2016-09-27_Gewobau.jpg
2019-11-11_Voba_Hauskredit.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Bad Kreuznach:
    Mit Marktfrau Lisbeth über die historischen Plätze der Stadt ...weiterlesen
  • Bingen:
    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz für „Papa Rhein“ in Bingen ...weiterlesen
  • Bingen:
    OB-Stichwahl in Bingen: Briefwahl kann sofort beantragt werden ...weiterlesen
  • Bingen:
    Zentrale Landesfeier am Volkstrauertag findet in Bingen statt ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Ausstellung zum Thema Grundrechte geht auf Wanderschaft ...weiterlesen

Anzeigen
2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg
 

Blaulicht
12.11.2019
Rahmen, Reifen und Bremsen unbrauchbar - Zunächst war es nur die Höhe ...weiterlesen >>
 
12.11.2019
Offenbar wurde Kupplungsschloss geknackt - Am Freitag, 8. November, entwendeten unbekannte ...weiterlesen >>
 
12.11.2019
Auch Bargeld nahmen die Einbrecher mit - Zwischen Freitagabend und Montagmorgen brachen unbekannte ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als nur vier Wände und ein Dach über dem Kopf. Vor ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 49 Jahren Ausbildungskompetenz
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 49 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr Fachkräfte aus. Dabei wird in der Ausbildungswerkstatt und später „draußen“ ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Schneider Bau vereinbart Schulpatenschaft mit Crucenia-Realschule plus
Die Unternehmensgruppe Schneider Bau aus Merxheim ist eines der führenden Bauunternehmen in der Region. Das Unternehmen Unternehmen unterzeichnete im Dezember ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Home Instead Bad Kreuznach, Bingen und Umgebung – Seniorenbetreuung in den eigenen vier Wänden
Wer wünscht sich das nicht, auch im Alter möglichst lange und selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
ENK Orthokonzept hilft auf die Beine – Fachgeschäft für gesunde Bewegung
Weil jeder Mensch anders ist, kennen die Fachleute von ENK Orthokonzept viele Gründe für eine gute Beratung in Fragen einer ...weiterlesen
 

Weinbaukongress 1939 und Weinpropagandaspektakel Thema bei Vortrag im Haus des Gastes
Überraschende Einblicke in weithin unbekanntes Kapitel der Lokalgeschichte

Weinbaukongress 1939 und Weinpropagandaspektakel Thema bei Vortrag im Haus des Gastes

Am Samstag, 16.11.2019, in Bad Kreuznach: Ein kurioses Kapitel der Geschichte der NS-Zeit – der Weinbaukongress 1939 – steht im Mittelpunkt der traditionellen Herbsttagung, zu der der Verein für Heimatkunde um 14.30 Uhr in das Haus des Gastes einlädt.

„Der Internationale Weinbaukongress in Bad Kreuznach 1939 – Das größte Weinpropagandaspektakel des Dritten Reiches und dessen jähes Ende", so lautet das Thema eines Vortrages, in dem der Traben-Trarbacher Museumsleiter Dr. Christof Krieger an dieses ungewöhnliche Ereignis vor achtzig Jahren erinnern möchte. Der Historiker, der sich in seiner Doktorarbeit an der Universität Trier mit der nationalsozialistischen Weinpropaganda an Mosel, Saar und Ruwer beschäftigte, gibt anhand zumeist unveröffentlichter Quellen überraschende Einblicke in ein weithin unbekanntes Kapitel der Lokalgeschichte von Bad Kreuznach. Zugleich erläutert er die Bedeutung der Weinbauförderung in der NS-Wirtschaftspolitik.

Buchstäblich am Vorabend des Zweiten Weltkrieges sollte in Bad Kreuznach das bedeutendste Weinspektakel des Dritten Reiches stattfinden: Am 21. August 1939 wurde in der Nahestadt der erste und bislang einzige „Internationale Weinbaukongress“ auf deutschen Boden eröffnet. Um die Errungenschaften des Hitlerstaates auch auf weinfachlichem Gebiet vor der Weltöffentlichkeit zu repräsentieren, hatte der Hitlerstaat keine Kosten und Mühen gescheut. So wurde von der NS-Bauernorganisation ebenfalls eine Weinbauausstellung der Superlative vorbereitet, während die NSDAP zum aufwändigsten Weinfest rüstete, das es bislang im westlichen Grenzgebiet gegeben hatte.

Doch die hochfliegenden Pläne wurden durch Hitlers Welteroberungspolitik jäh zunichte gemacht: Hatte schon der Weinbaukongress unter dem lähmenden Eindruck drohender Kriegsgefahr gestanden, verließen am 26. August 1939 sämtliche ausländischen Teilnehmer fluchtartig den Kongressort, wo alle übrigen Programmpunkte kurzfristig gestrichen wurden. Die Mär vom friedfertigen Dritten Reich, zu deren Verbreitung auch die bis heute beispiellose Weinpropagandaschau in Bad Kreuznach hatte beitragen sollen, musste der Realität des Krieges weichen.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind willkommen.
 

Foto: Richard Walter Darré, Reichbauernführer und Agrarminister, trug sich auch in das Eiserne Buch ein (Quelle: Archiv Christof Krieger).

Quelle:
Dr. Michael Vesper
Verein für Heimatkunde für Stadt und Kreis Bad Kreuznach e.V. 


2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg