2016-09-27_Gewobau.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Coronavirus: Keine Neuinfektionen in der Stadt Mainz und in Mainz-Bingen ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Online-Angebot in der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen in der Corona-Krise ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Gesundheitsamt MZ-BIN registriert am Dienstag 1063 (+ 10) positiv getestete Personen ...weiterlesen

  • Busverkehr in Bingen eingeschränkt wegen Personalmangels ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
03.06.2020
- Bad Kreuznach: Polizei reagierte mit Großaufgebot auf Einbruchsversuch an Baumarkt ...weiterlesen >>
 
03.06.2020
- Bad Münster: Nach Unfall mit vierjährigem Kind sucht Polizei beteiligte Radfahrerin ...weiterlesen >>
 
03.06.2020
- Feuerwehr Bacharach sicherte Paketzusteller-Fahrzeug vor Absturz ...weiterlesen >>
 
03.06.2020
- Mainz: Großbrand im Dachgeschoss eines Büro- und Geschäftshauses ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim 2017-05-10 Ausbildung 630px
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ofenfreund Guenter Meurer Julian Meurer 2019 Promotion
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
2019-06-20 Autohaus Honrath A Animation
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf unserer Kunden — dafür stehen ...weiterlesen
 

Überfall auf Juwelier in Kreuznach in ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst"
Wachmann des Juweliers leistete Widerstand - Täter flohen ohne Beute

Überfall auf Juwelier in Kreuznach in ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst"

Am 19. August 2014 wurde in der Mannheimer Straße ein Juwelier überfallen, die Täter entkamen unerkannt und ohne Beute. Nun rollt die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" den Fall noch einmal auf.

In der Sendung am Mittwoch, 24.06.2015, 20:15 - 21:45 Uhr wird der bewaffnete Überfall einer von fünf ungelösten Kriminalfällen sein, die vorgestellt werden, um mithilfe der Zuschauer vielleicht doch an die Täter und ihre Hintermänner zu kommen. So kündigt das ZDF die Berichterstattung an:

Wachmann schlägt Räuber in die Flucht
Drei bewaffnete Räuber überfallen ein Schmuckgeschäft. Offensichtlich haben sie nicht mit dem Wachmann des Juweliers gerechnet. Er liefert sich ein dramatisches Feuergefecht mit ihnen.


Die Chancen auf Erfolg dieser erneuten Fahndung dürften schon allein deshalb recht groß sein, weil die Überwachungskameras in dem Juweliergeschäft von den Tätern gute Aufnahmen machten, die allerdings erst ein Jahr nach der Tat an die Öffentlichkeit gegegben wurden.
 
Thomas Gierse

 

Unsere Berichterstattung


Ein Jahr nach dem Überfall Fahndung mit Fotos aus Überwachungskamera

Vor gut einem Jahr wurde in der Mannheimer Straße ein Juwelier überfallen. Nun fahndet die Polizei mit Fotos aus Überwachungskamera.


Drei bisher nicht identifizierte Täter überfielen vor etwas mehr als einem Jahr, am Montag, 19.08.2013, gegen 16:45 Uhr, einen Juwelier in der Mannheimer Straße in Bad Kreuznach. Sie bedrohten den Inhaber mit einer Schusswaffe und schlugen Ausstellungsvitrinen ein. Da der im Laden anwesende, bewaffnete Wachmann Widerstand leistete, schoss einer der Täter zweimal mit einer mitgeführten Waffe. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Die Fotos der Überwachungskameras des Juweliergeschäftes zeigen die drei unbekannten Täter. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Bilder Hinweise auf die Täter zu erlangen und fragen, wer diese Männer kennt oder sonst weitere sachdienliche Hinweise geben kann.

Hinweise bitte an die Polizei Bad Kreuznach, Tel. 0671/8811-100 

Quelle: Polizeipräsidium Mainz, Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach















 
tracking