2021-01-13_Sparkasse_Baufi_Regel_Finanzieren.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 98: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 11.013 Positivtestungen und 7 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 84: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.915 Positivtestungen und 13 weitere Todesfälle ...weiterlesen

  • Stadt Bingen informiert: Bestattungen unter Coronabedingungen ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 62: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.831 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
26.01.2021
- Meisenheim: Zum wiederholten Mal als Fahrer ohne Führerschein aufgefallen ...weiterlesen >>
 
26.01.2021
- Gensingen: Zu viel mit der Polizei diskutiert - Misstrauische Beamte fanden 8 Kilogramm Haschisch ...weiterlesen >>
 
26.01.2021
- Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz: Schlag gegen IS-Unterstützer und Terrorfinanzierer ...weiterlesen >>
 
26.01.2021
- Gut, wenn der Nachbar ein Feuerwehrmann ist: Wohnungsbrand in Salinenstraße rechtzeitig bemerkt ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Werkstätten der kreuznacher diakonie sind (fast) geschlossen
Mitarbeitende nähen Mundschutz für internen Gebrauch

Werkstätten der kreuznacher diakonie sind (fast) geschlossen

Bad Kreuznach, 24.03.2020
Die sieben Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie bleiben vorerst geschlossen. Dies teilte die Stiftung am Montag, 23. März, mit. Gleichwohl herrscht dort Betriebsamkeit. Denn die Mitarbeitenden, die ansonsten ihre Schützlinge anleiten, arbeiten Aufträge ab – wie im Betrieb 1 der Werkstätten, wo derzeit Mundschutz aus textilem Material hergestellt wird: ein wichtiges Schutzutensil gegen die Ausbreitung von COVID19.

Im Gegensatz zu den Anordnungen zum Schließen von Schulen und Kitas liegt für Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) noch keine offizielle Anweisung der Landesbehörden vor. „Wir haben uns in der vergangenen Woche gleichwohl dazu entschlossen“, sagt Rüdiger Schneiß, der für die Werkstätten an den Standorten Bad Kreuznach, Bad Sobernheim, Kirn, Meisenheim und Asbacher Hütte zuständige Geschäftsbereichsleiter. Das Wohl der rund 1.000 Beschäftigten und von etwa 240 Mitarbeitenden stehe an vorderster Stelle. „Schon Anfang März haben wir intern in den Werkstätten umfassende Richtlinien zur Hygiene und zur Corona-Prophylaxe erlassen, um allen Beteiligten den bestmöglichen Schutz zu bieten“, berichtet Schneiß. 

Das zuständige Ministerium, die Agentur für Arbeit und die Kreisverwaltung wurden in der vergangenen Woche über die Schließung informiert. Parallel dazu liefen umfassende Vorkehrungen, um die Beschäftigten, deren gewohnter Tagesablauf nun durcheinander gerät, auch während der Schließzeiten betreut zu wissen. „Übereilt zu schließen und die Beschäftigten und ihr Umfeld sich selbst zu überlassen, war keine verantwortbare Option“, sagt Schneiß.

Rund die Hälfte der Betroffenen bleibt in Wohneinrichtungen, die andere Hälfte bei ihren Familien oder anderen Betreuungspersonen. Schon seit Donnerstag letzter Woche blieben die Beschäftigten, die in Wohngemeinschaften der Stiftung kreuznacher diakonie leben, zu Hause. Dadurch freiwerdende Pflegekräfte der Werkstätten unterstützen die Kollegen der Wohngruppen in der Tagesbetreuung. Alle Angehörigen und Betreuer der externen Beschäftigten wurden telefonisch kontaktiert, um die Herausforderungen der kommenden Wochen zu besprechen. „Um die Menschen mit Behinderung weiter begleiten zu können, hat der Sozialdienst an jedem Werkstatt-Standort ein Servicetelefon eingerichtet.“ Der Sozialdienst ist zudem über service-wfbm@kreuznacherdiakonie.de ständig zu erreichen. 

Für externe Werkstatt-Beschäftigte, die auf eine Tagesstruktur in den Werkstätten nicht verzichten können, wird in den Werkstätten jeweils eine Gruppe vorgehalten, die sie besuchen können.

Foto: Die Produktion von Werkstatterzeugnissen wird durch die Mitarbeitenden aufrecht gehalten. Denn es gibt Aufträge von Pharmaherstellern und für Kunden, die Hygieneartikel herstellen, die dringend weiter beliefert werden müssen.

Quelle: Stiftung kreuznacher diakonie


 

hanz berichtete

Kritik an später Schließung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Am Freitag, 20.03.2020, fünf Arbeitstage nachdem Bildungseinrichtungen im Land geschlossen wurden, haben auch die Werkstätten für Menschen mit Behinderung ihre Arbeit wegen der Ansteckungsgefahren mit dem Coronavirus eingestellt. Für Cindy Davì, Geschäftsleiterin im Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Bad Kreuznach, findet dies skandalös und verwerflich.
21.03.2020


 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


tracking