ...weiterlesen >>
 
19.11.2019
Auch alter Corsa wurde entwendet - Schlüssel steckte - Am Montagabend sowie in der folgenden ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Wer wünscht sich das nicht, auch im Alter möglichst lange und selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
Weil jeder Mensch anders ist, kennen die Fachleute von ENK Orthokonzept viele Gründe für eine gute Beratung in Fragen einer ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe leiteten im Juni 2019 drei Wochen lang ihre eigenen Jugendfilialen. ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 

Was gibt's zu tun? Arbeitskalender für die Streuobstwiese im Juni

Jetzt im Juni gibt es einiges auf der Streuobstwiese zu beachten. Felix Ackermann, vom Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V. erklärt, worauf es ankommt.

Im Juni kann es schon vorkommen, dass Apfelbäume einige kleine Äpfel abwerfen. Hier müssen unbedingt die gefallenen Früchte von der Obstwiese entfernt werden, da diese eventuell die erste Generation des Apfelwicklers beherbergen können. Dieses Befallsrisiko gilt es zu verringern. Wer sich jetzt die Zeit nimmt und sich seine Bäume genau anschaut, kann einen Ernteausfall gegebenenfalls verhindern und die Qualität seiner Früchte steigern.

Auch Gespinnstraupen können jetzt entfernt werden, wenn die heranwachsende Ernte überprüft wird. Die spinnennetzähnlichen Gebilde können einfach vom Baum abgestreift werden. Ist die Streuobstwiese mit der Apfelgespinstmotte befallen, lohnt es sich jetzt schon über vorbeugende Maßnahmen für die kommenden Jahre zu überlegen. Fördern Sie Fressfeinde wie Vögel durch Nistmöglichkeiten, Wasserstellen und Nistmaterial. Ebenso können Sie verschiedene Schlupfwespenarten fördern, die ebenfalls eine Regulierung des Schädlings vollziehen. 


2019-06-09 Juniriss2 2019 Ackermann


Der Juni ist ebenfalls sehr gut dafür geeignet, neue, senkrechte Austriebe am Baum zu entfernen. Hierbei wird auf den sogenannten Juniriss zurückgegriffen (Foto). Diese „Wasserschosse“ werden nicht geschnitten, sondern mit einem beherzten Ruck ausgerissen. Da die Neutriebe jetzt noch zart und flexibel sind, gelingt dieser Eingriff nach etwas Übung mühelos und schnell. Ein weiterer Vorteil ist hierbei, dass nicht nur der Trieb entfernt wird, sondern ebenfalls alle „schlafenden Augen“ die an der Basis des Triebes sitzen. Somit kann hier kein weiterer Austrieb stattfinden.

Bei dieser Gelegenheit können auch gegebenenfalls Äste gestützt werden, um einen Astabbruch durch die hohe Gewichtsbelastung an Obst in manchen Jahren, zu verhindern. Wird bei Neupflanzungen hier jedoch in den ersten Standjahren das Holzwachstum gefördert und ein richtiger Erziehungsschnitt durchgeführt, so wird das Grundgerüst des Baumes so stark, dass die Gewichtslast im Normalfall vom Baum selbst getragen werden kann. Außerdem empfiehlt es sich eher die Anzahl der Früchte zu reduzieren und somit eine bessere Qualität der verbleibenden Äpfel zu erhalten. 


► Wollen Sie eine Obstwiese verkaufen, verpachten oder sind Sie selbst auf der Suche nach einer Obstwiese? Dann schauen sie doch mal unter www.gartenbauvereine.de auf der Streuobstbörse vorbei. Hier finden Sie, neben Flächenangeboten und –gesuchen, auch Informationen zur Berufsgenossenschaft, Haftpflicht sowie Musterpachtverträge, die Ihnen den Einstieg in den Obstbau vereinfachen. 


Quelle/Kontakt
Felix Ackermann
Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V.
[email protected]
06887 / 9032999.

09. Juni 2019
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg