2016-09-27_Gewobau.jpg
GUT-Skyscraper-Wohlfuehlen-160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Simmern:
    Ausbildung Pflegefachkraft an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
16.02.2020
 
16.02.2020
- Spaziergänger entdeckten am Sonntag, 16.02.2020 gegen 12 Uhr eine Rauchentwicklung im Wald und verständigten umgehend die ...weiterlesen >>
 
16.02.2020
- Am 15.02.2020 um 23.32 Uhr war ein Pkw mit drei männlichen Personen im Alter von ...weiterlesen >>
 
16.02.2020
- Am Sonntag, 16.02.2020, gegen 2 Uhr kam es vor der Wiesbachtalhalle in Armsheim nach ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Zeitgemäß mobil mit den Honrath-Autohäusern
Maßgeschneiderte Angebote für jeden Bedarf unserer Kunden — dafür stehen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum  – wir freuen uns auf SIE!
Herzlich willkommen im Crucenia Gesundheitszentrum – wir freuen uns auf SIE!
Das Crucenia Gesundheitszentrum, mitten im Kurgebiet Bad Kreuznach gelegen, bietet ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 

Bautagebuch Brückensanierung (06)

Wendeltreppe zwischen Brücke und Mühlenteich abgerissen

Besonders für die Brückenspringer war die schmale Wendeltreppe zwischen Mühlenteich und Brücke eine ebenso beliebte wie – für diesen Spaß – notwendige Kurzstrecke. Am Montagmorgen, 15.09.2014, wurde die Treppe vollends abgerissen.

Dass ihr letztes Stündlein geschlagen hatte, wurde schon im Juli deutlich, als heftige Hammerschläge Teile der Stufenplatten abbröseln ließen und damit die Untauglichkeit der Treppe für sicheres Besteigen in den nächsten Jahren augenfällig unter Beweis gestellt war. Obwohl (mehr oder weniger gut) abgesperrt, wurde die Treppe weiterhin genutzt, insbesondere von ganz jungen und ganz alten Leuten, denen der Umweg über die Kurhausstraße zu mühsam erschien und die lieber teils waghalsig anmutende Klettereien über das Absperrgítter am Brückengeländer in Kauf nahmen.

Anfang September wurden mithilfe eines Presslufthammers die Stufen gänzlich entfernt. Nun kam das Tragwerk an die Reihe: Hydraulikhammer, Schneidbrenner und Flex trennten Beton und Baustahl, sodass die Konstruktion in zwei Stücken weggehoben werden konnte.

Thomas Gierse