2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-08-19_Voba_Ausbildung.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bingen:
    Binger Lesesommer 2019 erfolgreich zu Ende gegangen ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
22.08.2019
Platztausch mit Beifahrer brachte nichts - Am Donnerstagnachmittag, 22.08.2019, überprüften Beamte der ...weiterlesen >>
 
22.08.2019
Feuerwehr ließ Stroh kontrolliert abbrennen - In der Nacht zu Donnerstag standen ...weiterlesen >>
 
22.08.2019
Abflämmen eines Drahtzauns nahm größere Dimension an - Beim Rückbau einer Pferdekoppel flämmte ein ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 

In letzter Disziplin Gold gesichert

Meret Joeris ist Deutsche Meisterin im Block-Mehrkampf

Meret Joeris ist Deutsche Meisterin im Block-Mehrkampf
Der deutsche Leichtathletik-Nachwuchs suchte am Wochenende, 10. und 11. August 2019, in Lage (Westfalen) die Meisterinnen und Meister im Block-Mehrkampf. Fast 250 Athletinnen und Athleten gingen an den Start. Beim Block-Mehrkampf sind fünf verschiedene Disziplinen an einem Tag zu absolvieren. Es ist sozusagen der „kleine Siebenkampf“ der 14- und 15-Jährigen.

Der Tag begann für Meret mit dem 80m-Hürden-Sprint. Der stürmische Wind machte es allen Athletinnen nicht leicht. Mit der Zeit von 13,77s blieb sie 2 Zehntel über ihrer Bestzeit. Damit war sie nach der ersten Disziplin Dritte.

Anschließend ging es zum Ballwurf. Meret schaffte an diesem Tag mit dem 200 Gramm schweren Wurfgerät 52m. Mit dieser Weite stellte sie ihre persönliche Bestmarke ein und rückte auf Rang 2 vor. 

Der folgende 100m-Sprint ist nicht gerade Merets Lieblingsdisziplin. Sie wurde Vierte im Sprint und rutschte auf den dritten Gesamtplatz zurück. Die Zeit von 13,47s hatte sie bisher nur einmal unterbieten können.

Eine Vorentscheidung musste nun im Weitsprung fallen: Der zweite Sprung ging auf 5,15m. Nur Nele Fiedler vom LAC Erdgas Chemnitz sprang mit 5,44m weiter. Die vor Meret Platzierten kamen mit dem Wind nicht zurecht und blieben unter 5m.

Vor dem abschließenden 2000m-Lauf sah der Zwischenstand wie folgt aus: Lotte Claus vom Dresdner SC lag mit 5 Punkten Vorsprung vor Meret und diese mit 32 Punkten vor Nele und mit 69 Punkten vor Ronja Funck vom TV Walsrode. Meret musste also knapp 3s gegenüber Lotte gutmachen und durfte höchstens 14s hinter Nele und 35s hinter Ronja ins Ziel kommen. Damit war ein spannendes Finale garantiert.

Nach dem Startschuss übernahm Ronja sofort die Führung. Nach ca. 800m verlor Lotte Claus den Anschluss an die Spitze mit Ronja und Meret. Aber dann musste auch Meret Ronja ziehen lassen. Jetzt ging es nur noch darum, den Abstand zu Ronja klein und den zu Lotte groß genug zu halten. Und das gelang der 15-jährigen MTVlerin hervorragend. Die Zeit von 7.07,24 min reichte, um die Dresdnerin zu überholen.  So wurde Meret Deutsche Meisterin.

Meret gewann mit 2720 Punkten den Wettkampf vor Ronja Funck und Lotte Claus und analysierte kurz: „Heute hatte ich bei keiner Disziplin einen Ausreißer. Sogar der Sprint hat gut geklappt. An der Ausdauer muss ich noch etwas arbeiten. Das wird meine Lauftrainerin Jana Eisenbrandt mir am Mittwoch im Training bestimmt sagen“, lachte eine glückliche Athletin. 

Der Beauftragte für Talentsichtung und -förderung und Verbandstrainer des Leichtathletikverbandes Rheinland, Jörg Klein, hatte Meret beim Wettkampf in Lage sportlich betreut. Meret: „Jörg Klein hatte mir beim Ballwurf ein großes Eis versprochen, wenn ich 55 m schaffe. Das hat zwar nicht geklappt, aber ein Eis gab es trotzdem.“


Quelle:
Heinz-Josef Joeris


Button_STILVOLL_137x60.jpg