2021-01-13_Sparkasse_Baufi_Regel_Finanzieren.gif
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Mainz-Bingen: Wer bei der Landtagswahl helfen will: Bitte melden! – Aufruf zur Briefwahl ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 50: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 11.063 Positivtestungen und 3 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 98: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 11.013 Positivtestungen und 7 weitere Todesfälle ...weiterlesen
  • Kreis Mainz-Bingen und Mainz
    Plus 84: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert 10.915 Positivtestungen und 13 weitere Todesfälle ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
28.01.2021
- Bad Kreuznach: Am Hungrigen Wolf stießen zwei Fahrzeuge seitlich zusammen ...weiterlesen >>
 
27.01.2021
- Kirner Land: Bei Schneefall und auf glatter Fahrbahn gegen Wintergarten geprallt - Hoher Schaden ...weiterlesen >>
 
27.01.2021
- VG Rüdesheim: Auf schneeglatter Fahrbahn stießen ein Pkw und ein Bus frontal zusammen ...weiterlesen >>
 
26.01.2021
- Meisenheim: Zum wiederholten Mal als Fahrer ohne Führerschein aufgefallen ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
Gewobau 2019-07-16 Titel
GEWOBAU Bad Kreuznach – Wohnen am Puls der Zeit
Gut zu wohnen – das bedeutet für viele mehr als ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Michelin 2019-08-09 Ausbildung 02 285px
Top-Facharbeiter „made by Michelin“ dank 50 Jahren Ausbildungskompetenz
Seit 1970 bildet Michelin in Bad Kreuznach Jahr für Jahr ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 

Hotspot-Schwelle von 200 weiterhin überschritten

Plus 23: Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Kreuznach bei 3207 Personen - 3 weitere Todesfälle

Kreis Bad Kreuznach, 11. Januar 2021
Seit Sonntag und bis Montag, 11. Januar 2021, wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises Bad Kreuznach 23 weitere Corona-Infektionen schriftlich bestätigt. Damit liegt die Zahl der bisher im Landkreis Bad Kreuznach positiv auf das Coronavirus getesteten Personen bei 3207. Drei weitere mit dem Coronavirus infizierte Personen starben.

In der Gesamtzahl (3207) enthalten sind auch die bisher insgesamt 2125 (plus 34) aus der Quarantäne entlassenen Personen und 71 Verstorbene. Zuletzt starben eine 71-jährige und eine 82-jährige Frau sowie ein 82-jähriger Mann in Zusammenhang mit der Corona-Infektion.
  • Derzeit stehen 1011 nachgewiesen infizierte Personen aus dem Landkreis in der Betreuung des Gesundheitsamtes.
  • 27 dieser Personen befinden sich in stationärer Behandlung
  • 11 COVID-19-Fälle werden im Landkreis Bad Kreuznach intensivmedizinisch behandelt
  • davon werden 7 Personen invasiv beatmet (mit Beatmungsschlauch statt Beatmungsmaske)
  • 7 der insgesamt 35 Intensivbetten im Kreisgebiet sind frei
  • COVID-19-Fälle nutzen zurzeit 31,4 % der belegten Intensivbetten
  • ► Daten zur Intensivmedizin: DIVI-Intensivregister. Stand: 11. Januar, 14:19 Uhr

Die derzeit infizierten Personen leben in diesen Gebietskörperschaften:
Stadt Bad Kreuznach (458), Verbandsgemeinde Rüdesheim (119), Verbandsgemeinde Nahe-Glan (193), Verbandsgemeinde Bad Kreuznach (69), Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg (87), Verbandsgemeinde Kirner-Land (85).

Neuinfektionen
  • insgesamt im Landkreis Bad Kreuznach innerhalb der letzten 7 Tage: 329
  • pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche (Sieben-Tage-Inzidenzwert): 208,9

► Das Überschreiten des Inzidenzwertes von 200 zieht derzeit keine weiteren Konsequenzen nach sich.

Die Kreisverwaltung steht hierzu im Austausch mit dem Land. Es wurde vereinbart, das Infektionsgeschehen in den kommenden zwei Tagen abzuwarten und vorsorglich weitergehende Maßnahmen vorzubereiten für den Fall, dass die Inzidenz nicht sinkt. „Wir waren uns im Gespräch einig, dass wir hier keinen Schnellschuss durchführen wollen, der sich in wenigen Tagen, bei einer erneuten Unterschreitung der 200er-Marke, im Zweifel rasch wieder überholt hätte. Daher werden wir – auch angesichts der aktuell nur knappen Überschreitung der Grenze von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche –zunächst keine weitergehenden Maßnahmen ansetzen und zumindest die nächsten zwei Tage das Infektionsgeschehen ausschließlich weiter beobachten und bewerten“, erklärt Landrätin Bettina Dickes. 


Quellen: 
Kreisverwaltung Bad Kreuznach
DIVI-Intensivregister



 

Facebook Du findest uns auf FB 410px