2020-10-01_Sparksse_mobiles_Bezahlen.gif
2018-12-25-Maxx-Haus-2018-Skyscraper.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Plus 159: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 2991 positiv getestete Personen und weiteren Todesfall ...weiterlesen

  • Binger Meisterkonzerte: Pianist Eduard Stan mit Wasserspiele-Rezital ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Technische Störung: Keine aktuellen Zahlen zu Corona-Infektionen aus MZ-BIN und Mainz ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Landrätin Schäfer fordert von Bundeswehr und Bundespolizei Unterstützung an ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
30.10.2020
- Bad Sobernheim: Ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss unterwegs ...weiterlesen >>
 
29.10.2020
- A 63 Nieder-Olm: Rauch vom Abbrennen großer Holzmengen nahm Autofahrern die Sicht ...weiterlesen >>
 
07.05.2016
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch für 2021 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Aktualisiert: Wiesbaden sagt Sternschnuppenmarkt und "Eiszeit" ab
Auch ESWE-Eiszeit und Winterstubb finden nicht statt

Aktualisiert: Wiesbaden sagt Sternschnuppenmarkt und "Eiszeit" ab

Wiesbaden, 30. Oktober 2020
Der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt Wiesbaden hat in seiner Sitzung am Freitag, 30. Oktober, beschlossen, den Sternschnuppenmarkt wegen der aktuellen Corona-Lage abzusagen. 

„Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen. Aber unter den gegebenen Umständen ist es nicht möglich und verantwortbar, den Sternschnuppenmarkt durchzuführen“, bedauern Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende sowie Bürgermeister und Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz.

Um den Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern dennoch eine Innenstadt in vorweihnachtlicher Atmosphäre bieten zu können, wird der Weihnachtsbaum auf dem Schlossplatz und die Weihnachtskrippe wie geplant aufgebaut. Ebenso wird die Fußgängerzone, die Wilhelmstraße und der Schlossplatz mit der Weihnachtbeleuchtung stimmungsvoll gestaltet.

Die bereits unter besonderen Auflagen geplante Eiszeit kann aufgrund der weiteren Einschränkungen durch die ab Montag, den 2. November, geltenden neuen Verordnungen der Landesregierung auch nicht betrieben werden. Es wird geprüft, ob die Durchführung ab Mitte Dezember bis zum 10. Januar realisiert werden kann, sofern die dann gegebene Infektionslage und die entsprechenden Verordnungen dies zulassen. Auch die Winterstubb ist unter den gegebenen Corona-Verordnungen ebenfalls nicht durchführbar. 




 

hanz berichtete am 16. Oktober 2020


Mit konzeptionellen Kompromissen und unter der Voraussetzung, dass diese Einschränkungen von allen Seiten akzeptiert werden, sollen in Wiesbaden der Sternschnuppenmarkt, die ESWE-Eiszeit und die Hessische Winterstubb trotz Corona stattfinden.


Der Sternschnuppenmarkt öffnet vom 24. November bis zum 23. Dezember. Auf dem Kranzplatz, dem Luisenplatz, dem Schlossplatz und auf dem Bowling Green vor dem Kurhaus erwartet die Besucher*innen das bekannte vorweihnachtliche Angebot des Sternschnuppenmarkts, bestehend aus Kunsthandwerk, Gastronomie und Fahrgeschäften für Kinder. Alle bisherigen Marktbeschicker sind erneut zugelassen worden.

Pfarrer Dr. Holger Saal von der Marktkirchengemeinde freut sich ganz besonders, dass die Weihnachtskrippe trotz Corona-Auflagen an die Seite der Marktkirche rückt und damit die Möglichkeit geschaffen wurde, dort das Krippenspiel am Heiligen Abend coronatauglich unter freiem Himmel zu realisieren. In den eingezäunten Bereichen erfolgt eine Zugangskontrolle und die Erfassung der Personendaten. In den Bereichen der Kunsthandwerker-Stände besteht Maskenpflicht. 

Die ESWE-Eiszeit war in diesem Jahr an ihrem neuen Standort auf dem Bowling Green geplant. Die Corona-Einschränkungen fordern auch hier nun Flexibilität in der Umsetzung. Abgeleitet aus der Gesamtrisikobewertung ergab sich für die ESWE-Eiszeit die Entscheidung, eine Eisstockbahn mit Gastronomie zu realisieren und auf eine Schlittschuhbahn zu verzichten. Unter den Auflagen zum Betrieb einer Schlittschuhbahn wäre es aussichtlos gewesen einen Betreiber für die Eisbahn zu finden und die Bahn wirtschaftlich zu betreiben. Es wären zu wenige Nutzer zeitgleich auf dem Eis möglich gewesen. Zudem besteht für eine Schlittschuhbahn das Risiko einer Sperrung im laufenden Betrieb, wenn sich eine verschärfte Infektionslage im Winter entwickelt. Eine Eisstockbahn ist planungssicherer durchzuführen, da sich die Besucher hier sicherer gemäß den Corona-Auflagen organisieren lassen. Mit dem für die ESWE-Eiszeit entwickelten Konzept lässt sich das Betreiberrisiko soweit wie möglich reduzieren. 

Die Betreiber präsentieren eine Winterlounge mit drei Eisstockbahnen vor den Kurhaus-Kolonnaden. Die Nutzung der Veranstaltungsfläche inklusive Eisstockbahn unterliegt den Corona-Auflagen. Zugangskontrolle und Personendatenerfassung sind notwendig, 250 Personen können die Fläche gleichzeitig nutzen. Die Eiszeit vor den Kurhaus-Kolonnaden ist geöffnet vom 18. November bis 23. Dezember in der Zeit von 11 bis 22 Uhr. 

Die hessische Winterstubb auf dem Mauritiusplatz kann ihre Pforten öffnen. Neben der Bewirtung im Innenbereich bietet die Winterstubb auch einen To-go-Verkauf der gastronomischen Spezialitäten an. Die Winterstubb öffnet vom 24. November bis zum 10. Januar von 10.30 Uhr bis 22 Uhr, sonntags von 12 bis 22 Uhr. 


Quelle: Landeshauptstadt Wiesbaden 
 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


tracking