2019-07-30_Superbanner_Damenmode_Stephanie_02.jpg
2019-08-19_Voba_Ausbildung.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Binger Lesesommer 2019 erfolgreich zu Ende gegangen ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
22.08.2019
Platztausch mit Beifahrer brachte nichts - Am Donnerstagnachmittag, 22.08.2019, überprüften Beamte der ...weiterlesen >>
 
22.08.2019
Feuerwehr ließ Stroh kontrolliert abbrennen - In der Nacht zu Donnerstag standen ...weiterlesen >>
 
22.08.2019
Abflämmen eines Drahtzauns nahm größere Dimension an - Beim Rückbau einer Pferdekoppel flämmte ein ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

Grüne wünschen Auskunft über Plastikgranulat in Kunstrasenplätzen

Der Vorsitzende der GRÜNEN-Kreistagsfraktion Erwin Manz schrieb Landrätin Bettina Dickes an und bat um Auskunft zu Kunstrasenplätzen.

Hintergrund der Anfrage ist, dass die EU-Kommission aktuell ein Verbot von Kunstoffgranulaten auf Sportplätzen prüft. Manz erläutert: „Erschreckende Berichte und wissenschaftliche Untersuchungen über Mikroplastik-Belastung in Flüssen und Meeren zeigen, dass dringend gehandelt werden muss.“ Eine Studie des Fraunhofer Instituts habe herausgefunden, dass aus Kunstrasenfeldern und von Laufbahnen ausgetragenes Kunststoff-Granulat eine der wichtigsten Ursachen der Mikroplastikverschmutzung der Umwelt ist. Kunstrasenplätze stünden schon länger im Verdacht gesundheitsschädliche Stoffe abzugeben, die eine Gefahr für Sportler und Anlieger seien. Jüngst habe sich sogar herausgestellt, dass sie bei großer Hitze gar nicht bespielbar waren, weil die Teilchen verklumpten.

Anlässlich der Überprüfung durch die EU-Kommission wollen die GRÜNEN nun wissen, wie groß das Problem im Landkreis Bad Kreuznach überhaupt ist. 

Die GRÜNEN wollen wissen, wie viele Kunstrasenplätze mit Plastikgranulat als Unterbau es im Landkreis gibt und welche Kosten bei den unterschiedlichen Maßnahmenträgern für die Sanierung anfallen würden. Für die GRÜNEN ist auch wichtig, ob es Alternative zum Umbau, z.B. über neue Abwassertechnik/Filteranlagen auf den Sportplätzen, gibt.

Bei gleicher Gelegenheit fragen die GRÜNEN auch an, wie viele nicht genutzte Sportplätze es im Kreis gibt, die sich vielleicht für die Aufstellung von Fotovoltaik-Modulen eignen. Dies könnte ihrer Meinung nach ein Beitrag zur Energiewende in der Region sein.

Quelle: Erwin Manz
Kreistagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen 

 

Facebook Du findest uns auf FB 410px



Button_STILVOLL_137x60.jpg