2019-08-06_Sparkasse_Alle_Konten_im_Griff.gif
2019-10-14_Voba_Hauskredit.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Rheinhessen: Nach Unfall eines Heizöltransporters bereits 100 Kubikmeter Erde abgetragen ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Jetzt anmelden für Rock-n-Pop-Youngsters 2020 ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Unternehmerinnenmesse Mainz-Bingen: Motivierte Gründerinnen und starke Vorbilder ...weiterlesen

Anzeigen
2019-06-16_Lieblingsplatz_Button.jpg
 

Blaulicht
17.10.2019
"Immenses Personenaufkommen" wegen Radkontrolle - Bei Fahrradkontrollen in Mainz-Finthen am Mittwochnachmittag ...weiterlesen >>
 
17.10.2019
Info von Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale - Liebe macht blind – und das ...weiterlesen >>
 
17.10.2019
Vier Pkw erfassten die Tiere - Am Donnerstag, 17.10.2019, kamen gegen 00:15 ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Wer wünscht sich das nicht, auch im Alter möglichst lange und selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
Weil jeder Mensch anders ist, kennen die Fachleute von ENK Orthokonzept viele Gründe für eine gute Beratung in Fragen einer ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Ein farbiges Europa mit Produkten der Meffert AG
Die international tätige Meffert Unternehmensgruppe mit Hauptfirmensitz in Bad Kreuznach gehört zu den führenden Herstellern im Bereich Bautenfarben und -lacke ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Nach fast drei Wochen Arbeitseifer in der Jugendfiliale der Sparkasse Rhein-Nahe lautete das Motto „Bestandsaufnahme“. Denn kurz vor Ende der Aktionswochen besuchten ...weiterlesen
 

Kellerbrand in Mainz: Hausbewohner flüchteten durch verrauchtes Treppenhaus ins Freie
Sechsgeschossiges Haus vorerst unbewohnbar

Kellerbrand in Mainz: Hausbewohner flüchteten durch verrauchtes Treppenhaus ins Freie

Am Montagabend, 16.09.2019, 23.00 Uhr, brannte es im Mainzer Nelkenweg im Keller eines sechsgeschossigen Wohnhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen bereits 20-25 Bewohner vor dem Haus. Obwohl der einzige Treppenaufgang so stark verqualmt war, dass ein gefahrloses Verlassen für Bewohner nicht mehr möglich war, flüchteten sich immer wieder einzelne Bewohner ins Freie.

Die Feuerwehr schickte mehrere Trupps zur Kontrolle des verqualmten Treppenraumes und der Flure. Sie konnten flüchtende Bewohner „abfangen“ und ins Freie führen. Hierbei kamen Fluchthauben zum Einsatz, die den Personen über den Kopf gezogen werden, damit sie keine giftigen Rauchgase einatmen. Alle diese Maßnahmen wurden unter Atemschutz vorgenommen.

Nachdem klar war, dass alle "geflüchteten" Bewohner vor dem Gebäude versammelt, die restlichen Bewohner sicher in ihren Wohnungen waren, konnte mit der Brandbekämpfung begonnen werden.
 

Angesammelter Hausrat brannte

Der Brandherd konnte nach Belüftung schnell lokalisiert und unter Kontrolle gebracht werden. Bis „Feuer aus“ vergingen dann allerdings noch Stunden. Es brannten größere Mengen „Hausrat“ in einem Kellerverschlag, der aufwendig von Hand ausgeräumt werden musste. Auch diese Arbeiten konnten nur unter Atemschutz vorgenommen werden.

Zwischenzeitlich hatte sich der Qualm aus dem Keller in alle 5 Wohnetagen verteilt (in der Hauptsache durch den Aufzugsschacht). Außerdem war durch den Brand im Keller des Nelkenweg 1 die Hauptstromzufuhr für die Gebäude Nelkenweg 1 und 3 beschädigt worden, was später zu einer kontrollierten Abschaltung der Stromversorgung beider Gebäude führte. Dies erforderte die vollständige Evakuierung des Gebäudes Nelkenweg 1, was ebenfalls zum Teil nur unter Atemschutz und mit Fluchthauben möglich war.
 

Unterbringung für 75 Bewohner organisiert

Die ca. 75 Bewohner wurden auf einem angrenzenden Parkplatz vom Rettungsdienst und der Abschnittsleitung Gesundheit betreut. Es mussten mehrere Personen medizinisch versorgt werden. Eine schwangere Frau wurde sicherheitshalber in eine Klinik transportiert. Nach einem „Check-up“ durch den Leitenden Notarzt konnten später ca. 55 Bewohner bei Freunden und Bekannten unterkommen. Ca. 20 Bewohner mussten in eine Notunterkunft transportiert werden und wurden / werden dort weiterhin betreut.

Das Wohngebäude Nelkenweg 1 ist vorübergehend nicht bewohnbar. Die Hausverwaltung wird am Dienstag schnellstmöglich Messungen vornehmen lassen, um abzuklären, welche Wohnungen doch wieder genutzt werden können. Das Wohngebäude Nelkenweg 3 ist indirekt betroffen. Dort musste ebenfalls der Strom abgestellt werden. Den Bewohnern wurde freigestellt, ob Sie in den stromlosen Wohnungen bleiben, oder ob sie ebenfalls zu Freunden oder Bekannten möchten.

Über die Höhe des Sachschadens kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angabe gemacht werden.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


Button_STILVOLL_137x60.jpg