2019-10-30_02Honrath_Superbanner_Corsa.gif
2018-12-25-Maxx-Haus-2018-Skyscraper.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Simmern:
    Ausbildung Pflegefachkraft an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
20.02.2020
- Mehrere Teile eines Tores sind am Dienstagvormittag an einem Firmenzugang "In der Heimbach" verbogen worden. ...weiterlesen >>
 
20.02.2020
- Am 20.02.2020 gegen 7.55 Uhr wurde der PI Bad Kreuznach ein herrenloser Aktenkoffer in einer ...weiterlesen >>
 
20.02.2020
- Eine 60-jährige Fußgängerin wurde am Dienstag gegen 7.10 Uhr beim Überqueren der Andreasstraße von ...weiterlesen >>
 
19.02.2020
- Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittwochmittag kurz vor halb 2 zu einem in einer Oberleitung ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf unserer Kunden — dafür stehen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet ...weiterlesen
 

Neue Blicke auf Objekte, Orte und Menschen

Sich am geschenkten Tag mit Binger Geschichte(n) auseinandersetzen

Sich am geschenkten Tag mit Binger Geschichte(n) auseinandersetzen
Am Samstag, 29.02.2019, in Bingen: Wer kennt das nicht? Man hetzt, ständig unterwegs von Termin zu Verpflichtung, an etwas Spannendem und Interessantem am Wegesrand vorbei und nimmt sich vor, beim nächsten Mal ganz bestimmt genauer hinzuschauen – wenn doch nur einmal etwas mehr Zeit dafür bliebe …

Da kommt doch der Tag, den es eigentlich ja gar nicht (beziehungsweise nur alle vier Jahre einmal) gibt, genau recht, um diesen guten Vorsatz tatsächlich in die Tat umzusetzen. Und damit der 29. Februar diesmal nicht wieder wie jeder x-beliebige Samstag vorübergeht, hat das Museum am Strom in Zusammenarbeit mit der städtischen Online-Redaktion einen besonderen Service für Alldiejenigen vorbereitet, die sich am „geschenkten Tag“ endlich einmal mit Binger Geschichte(n) beschäftigen wollen – bei freiem Eintritt im Museum am Strom von 10 bis 17 Uhr. 

Auf der Internetseite der Stadt Bingen wird an diesem Tag ein spezielles Titelbild erscheinen, das zu Entdeckungsreisen mit dem Handy durch die Stadt, das Museum, die Stadtbibliothek und die für diesen Anlass extra von 13 bis 17 Uhr geöffnete Rochuskapelle einlädt. Durch Anklicken des Titelbildes gelangt man zu einer eigens erstellten Seite des Museums am Strom, auf der Interessierte eine Fülle von Fotografien finden, die zusammen mit einem kurzen Beschreibungstext jeweils eine Station bilden.

Große und kleine Geschichtsinteressierte (und Spieleliebhaber) können diese Stationen aufsuchen und dann mit Handy z.B. den direkten Vergleich zwischen gestern und heute festhalten oder Informationen zu einem historischen Ort oder einer Person abrufen. Fragen werden beantwortet wie: Was hat sich verändert? Was macht diesen Ort aus? Was lässt sich erst auf den zweiten, dritten oder vierten Blick entdecken? Der Weg von Station zu Station ist nicht vorgegeben und kann somit ganz frei nach den eigenen Vorlieben gestaltet werden – vielleicht ja verbunden mit dem Besuch in einem Restaurant, einer Eisdiele oder einem kurzen Shopping-Stop. 

Weitere Informationen:
 Museum am Strom, Tel. 06721/184360, www.bingen.de


Quelle:
Stadtverwaltung Bingen am Rhein