2019-10-30_02Honrath_Superbanner_Corsa.gif
2018-11-02_Ofenfreund_Gif_Skyscraper.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Simmern:
    Ausbildung Pflegefachkraft an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
22.02.2020
- Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 21.02.2020, im Zeitraum von 15.30 bis 16.25 Uhr über ein ...weiterlesen >>
 
22.02.2020
- Bisher unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Mittwoch 12 Uhr bis Freitag 16 Uhr in Gensingen ...weiterlesen >>
 
22.02.2020
- Ein 12-Jähriger war am Freitag gegen 17.35 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Naheradweg ...weiterlesen >>
 
21.02.2020
- Am Donnerstag, 20.02.2020, zwischen 15 und 15.20 Uhr beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Ein- oder Ausparken vom Parkplatz ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man ...weiterlesen
 

Stellprobe für die Pumpe: Betoniert wird am Donnerstag
Bautagebuch Brückensanierung (09)

Stellprobe für die Pumpe: Betoniert wird am Donnerstag

Zur Stellprobe der Betonpumpe am vergangenen Mittwoch herrschte das trockene Wetter, das sich Bauleiter Norbert Großmann jetzt für das Betonieren der Mühlenteichbrücke wünscht. Am Donnerstag, 6. November 2014, soll es wieder trocken sein und das Wetter den Anforderungen entsprechen, meint der Bauleiter. Der Beton ist bestellt.

Die gesamte Fahrbahnplatte im Abschnitt zwischen dem Weltladen und dem unteren Ende des Brückenkörpers wird in einem Stück gegossen. „Das ist eine große Fläche und das ist mir zu heiß, wenn das Wetter nicht hält“, sagt Großmann. Schließlich wird hier bei einem erheblichen Gefälle betoniert.

Die Vorarbeiten, insbesondere das Abtragen des schadhaften Betons an der Oberseite und die Suche nach den Spanngliedern der Spannbetonkonstruktion, haben nichts Unerwartetes hervorgebracht. „Das war alles so, wie es angedacht war“, berichtet Großmann, nur mussten einzelne Spannglieder nicht via Radarscanner gesucht werden: Sie lagen teilweise schon frei, weil sie höher positioniert sind, als aus dem Plan ersichtlich. Aber der Gesamtzustand der Brücke habe keine Überraschungen offenbart.


Alternative Beschreibung
Tonnenweise wurde dann Baustahl auf der Brücke montiert. Mit etwa einem Meter Abstand von Bohrung zu Bohrung wurden Löcher in die Brücke eingelassen, die Stahlstäbe aufnahmen, die wiederum, in wenigen Zentimeter Höhe über dem Brückenkörper, ein engmaschiges Geflecht aus Stahlstäben tragen.

Höhen, Abstände und Neigung wurden laufend penibel kontrolliert, schließlich entstand hier das neue Profil der Mühlenteichbrücke: Ein „Dachprofil“ mit dem höchsten Punkt in der Mitte und Neigung zu beiden Seiten, wo es künftig keinen neuen Gehweg geben wird, wo aber das Wasser ablaufen soll.

„Abflusskappe“ nennt der Fachmann diesen seitlichen Abschluss, der auch das Geländer tragen wird. Am Donnerstag wird zunächst allerdings nur die Fahrbahnplatte betoniert, die Kappe folgt später.

Die Frage, ob er mit dem Verlauf der Arbeit zufrieden ist, beantwortet Bauleiter Großmann nicht eindeutig. Einerseits sagt er: „Wenn das Wetter besser wäre, wären wir noch ein Stück weiter.“ Andererseits werden jetzt Arbeiten vorgezogen, die man ansonsten erst nach dem Betonieren der Hauptfläche erledigt hätte. So wird am Donnerstag auch ein „Flügel“ zwischen der Brücke und dem Haus Mannheimer Straße 75 betoniert und des Weiteren eine Fläche zwischen dem schwedischen Café und dem Textilgeschäft gegenüber.

„Wir liegen noch im Soll“, resümiert Norbert Großmann. Wobei wir in der hanz-Redaktion als Nachbarn, als Augen- und Ohrenzeugen schon bemerken, dass das kumpelhafte Pfeifen von Ohrwürmern (etwa "La Cucaracha") zuletzt merklich nachgelassen hat. Mag sein, dass der Regen die Stimmiung und/oder die Akustik dämpft.

Thomas Gierse
 
Das Foto oben zeigt die Stellprobe der Betonpumpe. Ihr "Rüssel" reicht bei der abgebildeten Parkposition nicht bis zum Eingang des hanz-online-Büros in der Mannheimer Straße 75, weshalb die Pumpe von zwei Standorten aus arbeiten wird. 


Alternative Beschreibung
Akkuratesse in Rostrot: Baustahl auf der Mühlenteichbrücke.
Fotos: Thomas Gierse
  

tracking