2020-06-08_Spk_Zuhause.jpeg
Twitter-Box


Nachrichten aus der Region
  • Mainz-Bingen:
    Plus 5: Gesundheitsamt MZ-BIN registriert am Montag 1121 positiv getestete Personen ...weiterlesen
  • Bad Kreuznach:
    Komponistengeburtstag bei der Mittwochsmusik in der Pauluskirche ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Gesundheitsamt MZ-BIN registriert am Freitag unverändert 1116 positiv getestete Personen ...weiterlesen
  • Mainz-Bingen:
    Anmeldefrist für Video-Contest "My Corona" wurde verlängert ...weiterlesen

Anzeigen
 

hanz direkt
13.07.2020
- Mainz-Altstadt: Verdächtiger nach Schlägerei hatte kurz zuvor Ladendiebstahl begangen ...weiterlesen >>
 
13.07.2020
Weitere Erläuterung zum Polizeieinsatz - Nach dem Schusswaffengebrauch der Polizei mit tödlichem Ausgang am Dienstag, 07. Juli 2020, in Mainz-Gonsenheim, ist am Freitag, ...weiterlesen >>
 
13.07.2020
- Bingen: Fünf Autofahrer bei Handynutzung während der Fahrt erwischt ...weiterlesen >>
 
13.07.2020
- Bingen: Fahrrad stieß seitlich gegen Pkw - 71-jährige Radfahrerin verletzt ...weiterlesen >>
 

Perspektiven-PROMOTION
Urano 2017-04-28 Animation
URANO bietet auch für 2021 Ausbildungsplätze an
Die URANO Informationssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bad Kreuznach ist ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Sparkasse 2019-06-12 Azubifiliale 2019
Sparkasse Rhein-Nahe: Jugendfiliale ist Baustein einer vielfältigen Ausbildung
12 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Rhein-Nahe ...weiterlesen
 
Perspektiven-PROMOTION
Schneiderbau 2020-02-11 Trainee bei Schneider Bau (Schneider Bau)
Schneider Bau bietet einzigartiges Traineeprogramm an
Bei der Merxheimer Bauunternehmung Schneider Bau haben Hochschulabsolventinnen und -absolventen ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Rehner 2019-07-31 Gartencenter Inhaber Text
Bellandris Rehner Gartencenter – Treffpunkt der Blumenfreunde und Gartenliebhaber
Seit 5 Jahren ist das Bellandris Rehner Gartencenter der Treffpunkt ...weiterlesen
 
Sympathie-PROMOTION
Ofenfreund Guenter Meurer Julian Meurer 2019 Promotion
Wärme zum Wohlfühlen vom Ofenfreund
Wenn die Jahreszeiten nicht halten, was sie versprechen, spürt man ...weiterlesen
 

Warnstreik bei Siempelkamp-Tochter SLS Bad Kreuznach
Ziel ist Gleichstellung mit anderen Konzernstandorten durch Tarifbindung

Warnstreik bei Siempelkamp-Tochter SLS Bad Kreuznach

Bad Kreuznach, 22.10.2019
Seit Anfang 2019 haben sich die Beschäftigten der Siempelkamp-Tochter SLS Bad Kreuznach organisiert, um der einseitigen Gestaltung der Entgelt- und Arbeitsbedingungen durch ihren Arbeitgeber zu beenden. Denn im Gegensatz zu anderen Standorten des Konzerns mit Sitz in Krefeld, ist der Standort in Bad Kreuznach nicht tarifgebunden. Und das, obwohl der Standort hoch profitabel ist.


Nachdem in mehreren IG Metall-Mitgliederversammlungen eine Tarifkommission gewählt worden ist und die Forderung nach Tarifbindung der Flächentarifverträge der Metall- und Elektroindustrie Rheinland-Pfalz beschlossen worden ist, hat die IG Metall die Geschäftsleitung zu Verhandlungen aufgefordert. Nun hat das Unternehmen mitgeteilt, keinen Spielraum zu sehen und somit auch nicht die Absicht haben, Verhandlungen aufzunehmen.
 
„Verhandlungen zu verweigern ist ein Schlag ins Gesicht von uns allen. Wir leisten hier in Bad Kreuznach seit Jahren hervorragende Arbeit und werden nicht nach Tarif bezahlt, wie es an anderen Standorten der Fall ist. Ganz zu schweigen von den weiteren tariflichen Regelungen wie z. B. der Arbeitszeit. Wir werden uns das nicht gefallen lassen!“, so die Mitglieder der IG Metall Tarifkommission SLS Bad Kreuznach.
 
Die Beschäftigten sind nicht nur enttäuscht, sondern auch sehr verärgert. Der Gesamtbetriebsrat und Betriebsräte anderer Standorte haben Solidarität und Unterstützung signalisiert. Die Metallerinnen und Metaller bei Siempelkamp in Bad Kreuznach geben sich kämpferisch und werden sich so nicht abspeisen lassen.
 
„Es gibt überhaupt keine Gründe, warum wir hier in Bad Kreuznach anders behandelt werden als in Krefeld oder anderen Standorten. Wir sind hier nicht weniger Wert. Wir sind bereit für das zu kämpfen, was uns zusteht!“, so Lisa Noheimer, Mitglied der IG Metall-Verhandlungskommission.
 
Edgar Brakhuis, erster Bevollmächtigter der IG Metall Bad Kreuznach: „Wir sind hier gut aufgestellt, die Kolleginnen und Kollegen wissen was sie wollen und was sie tun. Das Verhalten des Arbeitgebers ist nicht nachvollziehbar, auch nicht in dem jetzigen wirtschaftlichen Umfeld. Der Standort in Bad Kreuznach hat über Jahre hinweg mit kleiner Mannschaft sehr, sehr hohen Umsatz generiert und wesentlich zu den Ergebnissen innerhalb des Konzerns beigetragen. Und sie wollen sich nicht mehr als Beschäftigte „zweiter Klasse“ behandeln lassen. Die Belegschaft ist voller Tatendrang und kreativ – das zeichnet sie aus. Und das werden sie auch in einer Tarifauseinandersetzung unter Beweis stellen.“
 
Die IG Metall hatte für den 22. Oktober 2019 zum ersten Warnstreik aufgerufen. Mit rund 30 Beteiligten folgten fast alle anwesenden Kolleginnen und Kollegen diesem Aufruf. Jetzt ist das Unternehmen am Zug. „Die IG Metal-Mitglieder bei SLS Bad Kreuznach werden nichts auslassen, um den Arbeitgeber an den Verhandlungstisch zu bringen. Die Forderung nach Tarifbindung ist mehr als gerechtfertigt“, heißt es abschließend in der Medienerklärung der IGM.

Quelle: Edgar Brakhuis, 1. Bevollmächtigter
IG Metall Verwaltungsstelle Bad Kreuznach


 

Facebook Du findest uns auf FB 410px


tracking