Rheinhessen: Jagdpächter auf der Fahrbahn übersehen – 75-Jähriger starb an Unfallstelle
Unfallopfer wollte totes Reh bergen

Rheinhessen: Jagdpächter auf der Fahrbahn übersehen – 75-Jähriger starb an Unfallstelle

Ein Jagdpächter wollte am Dienstag, 19.11.2019, ein totes Reh von der Fahrbahn einer Landesstraße bergen. Dabei wurde der dunkel gekleidete Mann von einem Pkw erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der 75-Jährige aus Vendersheim hatte seinen Wagen etwa 800 Meter vor dem Kreisverkehr L413/L414 nahe Vendersheim am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als er über die Fahrbahn lief, erfasste ihn der Wagen eines eines 22-jährigen Autofahrers aus Uelversheim, der, von Vendersheim kommend, auf der L 414 unterwegs war. Der 75-Jährige erlitt sehr schwere Verletzungen und starb an der Unfallstelle.

Die L 414 war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Vendersheim und dem Kreisverkehr Wolfsheimer Sender mehr als drei Stunden lang gesperrt. Ein Gutachter wurde mit der Klärung des Geschehens beauftragt und das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt.

Quelle:
Polizeiwache Wörrstadt

 

Facebook Du findest uns auf FB 410px