2019-08-06_Sparkasse_Alle_Konten_im_Griff.gif
GUT-Skyscraper-Wohlfuehlen-160x600.jpg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Fachtag Kindertagespflege in der Kreisverwaltung ...weiterlesen
  • Bingen:
    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz für „Papa Rhein“ in Bingen ...weiterlesen

Anzeigen
2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg
 

Blaulicht
17.11.2019
Reifen mehrerer Fahrzeuge "platt" - Am Sonntag, 17.11.2019, gegen 07:50 Uhr, ...weiterlesen >>
 
17.11.2019
Sachschaden wird auf 40.000 € geschätzt - Am Samstagmorgen stießen in der Langenbeckstraße, ...weiterlesen >>
 
17.11.2019
44-jähriger Begleiter war einsichtiger - Als Folge einer Vielzahl nächtlicher Ruhestörungen ...weiterlesen >>
 

Sympathie-PROMOTION
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege
AD OPTICUM geht neue Wege, die unseren Kunden viel Geld sparen. Denn AD OPTICUM ist Partner von brillen.de und schafft ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
Steuerberater Weber: In Teamwork mit den Kunden mehr Erfolg erzielen
„Gegenseitiges Vertrauen ist mindestens ebenso wichtig wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Fachkompetenz.“ So beschreibt der Rüdesheimer Steuerberater Patrick Weber die Voraussetzungen ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Boehringer Ingelheim bildet in 20 verschiedenen Berufen aus
Ausbildung hat bei Boehringer Ingelheim eine lange Tradition - sie öffnet jungen Menschen die Zukunft und vermittelt spannende Perspektiven. Das ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man es an sich und anderen ganz besonders gut: Temperaturen beeinflussen ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
URANO bietet auch für 2020 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ein inhabergeführter, herstellerunabhängiger Anbieter von Hard- und Software sowie IT-Services ...weiterlesen
 

Bislang 1164 Unterzeichner der „Petition für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach“
OB Kaster-Meurer: Verkehrswende für Stadt von hoher Priorität

Bislang 1164 Unterzeichner der „Petition für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach“

Bad Kreuznach, 10.11.2019
Eine „Petition für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach“ und für den entschiedenen Ausbau von Radwegen in der Stadt fand bisher 1164 Unterzeichner. Vertreter*innen der Evangelischen Kirchengemeinde, die diese Aktion initiierte, überreichten die Unterschriftenliste im Stadthaus an Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.


Am Radler fordern für Autos (Park-)Platz vor der Innenstadt und für sich Platz auf den Straßen auf Einladung der „Bürgerinitiative Verkehrswende“ für mehr Raum auf der Straße. Auch die Evangelische Kirchengemeinde setzt sich für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach ein. Die gleichnamige Petition hat Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer – selbst passionierte Radfahrerin − am Donnerstag, 07.11.2019, von Pfarrer Dr. Claus Clausen, Christine Götz und Dr. Stefan Scholvien entgegengenommen. 

„Ich bin sehr froh, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger für das Thema stark machen und damit Druck in die öffentliche Diskussion bringen. Wir als Verwaltung werden beharrlich daran arbeiten, dass die Verkehrswende in unserer Stadt gelingen kann“, versprach Kaster-Meurer, die sich zuversichtlich zeigte, dass es schon bald sicht- und spürbare Verbesserungen in der Radweginfrastruktur geben wird. „Das Thema ist uns wichtig und hat im Bauamt höchste Priorität.“ Die Oberbürgermeisterin freut sich über alle Radfahrerinnen und Radfahrer, die sich in der neu formierten Rad AG oder im neuen Kriminalpräventiven Rat der Stadt, der am 12. November gegründet wird, mit ihren Erfahrungen und Ideen einbringen.

Die „Petition für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach“ wurde im Rahmen des zweiten Bad Kreuznacher Fahrradgottesdienstes am 22. September 2019 in der Johanneskirche der Evangelischen Kirchengemeinde initiiert. Angesichts der Folgen des Klimawandels und der Verantwortung der Menschheit für die Schöpfung wird darin eine Gleichstellung des Fahrradverkehrs mit dem Kfz-Verkehr gefordert. Stadtverwaltung und Stadtrat sollen diese Ziele anstreben:
  • Bedingungen dafür schaffen, dass sich der Anteil der Radfahrer am Gesamtverkehr in den nächsten Jahren spürbar erhöht
  • die dafür erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen ergreifen, bestehende Radwege ausbauen, das Radwegenetz systematisch erweitern und die Verbindungen verbessern
  • die Zahl der Abstellplätze für Räder kurzfristig verdoppeln
  • die weiteren Empfehlungen zur Förderung des Radverkehrs des „Integrierten 
Verkehrsentwicklungskonzepts“ (Ivek) beschleunigt umsetzen.
Die Stadtverwaltung wird die Petition im Ausschuss für Stadtplanung, Bauwesen, Umwelt und Verkehr vorstellen.


Foto: 1164 Unterschriften und ein Schutzengel für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: OB Dr. Heike Kaster-Meurer nahm die „Petition für ein fahrradfreundlicheres Bad Kreuznach“ von Pfarrer Dr. Claus Clausen (rechts) sowie Christine Götz und Dr. Stefan Scholvien entgegen.

Quelle: Isabel Gemperlein
Stadtverwaltung Bad Kreuznach


 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


tracking
2019-11-05_02ENK_Button_Lackner.jpg