20212-14_Voba_Goldsparen.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 92: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.382 Positivtestungen und 6 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 79: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.290 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Erste Woche Impfzentrum Ingelheim: Zufrieden mit reibungslosem Start - Planung für 2. Impfstraße ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Weltmusiker gesucht: Mainz-Binger Kulturpreis 2021 hat Schwerpunkt „Instrumentale Weltmusik“ ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
16.01.2021
- Tempokontrolle der Polizei Bingen: Tagessieger "verdoppelte" das Limit auf 120 km/h ...weiterlesen >>
 
16.01.2021
- Bingen: Bei Frontalkollision schleuderte Radfahrer in die Frontscheibe eines Autos ...weiterlesen >>
 
15.01.2021
- A 61: Jeder siebte Lkw überladen - Vier Speditionen mussten Fahrzeuge zum Umladen schicken ...weiterlesen >>
 
15.01.2021
- Mainz: Verbotenes Autorennen mit BMW und Mercedes - Nur einer stoppte vor Rot zeigender ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

SPD-Vorschlag: Nix wie enunner zum Jahrmarktspark
Temporärer Freizeitpark soll über Corona-Beschränkungen hinwegtrösten

SPD-Vorschlag: Nix wie enunner zum Jahrmarktspark

Bad Kreuznach, 1. Juni 2020
Die SPD-Stadtratsfraktion macht den Vorschlag, auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese einen temporären Freizeitpark einzurichten. Dieses Vergnügen soll die Menschen über die endgültige Absage des eigentlichen Jahrmarkts hinwegtrösten und die Schausteller- und Gastronomiebetriebe unterstützen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders hart betroffen sind.

Vorbild des SPD-Vorschlages ist das „Düsselland“ aus Düsseldorf. Auf dem Messegelände der NRW-Landeshauptstadt wird vom 26. Juni 2020 an ein vierwöchiger Freizeitpark öffnen. Dort wollen 20 Fahrgeschäfte und 10 gastronomische Betriebe die Besucher empfangen. Ein Hygienekonzept, ein sogenanntes Crowd Management und geschultes Personal sollen für die Sicherheit im Sinne eines Infektionsschutzes sorgen.

Der Eintritt ins „Düsselland“ wird 8 bis 10 Euro kosten. Dieses Entgelt soll lediglich die Kosten zur Umsetzung des Hygienekonzepts decken. Die Tickets für den Freizeitpark müssen im Voraus online bestellt werden. Zeitpunkt und Zeitdauer des Besuchs sind dann festgelegt. Die Schausteller bieten reduzierte Preise zur Nutzung der Fahrgeschäfte an. Schausteller sind auch die Organisatoren dieses temporären Freizeitparks.

„Eine solche Freizeitaktivität würde eine willkommene Abwechslung für die Bürger*innen, vor allem für die Familie bieten, welche eventuell durch eine coronabedingte Absage ihres Sommerurlaubs auf zahlreiche Freizeitaktivitäten mit ihren Kindern verzichten müssen. Des Weiteren besteht hier die Möglichkeit, die wirtschaftlich schwerwiegenden Auswirkungen von COVID-19 für Schaustellerbetriebe und gastronomische Betriebe ein wenig zu lindern und diese zu unterstützen“, schreiben die SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Claudia Eider und Holger Grumbach in einem Prüfantrag, der im Hauptausschuss am 15. Juni 2020 beraten werden soll.

 
Aus dem Hygienekonzept des „Düsselland-Freizeitparks“
  • die Abstandsregel von 1,5 m wird natürlich auch im Düsselland gelten
  • alle anderen Vorschriften der Coronaschutzverordnung werden eingehalten
  • das „Crowd Mangement“ beinhaltet aufgezeichnete Laufwege und Abstandsmarkierungen
  • es herrscht Mund-Nasen-Schutzpflicht auf dem Gelände
  • Oberflächen und Kontaktflächen der Fahrgeschäfte und Stände werden regelmäßig desinfiziert
  • geschultes Personal achtet auf die Einhaltung der Regeln.

Thomas Gierse


 

Facebook Du findest uns auf FB 410px