2020-02-12_Geonit_Stellenanzeige_Lagerist.jpg
GUT-Skyscraper-Wohlfuehlen-160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Simmern:
    Ausbildung Pflegefachkraft an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
16.02.2020
- Spaziergänger entdeckten am Sonntag, 16.02.2020 gegen 12 Uhr eine Rauchentwicklung im Wald und verständigten umgehend die ...weiterlesen >>
 
16.02.2020
- Am 15.02.2020 um 23.32 Uhr war ein Pkw mit drei männlichen Personen im Alter von ...weiterlesen >>
 
16.02.2020
- Am Sonntag, 16.02.2020, gegen 2 Uhr kam es vor der Wiesbachtalhalle in Armsheim nach ...weiterlesen >>
 
16.02.2020
- Am Samstag kontrollierte eine Polizeistreife gegen 23.30 Uhr einen aus Richtung der Sportanlagen kommenden ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf unserer Kunden — dafür stehen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 

Mainz: Sturm mit Windböen der Stärke 9 ließ sogar Überseecontainer durcheinanderpurzeln
Hilfseinsätze bis in den Abend hinein

Mainz: Sturm mit Windböen der Stärke 9 ließ sogar Überseecontainer durcheinanderpurzeln

Am Sonntag, 10.03.2019, wütete ein heftiger Sturm über der Stadt Mainz und die angrenzenden Landkreise  Mainz-Bingen und Alzey-Worms. Windböen mit Geschwindigkeiten bis 22,82 m/s (ca. 82 km/h, Sturm der Stärke 9 Beaufort, gemessen an der Uni Mainz), ließen sogar Überseecontainer durcheinanderpurzeln.

Der erste sturmbedingte Einsatz ereignete sich um 12:05 Uhr, die Lage spitzte sich gegen 15:00 Uhr zu. Angesichts ders erhöhten Notrufzahlen wurde die Feuerwehrleitstelle mit zusätzlichem Personal verstärkt. Die Feuerwehrleitstelle Mainz ist neben dem Stadtgebiet Mainz auch zuständig für die Landkreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms. In den Landkreisen waren nahezu alle Gemeinden betroffen.

Bis 20:00 Uhr mussten von den Feuerwehrdisponenten in der Feuerwehrleitstelle mehr 200 Notrufe bearbeitet und über 120 Einsätze disponiert werden.

Die Feuerwehr der Stadt Mainz wurde bis 20:00 Uhr zu 65 unwetterbedingten Einsätzen alarmiert, wobei der Schwerpunkt der Einsätze zunächst in der Mainzer Altstadt, der Neustadt der Oberstadt lag, ab 18:00 Uhr kam es zu vermehrten Einsätzen in Gonsenheim und im Hartenberg-Münchfeld.  Die Feuerwehr Mainz war mit ca. 150 Einsatzkräften pausenlos im Einsatz. 

Von der Feuerwehr wurden insbesondere lose Dachziegel oder andere lose Teile auf Dächern und Fassaden gesichert, einige Baustellenabsicherungen  und provisorische Ampelanlagen waren umgestürzt, zahlreiche Bäume drohten umzustürzen oder waren umgestürzt. 

Ein Baum fiel auf die Autobahnabfahrt Mainz-Gonsenheim der A 643 und musste von der Feuerwehr beseitigt werden. In der Ingelheimstraße waren mehrere Überseecontainer des anliegenden Container-Terminals auf die Straße gestürzt. Im Angelrechweg waren 3 Bäume in einer oberirdischen Stromleitung der Straßenbeleuchtung gestürzt und mussten von der Feuerwehr entfernt werden.

Gegen 20.15 Uhr am Sonntagabend befandt sich die Feuerwehr Mainz noch mit 11 Fahrzeugen an 8 Einsatzstellen im Einsatz, ein Ende war noch nicht abzusehen. Das Notrufaufkommen war mittlerweile deutlich zurückgegangen. 

Laut Rettungsleitstelle Mainz sind glücklicherweise keine sturmbedingten Personenschäden zu beklagen.

Quelle: Berufsfeuerwehr Mainz

 


Sie sind bei
acebook?

Über Ihr "Gefällt mir" würden wir uns freuen: https://www.facebook.com/hanzonline