2016-09-27_Gewobau.jpg
2018-12-25-Maxx-Haus-2018-Skyscraper.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Simmern:
    Ausbildung Pflegefachkraft an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
20.02.2020
- Mehrere Teile eines Tores sind am Dienstagvormittag an einem Firmenzugang "In der Heimbach" verbogen worden. ...weiterlesen >>
 
20.02.2020
- Am 20.02.2020 gegen 7.55 Uhr wurde der PI Bad Kreuznach ein herrenloser Aktenkoffer in einer ...weiterlesen >>
 
20.02.2020
- Eine 60-jährige Fußgängerin wurde am Dienstag gegen 7.10 Uhr beim Überqueren der Andreasstraße von ...weiterlesen >>
 
19.02.2020
- Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittwochmittag kurz vor halb 2 zu einem in einer Oberleitung ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf unserer Kunden — dafür stehen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet ...weiterlesen
 

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Individuelle Beratung zur Auswahl von Fenstern und deren Fördermöglichkeiten

Fenster sind energetische Schwachstellen der Gebäudehülle; leider ist ihr Austausch mit erheblichen Kosten verbunden. Da eine solche Investition in der Regel nur alle 25 bis 30 Jahre gemacht wird, sollten Fenster des neuesten technischen Stands verbaut werden. Ein niedriger Wärmeverlustwert ist auch entscheidend für die Wohnbehaglichkeit.

Den besten Wärmeschutz bietet derzeit die Dreischeibenwärmeschutzverglasung. Gegenüber alter Isolierverglasung (vor 1995 eingebaut) verschafft sie einen etwa 70 Prozent besseren Wärmschutz. Zu beachten ist auch die Wärmedurchlässigkeit des Rahmens und des Randverbunds der Glasscheiben, denn der Rahmen hat meist schlechtere Dämmwerte als die Verglasung. Bei der Wahl der Fenster ist daher der berechnete Wärmedurchgangskoeffizient des gesamten Fensters, Uw (w steht für englisch: „window“) entscheidend.

Fenster müssen dicht schließen und luftdicht eingebaut werden, sonst „zieht“ es trotz Wärmeschutzverglasung durch Dichtungen und Fugen. Das Einbringen von Montageschaum in die Fugen zwischen Rahmen und Mauerwerk reicht nicht aus – der Rahmen muss luftdicht mittels Klebe- und Dichtbändern in der Leibung verklebt sein.

Auch für die Fenstererneuerung gibt es seit diesem Jahr höhere Fördermittel. Aber auch Verbesserungen bei vorhandenen Fenstern, wie der nachträgliche Einbau einer Dichtung oder bei gut erhaltener Rahmensubstanz der Austausch der Verglasung sind machbar, wenn das Geld für neue Fenster nicht reicht. Allerdings sollte dann überprüft wer-den, ob der Rahmen ausreichend luftdicht eingebaut ist.

Eine individuelle Beratung zur Auswahl der Fenster und Fördermöglichkeiten erhalten Ratsuchende im persönlichen Gespräch mit Energieberatern der Ver-braucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung.


Die Energieberatungen finden in der Naheregion wie folgt statt:

  • in Bad Kreuznach am Montag, den 09.03.2020 von 13.30 bis 18 Uhr,
  • in Bad Sobernheim am Donnerstag, den 27.02.2020 von 14.15 bis 18 Uhr,
  • in Bingen am Dienstag, den 03.03.2020 von 13.30 bis 17.15 Uhr,
  • in Birkenfeld am Mittwoch, den 04.03.2020 von 13.30 bis 16.30 Uhr,
  • in Idar-Oberstein am Mittwoch, den 26.02.2020 von 14.30 bis 17.30 Uhr,
  • in Stromberg am Freitag, den 06.03.2020 von 10 bis 13 Uhr. 
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung und für weitere Auskünfte an unser Energietelefon Tel. 0800/6075600 (kostenfrei); erreichbar montags von 9-13 Uhr und 14-18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10-13 Uhr und 14-17 Uhr. 


Quelle:
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (VZ-RLP)

tracking